Echo Dot versteht schlechter als der Echo

Hier werden Erfahrungsberichte mit dem Amazon Echo und Echo Dot gepostet.
Benutzeravatar

bllaxx
Beiträge: 69
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 10:20
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 2

Do 15. Dez 2016, 13:14

Schmidtie hat geschrieben:Übrigens, falls es interessiert: Ich habe den Dot nicht selbst festgeklebt, sondern eine billige für den Dot konstruierte Lederhülle gekauft, die den Dot quasi umhüllt (mal von den Stellen am Rand, den Anschlüssen und den Knöpfen abgesehen). Diese Hülle habe ich dann mit normalem im Baumarkt erhältlichen doppelseitigem Kraftband festgeklebt.
Hast Du einen Link dazu?
0 x

Benutzeravatar

Schmidtie
Beiträge: 15
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 12:55

Do 15. Dez 2016, 13:19

bllaxx hat geschrieben:Hast Du einen Link dazu?
Ja Klar: https://www.amazon.de/gp/product/B01M69 ... UTF8&psc=1
0 x

Benutzeravatar

raffael
Beiträge: 21
Registriert: Mo 5. Dez 2016, 20:23
Wohnort: Erkrath

Do 15. Dez 2016, 14:09

tigger hat geschrieben:
raffael hat geschrieben:
Ich hoffe, dass dies noch um einiges verbessert wird. Es ist nämlich ärgerlich wenn man seiner Frau den kleinen Helfer als Erleichterung bei der Steuerung verschiedener Komponenten verkauft und den Eumel an manchen Tagen dann mehrmals auffordern muss doch endlich den TV einzuschalten :-)
Das ist doch eine gute Übung für zukünftige Eltern. Kindern muss man ja auch alles mehrmals sagen, so ist man schon daran gewöhnt.

Spaß beiseite. Ja, das ist mir bei meinem Dot auch schon aufgefallen. Wobei....manchmal reagiert er dann auch wieder, obwohl er gar nicht gemeint ist. DA kann er dann plötzlich doch gut hören.
.....vielleicht ist der Vergleich mit Kindern doch nicht so blöd wie ich dachte.....
Also von diesen kleinen "Dots" habe ich auch schon einen rumrennen (2,5 Jahre). Da hört Alexa doch ein wenig besser. :)
0 x

Benutzeravatar

M.T
Beiträge: 46
Registriert: Do 1. Dez 2016, 18:01
Vorhandene Echos: 0
Vorhandene Echo Dots: 2

So 18. Dez 2016, 13:28

Hat was von "Fifty Shades of Grey". Als nächste kommt dann eine Latex Version. :grin:
0 x

Benutzeravatar

Burning
Beiträge: 40
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 00:40
Wohnort: NRW

Mo 19. Dez 2016, 13:59

In den letzten Wochen habe ich mit Echo immer mehr Probleme. Wir verstehen uns irgendwie nicht mehr richtig.
Der Dot macht das gerade wirklich besser.
0 x

Benutzeravatar

MK2101
Beiträge: 195
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 15:13
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 1

Mo 19. Dez 2016, 14:29

Bei mir ist es genau umgekehrt. Der Echo versteht besser als der Dot. Zudem ist mir aufgefallen, dass es Probleme gibt wenn man Spotify auf einem Gerät startet und auf dem anderen fortsetzt, dann behauptet Alexa immer sie könne im Moment nicht zum nächsten Titel springen.
0 x

Benutzeravatar

ace16vitamine
Beiträge: 14
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 03:23

Mi 21. Dez 2016, 01:41

Da scheint sich einiges getan zu haben. Sowohl in der Verständigung als auch in der Reaktion. Ich habe das Gefühl die Geräte gehen in Standby....

Aber auch an den Befehlen: Vor 2-3 Wochen reichte ein ALEXA LICHT KÜCHE AN. Das geht nicht mehr... Jetzt heißt der Befehl: ALEXA SCHALTE LICHT KÜCHE AN.

Das Problem: Ich hab eine Frau... Die ist immer dann genervt wenn ich an elementaren Dingen wie Licht und TV spiele und es dann nicht funktioniert :-p
2 x
Echo: 1x, Echo Dot: 7x, Hue Bridge: 2x, Hue White Lamp: 10x, Hue IRIS: 2x. OSRAM: 15x
Innogy Smarthome: 10 Thermostate, 5 Zwischenstecker, 3 Bewegungsmelder (..), Raspberry PIs: 2x

Benutzeravatar

tigger
Beiträge: 22
Registriert: Di 6. Dez 2016, 08:24

Fr 23. Dez 2016, 16:15

ace16vitamine hat geschrieben:
Das Problem: Ich hab eine Frau... Die ist immer dann genervt wenn ich an elementaren Dingen wie Licht und TV spiele und es dann nicht funktioniert :-p
Ach...auch Männer können problematisch sein.
Kommentar meines Sohnes zum Echo: "Die redet zu viel." :grinning:
Ich überleg ja schon die ganze Zeit, och ich vielleicht zu wenig rede, wenn Alexa schon als zu viel empfunden wird... *g*
0 x

Benutzeravatar

Frank62
Beiträge: 276
Registriert: Do 24. Nov 2016, 13:36
Wohnort: Borken
Kontaktdaten:

Fr 23. Dez 2016, 16:27

ace16vitamine hat geschrieben:Da scheint sich einiges getan zu haben. Sowohl in der Verständigung als auch in der Reaktion. Ich habe das Gefühl die Geräte gehen in Standby....

Aber auch an den Befehlen: Vor 2-3 Wochen reichte ein ALEXA LICHT KÜCHE AN. Das geht nicht mehr...



geht bei mir immer noch ich sage nur ALEXA Frank an (Schreibtischlampe) oder Name meiner LAG an (zweite Schreibtischlampe) oder auch ALEXA Baum an, das selbe mit aus..Oder auch Schrank (ist die Hängeschrank Beleuchtung Küche) an oder aus.
Alles über TP-link Steckdosen.

Ich vermeide auch bewusst doppelsilbige oder Befehle aus 2 oder mehr Wörter. Das führt nur zu Irritation bei der Erkennung.
Ausserdem ist es Alexa egal, wie du es nennst (Genau wie bei Hunden). Mein Hund kennt zb den Befehl "Sitz" nicht. Bei ihr heisst es "Stopp" (Und sie sitzt) :-)

Befehle in der Spracherkennung sollten kurz und knackig sein. Auch ähnlich klingende Befehle sollte man vermeiden.
Ich weiss aus eigener Erfahrung, durch meine Hörbehinderung das es bei ähnlich klingenden Wörtern zu Verständigung Probleme kommen kann (Wortlaut Verständnis) ist da das Stichwort...

Ich glaube auch nicht, das es da einen Technischen Unterschied gibt (Außer die Baugröße und den Lautsprechern) die Platine mit der Elektronik und Mikrophone für die Steuerung wird Identisch sein.
0 x
-------------------
Gruß Frank62
95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor.
Rechtschreib- und Grammatikfehler sind beabsichtigt und unterliegen dem Copyright des Verfassers !

Antworten
  • Information