Sammelthema: Software Version des Echos und Echo Dots

Hier geht es um grundlegende Diskussionen bezüglich der Amazon Echo Systeme.
Benutzeravatar

robin.h
Beiträge: 373
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:25
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 3
Vorhandene Echo Dots: 3

Mi 6. Dez 2017, 21:06

Also das Dröhnen hatte ich bis zu dem besagten Reset auch... Direkt nach der neuen FW war der Sound einfach nur bassiges gematsche.
Nach dem erneuten Reset (Strom Unterbrechung hat nichts bewirkt), ist der Sound immer noch matschig, aber nicht mehr nur pures Dröhnen....

Aber man kann den Sound sicher auf viele Arten beschreiben... Allerdings nicht besser als vor dem Update
1 x
Benutzeravatar

suutsch
Beiträge: 24
Registriert: So 12. Nov 2017, 15:07

Do 7. Dez 2017, 07:15

Meine anfängliche Begeisterung über die 9920er wurde dann doch noch getrübt. Verständnisprobleme habe ich nach wie vor keine, allerdings ist mir die Verschlimmbesserung der Abstimmung nun auch aufgefallen. Vielleicht lag es am Dienstag einfach an den Songs, die das Erstgefühl gegeben haben, hier wurde einiges verbessert.
Das Problem, was so häufig vorkommt: Wenn man es einmal schlecht wahrgenommen hat und darauf achtet, bleibt man subjektiv skeptisch. Selbst bei geringeren Lautstärken kann man das Dröhnen wahrnehmen.

Ich habe dazu mal den Support aufgegriffen. Der netten Dame musste ich 3mal versichern, dass auf meinem Plus die *9920 aufgespielt ist und nicht die, die noch auf der Support-Seite steht. Wahrscheinlich auf Nachfrage (es hat etwas gedauert) hat sie mir dann mitgeteilt, dass die 9920er für den Plus im Moment getestet wird, aber weiterhin Verbesserungen vorgenommen werden, bei denen auch Kundenmeinungen berücksichtigt werden. Prinzipiell löblich das Ganze, heißt ja aber nicht, dass das Ganze nicht noch basslastiger wird, wenn die Mehrheit das Wummern mag...
Ich habe auch nochmal die Möglichkeit nach individuellen Einstellungen der Abstimmung über die App ins Spiel gebracht. Auch das wollte sie an die Technik weitergeben und sich über die Rückmeldung bedankt. Die seien Amazon sehr wichtig und man wolle zufriedene Kunden.
1 x
Benutzeravatar

Prolet
Beiträge: 101
Registriert: Do 23. Nov 2017, 09:59

Fr 8. Dez 2017, 12:35

Ja, genau das ist das Problem, suutsch ...

Im Vergleich zum Echo 2 klang der Plus bisher "dünner" - was aber schlicht daran lag, dass er besser abgestimmt war, zwar ein kleines Mittenloch hatte, dafür aber einen präzisen Bass ohne die massiven Mittenanteile der 9920.
Beim Echo 2 zog Amazon dann die Grenzfrequenz zwischen Bass und Mitten nach oben und hob den Bass- und unteren Mittenbereich an, um dem Echo 2 einen voluminöseren Klang zu bescheren - der kleinere Mittelhochtöner war wohl mit den unteren Mitten überfordert.
Das führt dann zu einem subjektiv volleren Klang, dafür aber eben auch zum Dröhnen und Wummern.
Da dachten die sich wohl: "Hey ! Echo 2 und Plus haben doch beide getrennte Tief- und Mittelhochtöner; also muss das, was beim Einen klappt, doch auch beim Anderen hinhauen."
Das ist so intelligent wie sich zu sagen: "Hey ! Mein Diesel hat 'nen Verbrennungsmotor, also kann ich da auch Super reinkippen."
Der Plus braucht den Tieftöner nicht für die Mitten, kriegt aber nun genau dieses Verhalten aufgezwungen.

Anfangs meint man "Oh, klingt voller, durchsetzungskräftiger." Aber sobald man das "richtige" Stück damit hört, bemerkt man das Dröhnen.
Und dann ist's wie ein Pixelfehler auf dem Monitor: Man kann nicht anders, man schaut immer wieder genau drauf. Oder - wie du ja schon schriebst - man achtet beim Klang immer wieder auf das Dröhnen.
Dann fällt einem auf, dass der Bass nicht mehr knackig ist, im allgemeinen Gematsche untergeht.
Und dann merkt man, dass bei höheren Lautstärken eigentlich nur noch Mitten und Höhen da sind, der Bass fast gänzlich fehlt.
Klar, der Tieftöner ist halt für tiefe Töne ausgelegt, nicht für Bass und Mitten. Wenn man das dennoch probiert, kommt's flott zu Verzerrungen, also muss der Basspegel wieder runter. Und damit können wir uns dann bei höheren Lautstärken vom Tieftonbereich verabschieden.

Hoffen wir, dass Amazon zuhört.
Und endlich auch die größte Dummheit korrigiert - das Fehlen von Equalizer und Grenzfrequenzanpassung.
NUR SO bekommt man jeden Kunden zufrieden und kann den Klang der Echos an den Aufstellungsort anpassen.

Danke für's Melden bei den Amazonen; mit jeder Meldung steigen die Chancen auf eine gute Lösung.
0 x
Benutzeravatar

robin.h
Beiträge: 373
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:25
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 3
Vorhandene Echo Dots: 3

Fr 8. Dez 2017, 13:01

Nachdem mein Plus knapp 2 Tage halbwegs die richtige Richtung angezeigt hat, ist der heute wieder der Meinung ich würde IMMER hinter im stehen...
0 x
Benutzeravatar

Prolet
Beiträge: 101
Registriert: Do 23. Nov 2017, 09:59

Sa 9. Dez 2017, 14:08

Neue Firmware im Echo 2: 595530420
Keine Ahnung, was Amazon da wieder schlechter gemacht hat. Mal schauen, ob was auffällt.

Erster subjektiver Eindruck (unter gewissem Vorbehalt, da ich nur ein paar Minuten lang ausprobiert habe):
- "Alexa"-Aktivierungsworterkennung sehr gut, wird auch bei laufender Musik bei recht hohen Lautstärken noch erkannt.
- Gute Reaktion auf Sprachbefehle, Sprecherpositionserkennung funktioniert auch.
- Klang: Dünner, weniger Bass, schrecklicher Klang ab Lautstärke 8 - Klangbild verlagert sich zu oberen Mitten und Höhen, Bass hier so gut wie komplett verschwunden. Klingt dann wie 'ne Bluetooth-Billigbox für'n Zehner.
Im Grunde kann man nur noch Lautstärke 7 nutzen; da klingt der Echo 2 noch einigermaßen.

Verdammt, Amazon ! - Und wieder ist der Klang per Update schlechter geworden.
Baut ENDLICH variable Grenzfrequenzkurve und Equalizer zum Einstellen durch den Anwender ein ! Sonst wird das NIE was !

Ja, die Jungs stecken gerade ein wenig in der Klemme: Zum Einen wollen sie dem Käufer mehr "Bass" bieten, andererseits aber auch hohe Lautstärke. Beides zusammen kriegen sie mit dem Echo 2 wegen des kleinen Hochmitteltöners nicht vernünftig auf die Kette, müssen daher Bass und untere Mitten bei hoher Lautstärke wieder runterschrauben; und das klingt entsetzlich. Beim Plus ginge es; aber da haben sie's ja mit der 9920 genauso vermurkst, weil sie offensichtlich dieselben Einstellungen nutzen, ohne die unterschiedliche Gerätehardware (besserer Mittelhochtöner und mehr Gehäusevolumen) zu berücksichtigen.
Der Plus kann Bass UND Lautstärke, wurde aber genau wie der Echo 2 behandelt, daher klanglich stark abgewertet.
1 x
Benutzeravatar

robin.h
Beiträge: 373
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:25
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 3
Vorhandene Echo Dots: 3

Sa 9. Dez 2017, 15:59

Meine hängen noch auf der 720 ;) und das ist wohl gut so...
Nur der Plus wurde versaut
0 x
Benutzeravatar

robin.h
Beiträge: 373
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:25
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 3
Vorhandene Echo Dots: 3

So 10. Dez 2017, 09:17

Laut https://www.amazon.com/gp/help/customer ... =201602210 ist die 595530420 auch für den Plus die aktuellste... Na da bin ich ja mal gespannt... Der Plus hängt ja versaut auf der 920... die Dots versaut auf der 620
und meine Echos halbwegs passabel auf der 720...
0 x
Benutzeravatar

DennisDuisburg
Beiträge: 17
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 06:48
Vorhandene Echos: 3

So 10. Dez 2017, 09:44

Ich habe die 0420 auf meinem plus. Geändert hat sich aber nicht wirklich was. Leider.
0 x
Benutzeravatar

robin.h
Beiträge: 373
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:25
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 3
Vorhandene Echo Dots: 3

So 10. Dez 2017, 10:00

inwiefern leider? oder anders: welche Probleme hast du gerade mit dem Plus?
0 x
Benutzeravatar

DennisDuisburg
Beiträge: 17
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 06:48
Vorhandene Echos: 3

So 10. Dez 2017, 10:07

Hört immer noch nicht besonders gut. Das war im auslieferungszustand definitiv viel besser. Und jetzt springt bei mir auch der Leuchtring hin und her
0 x
Antworten

Zurück zu „Echo Allgemein“

  • Information
  • Plattform Partner:


    Software Partner: