Wie wurde die Alexa-Stimme aufgenommen?

Hier geht es um grundlegende Diskussionen bezüglich des Alexa Voice Service.
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
jaspart
Beiträge: 5
Registriert: Do 8. Dez 2016, 11:54

Mi 11. Okt 2017, 07:21

Hallo zusammen,

Alex spricht meiner Meinung nach deutliche besser und natürlicher als der Google Assistant.

Aber woher kommt die Stimme? Habe dazu nichts gefunden bei Google. Ist doch eine Sprachsythese, oder?

Ich habe nämlich zuletzt ein paar Synchronsprecherinnen kennengelernt, die erzählt haben, sie hätten für Alexa jeweils viele hundert Sprachtakes eingesprochen. Aber Alexa hat ja zum einen nicht mehrere Stimmen, sondern nur eine. Und zweitens kann sie ja auch Texte vorlesen und nicht nur vordefinierte Sätze sprechen. Aber vielleicht waren die ganzen Phrasen der Sprecherinnen die Grundlage für die Sprachsynthese?
0 x
Benutzeravatar

rasenlatscher
Beiträge: 32
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 21:51
Wohnort: Leipzig
Vorhandene Echos: 0
Vorhandene Echo Dots: 2

Mi 11. Okt 2017, 10:16

Kann deine Frage nicht direkt beantworte, denke mir aber das für Sprachsynthese dennoch als Ausgangspunkt eine echte menschliche Stimme genommen wird.

Also auf der Wikipedia Seite
https://de.wikipedia.org/wiki/Amazon_Echo
wird auf genau eine Sprecherin verwiesen:

"Die Sprachaufnahmen, welche die Grundlage für die Stimme der Software bilden, erfolgten im polnischen Danzig. Dort hatte Amazon 2013 das Start-up Ivona übernommen, das die entsprechende Technik entwickelte. Die deutsche Stimme ist die einer Profisprecherin, die seitdem exklusiv für Amazon arbeitet. Der Konzern hält ihre Identität geheim"
Philipp Alvares de Souza Soares: Hey Alexa. In: manager magazin. Nr. 2, 20. Januar 2017, S. 80–83.

Aber vielleicht haben deine Synchronsprecherinnen auch etwas für Amazon Lex eingesprochen. Ist die Sprachsynthese hinter Alexa, die man auch direkt nutzen kann.
0 x
Benutzeravatar

MK2101
Beiträge: 273
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 15:13
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 1

Mi 11. Okt 2017, 11:40

Hier der Link zum Artikel im Manager Magazin: http://www.manager-magazin.de/magazin/a ... 43884.html

Ich habe irgendwo auch mal einen anderen Bericht über das Unternehmen in Polen gelesen. In diesem Bericht wurde gesagt, dass die Sprecherin hunderte von sinnlosen Sätzen einsprechen musste um den Tonfall und die Betonung der einzelnen Wörter und Silben herauszuarbeiten. Es kann natürlich auch sein, dass andere Sprecher das gleiche machen mussten um ein ausgewogenes Ergebnis zu erhalten.
0 x
Benutzeravatar

nachtanbeterin
Beiträge: 104
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 15:19
Wohnort: nähe Aachen
Vorhandene Echos: 3
Vorhandene Echo Dots: 1

Mi 11. Okt 2017, 12:30

Wobei bei meiner Alexa das " morgen" bei Wecker gestellt 4:30 Uhr morgen früh ,sich schon ein bisschen komisch anhört ;)
0 x
Antworten

Zurück zu „Alexa Allgemein“

  • Information
  • Plattform Partner:


    Software Partner: