Plex Skill

Hier wird über Skills, welche es bereits gibt, diskutiert.
Benutzeravatar

P-A-L-A-D-I-N
Beiträge: 17
Registriert: Do 16. Feb 2017, 12:48

Sa 18. Feb 2017, 20:42

Riposte hat geschrieben:
Sa 18. Feb 2017, 01:58
Einfach nen Raspberry Pi kaufen:

https://www.element14.com/community/com ... berry-pi-3


Warte schon seit Monaten darauf das der PLEX Skill rauskommt. Sehr gute Kombination mit "Computer" und die 30 € definitiv wert.
Da ich für meine Hausautomation etc. bereits ein Fire Tablet dauerhaft am Laufen habe, dazu noch das WD MyBook Live NAS und diverse andere Geräte, wollte ich eigentlich nicht unbedingt noch ein Gerät mehr kaufen und dauerhaft eingeschaltet haben, wenn es sich irgendwie vermeiden läßt. Aber klar, in letzter Konsequenz wäre so ein stromsparender Raspberry sicherlich nicht unbedingt eine schlechte Wahl, da er einfach unglaublich vielfältig und eben in der Tat auch recht günstig ist (selbst mit dem aufpreispflichtigen Zubehör wie z.B. dem Gehäuse, der SD-Karte usw.)!

Mir ist allerdings gerade noch eine andere Idee gekommen: Kann ich nicht vielleicht auch einfach mein Fire Tablet (ohnehin dauerhaft eingeschaltet) als Server nutzen? Den Plex Media Server gibt es offenbar (noch?) nicht als Android App, aber für Kodi scheint es ja eine Lösung zu geben. Kann man mit dem Plex Client auch auf Kodi Server zugreifen oder ist man da auf Plex beschränkt?

Noch eine weitere Variante wäre natürlich, wenn es vielleicht bald auch noch einen Kodi Skill für den Echo gibt (bei der großen Verbreitung von Kodi doch sicherlich nur eine Frage der Zeit?!) oder irgendein findiger Mensch einen Hack für den Echo entwickelt, damit dieser direkt auf lokale Medien zugreifen kann (die einfachste und beste Lösung überhaupt) - aber ob das halbwegs realistisch oder nur Wunschdenken ist...?
0 x
Benutzeravatar

P-A-L-A-D-I-N
Beiträge: 17
Registriert: Do 16. Feb 2017, 12:48

Mi 23. Aug 2017, 19:36

Ich habe mich beim letzten ebay Wow jetzt doch zum Kauf eines Raspberry Pi hinreißen lassen. Mit hängen und würgen habe ich auch das neue Stretch und einen Plex Media Server installiert bekommen. Soweit so gut, jetzt hängt es nur noch am Plex Skill für Alexa und der Einbindung des NAS in die Plex Medienbiblothek auf meinem Pi!

Kann man den englischsprachigen Plex Skill auf einem deutschen Echo Dot installieren oder müssen wir armen Deutschen noch warten?

Kann mir einer von Euch vielleicht kurz die Befehle für Stretch schreiben, um mein NAS auf dem Pi fest als Laufwerk einzubinden (falls das unter Linux überhaupt in etwa so läuft wie unter Windows...)? Bin mit Google leider nicht wirklich fündig geworden.
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1144
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Mi 23. Aug 2017, 19:52

P-A-L-A-D-I-N hat geschrieben:
Mi 23. Aug 2017, 19:36
Soweit so gut, jetzt hängt es nur noch am Plex Skill für Alexa und der Einbindung des NAS in die Plex Medienbiblothek auf meinem Pi!
Wenn Du einen Raspberry hast ist das schon mal die halbe Miete. Was Du jetzt noch brauchst um Plex über Alexa steuern zu können ist ein Custom Skill. Dazu kannst Du Dir entweder komplett selber einen Custom Skill aufsetzen oder ein Framework nutzten das lässt sich einfacher einrichten.

Ich nutzte dafür das Patami Alexa Skill Framework und zur Plex Ansteuerung vom Custom Skill das Plex Modul. Dann kannst Du Plex auch mit Alexa steuern.
P-A-L-A-D-I-N hat geschrieben:
Mi 23. Aug 2017, 19:36
Kann man den englischsprachigen Plex Skill auf einem deutschen Echo Dot installieren oder müssen wir armen Deutschen noch warten?
Nein das geht nicht, daher entweder selber machen s.o. oder eben warten.
P-A-L-A-D-I-N hat geschrieben:
Mi 23. Aug 2017, 19:36
Kann mir einer von Euch vielleicht kurz die Befehle für Stretch schreiben, um mein NAS auf dem Pi fest als Laufwerk einzubinden
Laufwerk mounten
1 x
Benutzeravatar

P-A-L-A-D-I-N
Beiträge: 17
Registriert: Do 16. Feb 2017, 12:48

Sa 26. Aug 2017, 17:02

Vielen Dank für die Hilfe! Dann werde ich mich da mal die Tage dran setzen und versuchen, ob ich auch diese Nuß knacken kann... Schwieriger als die Hürden des Raspberian dürfte es wohl hoffentlich nicht werden... :-D

Noch eine Frage zu etwas anderem: Ich würde mir gerne einen Touchscreen für den Pi zulegen, da die TeamViewer Fernsteuerung doch öfters mal ihren Dienst versagt und der Host nicht mehr erreichbar ist. Gibt es da eine (möglichst einfache, idealerweise Plug and Play) Lösung?
Am liebsten wäre mir ein Gerät, das fix und fertig ist (also einfach HDMI- und USB-Kabel rein und fertig!), ohne daß ich etwas zusammenauen, das Gehäuse des Pi noch einmal öffnen oder gar etwas löten muß. Auch wäre es mir sehr recht, wenn der Bildschirm energiesparend und mit dem Finger (ohne Stift) bedienbar ist und mindestens 7 Zoll groß wäre. Gibt's da was Günstiges (gerne auch aus China)?

Von einem alten Mini-PC aus den frühen 2000ern habe ich zwar noch einen Touchscreen mit dem alten analogen Bildschirmstecker (die Dinger mit Pins) herumliegen, aber ich schätze mal, daß der sich nicht so einfach per Adapter anschließen läßt und dann sofort unter Linux einsatzbereit ist...?

EDIT: Ich habe mich wohl zu früh gefreut - die Programmierung des Plex Skills für Alexa scheint eine halbe Wissenschaft zu sein! :-O Gibt es dazu vielleicht eine einfache, auch für den Laien verständliche, Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie z.B. für den Google-Skill? Bei den verlinkten Seiten verstehe ich leider nur spanische Dörfer... ;-)
Zuletzt geändert von P-A-L-A-D-I-N am Sa 26. Aug 2017, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1144
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Sa 26. Aug 2017, 18:23

P-A-L-A-D-I-N hat geschrieben:
Sa 26. Aug 2017, 17:02
da die TeamViewer Fernsteuerung doch öfters mal ihren Dienst versagt und der Host nicht mehr erreichbar ist. Gibt es da eine (möglichst einfache, idealerweise Plug and Play) Lösung?
Also Teamviewer ist dafür auch eher unkonventionell das nutzt man eher für Windows PCs, für einen Raspberry reicht eine normale Remote Desktop Sitzung vollkommen aus, wenn Du eine grafische Oberfläche brauchst. Remote Desktop einrichten
P-A-L-A-D-I-N hat geschrieben:
Sa 26. Aug 2017, 17:02
Am liebsten wäre mir ein Gerät, das fix und fertig ist (also einfach HDMI- und USB-Kabel rein und fertig!), ohne daß ich etwas zusammenauen, das Gehäuse des Pi noch einmal öffnen oder gar etwas löten muß. Auch wäre es mir sehr recht, wenn der Bildschirm energiesparend und mit dem Finger (ohne Stift) bedienbar ist und mindestens 7 Zoll groß wäre. Gibt's da was Günstiges (gerne auch aus China)?
Wenn Du genau sagst für was Du den Bildschirm denn benötigst kann man Dir auch einen passenden Tipp geben. Wenn Du meinst auf einem Mini Touch Screen irgendwelche administrative Aufgaben auf dem Rasberry zu erledigen kannst Du das gleich vergessen, dazu schließe lieber eine richtige Tastatur und ein Monitor an, oder nutze einfach eine Remotedesktop Verbindung. Wenn es Dir um eine Remote Bedienungsoberfläche geht eignet sich z.B. das offizielle Raspberry Pi 7" Touchscreen Display.
1 x
Benutzeravatar

P-A-L-A-D-I-N
Beiträge: 17
Registriert: Do 16. Feb 2017, 12:48

Sa 26. Aug 2017, 19:07

Ich wollte den Touchscreen hauptsächlich für einfache Aktionen wie neustarten oder die Bedienung eines Media Players benutzen. Hatte nämlich den kühnen Gedanken, den Pi auch als Wiedergabegerät (quasi als MP3-Player mit Touchscreen) mit meiner alten Hifi-Anlage zu verbinden. ;-)
Allzu "feinmotorische" Aktionen muß der Touchscreen also nicht gerade bewältigen - nur die Darstellung und Auswahl von Interpret und Titel (inkl. nächster Titel, Stop usw.) und eben besagte einfache Systembefehle. Die komplexeren Aufgaben würde ich dann in der Tat lieber per Teamviewer oder Remote Desktop erledigen.

Hat Remote Desktop denn Vorzüge gegenüber Teamviewer (evtl. ressourcenschonender)? Bin mit dem Teamviewer nämlich eigentlich ganz zufrieden, da ich ihn von jedem Gerät ausführen kann, sogar vom Mobiltelefon. Mit Remote Desktop habe ich selbst bisher noch nie gearbeitet.

Zum Plex Skill für Alexa hatte ich an meinen vorherigen Beitrag oben noch eine Ergänzung beigefügt. Ich sage nur "UFF"!!!
Zuletzt geändert von P-A-L-A-D-I-N am Sa 26. Aug 2017, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1144
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Sa 26. Aug 2017, 21:16

P-A-L-A-D-I-N hat geschrieben:
Sa 26. Aug 2017, 19:07
Ich wollte den Touchscreen hauptsächlich für einfache Aktionen wie neustarten oder die Bedienung eines Media Players benutzen. Hatte nämlich den kühnen Gedanken, den Pi auch als Wiedergabegerät (quasi als MP3-Player mit Touchscreen) mit meiner alten Hifi-Anlage zu verbinden. ;-)
Verbinden mit der Hifi Anlage kannst Du ja nur den Touch Screen halte ich in dem Zusammenhang immer noch für keine gute Idee Du willst ja schließlich was fernbedienen und da macht es ja wenig Sinn jedes mal extra zum Raspberry laufen zu müssen. Da ist dann ein Smartphone oder Tablett schon sinnvoller das kannst Du da bedienen an dem Ort an dem Du sitzt und kannst trotzdem über die Oberfläche wie Media Player in einer eigenen Oberfläche starten.
P-A-L-A-D-I-N hat geschrieben:
Sa 26. Aug 2017, 19:07
Hat Remote Desktop denn Vorzüge gegenüber Teamviewer (evtl. ressourcenschonender)? Bin mit dem Teamviewer nämlich eigentlich ganz zufrieden, da ich ihn von jedem Gerät ausführen kann, sogar vom Mobiltelefon. Mit Remote Desktop habe ich selbst bisher noch nie gearbeitet.
Du kannst RemoteDesktop ebenfalls auf einem Tablett oder Smartphone ausführen oder eben auch einem PC, der Vorteil ist einfach dies an sich standardmäßig mit geladen wird. Aber wenn das alles mit Teamviewer funktioniert geht das natürlich auch. Teamviewer ist halt umfangreicher und eine extra Software als RemoteDesktop damit hast Du dann halt noch so Dinge wie Chat Funktion usw. bei Remote Desktop hast Du einfach nur das Bild der RemoteOberfläche und die Eingabemöglichkeiten wie Tastatur und Maus sonst nichts.
P-A-L-A-D-I-N hat geschrieben:
Sa 26. Aug 2017, 19:07
Zum Plex Skill für Alexa hatte ich an meinen vorherigen Beitrag oben noch eine Ergänzung beigefügt. Ich sage nur "UFF"!!!
Ja das ist viel Handarbeit. Wenn Du das machen willst kann man Dich dazu auch durch leiten, dazu musst Du aber zumindest Eigeninitiative zeigen und probieren und an den Stellen dann Fragen wo es hängt. Eine Schritt für Schritt Anleitung gibt es zur Zeit nicht, da jeder die Befehle individuell setzten kann, daher kann man das schlecht verallgemeinern. Der Vorteil ist aber das Du die Steurung und Formulierungen genau so einstellst wie Du das individuell wünscht. Falls Du das ausprobieren willst würde ich Dir empfehlen erst mal kostenlos mit einer Demo Version von IP-Symcon zu starten und dort das Plex Modul ans laufen zu bekommen. Eine Installationsanleitung findest Du hier. Wenn das Plex Modul läuft probiert Du erst mal aus was sich steuern lässt. Wenn es wo hängt kannst Du ja gerne Fragen stellen. Im nächsten Schritt müsstest Du Dir dann überlegen was willst Du alles mit Alexa an Plex Steuern können und was soll Dir Alexa für Auskünfte zu Plex geben, wie laufender Titel, Laufzeit und so weiter. Da das jeder anderes handhabt ist das eben vollkommen individuell und es gibt kein Standard Rezept, jeder hat da eigene Vorstellungen. Am besten ist es bei so was sich mal Gedanken zu machen was möchtest Du Alexa sagen, was soll alles steuerbar sein und was soll Dir Plex antworten. Das schreibst Du alles sauber auf einen Zettel. Wenn Du dann so weit sein solltest das sowohl das Plex Modul im Demo Modus läuft und sich alles über einen PC steuern lässt als auch das Du Deinen Zettel hast mit den Formulierungen und den Vorstellungen was Plex alles konkret machen soll, dann kann man Dir auch helfen das Interaktion Modell für den Custom Skill aufzusetzten. Zum Begin und zum testen würde ich empfehlen wenn ein Windows Rechner vorhanden ist einen Demo auf Windows aufzuspielen das geht am einfachsten und unkompliziertesten. Falls das dann was sein sollte was Du so dauerhaft nutzten willst kannst Du das später ohne Probleme auf einen Raspberry umziehen ohne noch mal von vorne anfangen zu müssen.

Was Du auf alle Fälle auch brauchst ist ein Developer Account bei Amazon den solltest Du Dir hier anlegen.

Das wäre zum Beispiel die einfachste Grundstruktur um mit dem Patami Alexa Skill Framework Plex zu steuern.

Code: Alles auswählen

<?
use Patami\IPS\System\IPS;

function Execute(Request $request)
{
	
	$deviceId = $request->GetDeviceId(); // Device ID auslesen
	$command = strtolower($request->slots->command);
		
	if($request->IsLaunchRequest())
	{
		$text = 'Dies war der Launch Intent von Plex';
	}
	if($command != "")
	{
			// Get the requested information
    switch ($command) {
        case 'wiedergeben':
			$plexid = 39954 /*[Geräte\Heimkino\Video\Plex\Plex]*/;
			PHT_Play($plexid);					
            break;
        case 'stoppen':
			$plexid = 39954 /*[Geräte\Heimkino\Video\Plex\Plex]*/;
			PHT_Stop($plexid)
            break;
        case '':
            // The subject slot was not set
            // Ask the user for the object type
            return AskResponse::CreatePlainText(
                'Hallo. Ich kann Dein Plex steuern. Für weitere Informationen sage Hilfe. Was möchtest Du tun?'
            )->SetRepromptPlainText(
                'Wie bitte?'
            );
        default:
            // The subject slot was invalid
            // Ask the user for the correct object type
            return AskResponse::CreatePlainText(
                'Diesen Befehl kenne ich nicht. Welchen Befehl wolltest Du an Plex übergeben?'
            )->SetRepromptPlainText(
                'Wie bitte?'
            );
    }
	
	}  

    
	
}
$request enthält alle Daten die Du von Alexa übermittelt bekommst. Wie die Formulierung gewählz ist legst Du individiuell fest ebenso wieviele Slots Du z.B. übermittelst.

In dem Beispiel wertest Du also einen einzigen Slot $command aus.

Wenn Du dann sagst Alexa sage Plex Film wiedergeben. dann wäre Plex Dein eigener Invocation Name, den kannst Du so lange benutzten so lange dies dein eigener Skill ist und Du diesen nicht zur Veröffentlichung einreichst sonst gelten die üblichen Kriterien für Invocation Names.
Als Intent Slot hast Du command mit einem selbst definierten Slot Type. Der Slot Type umfasst in dem Fall als Beispiel wiedergeben und stoppen.

In dem Skript schaust Du also jetzt dann ob der Intent Slot Command gesendet wurde und welcher Slot Type vorhanden ist. Wenn Du also in dem Fall wiedergeben gesagt hast wird dann die Wiedergabe gestartet. Das ganze kann man wie gesagt beliebig komplex ausbauen, das hängt wie gesagt davon ab wie Du die Formulierung wählen willst und was Du mit Alexa alles Plex an Befehlen geben oder an Abfragen erteilen willst.
Zuletzt geändert von Fonzo am Sa 26. Aug 2017, 21:24, insgesamt 2-mal geändert.
1 x
Benutzeravatar

Allodo
Beiträge: 11
Registriert: So 31. Dez 2017, 02:27

Do 11. Jan 2018, 09:29

Habe meinen Echo DOT erst seit letzter Woche und hoffe auch, dass der deutsche Plex Skill bald kommt.

@Fonzo
Hast Du evtl. einen CodeSnippet, wie ich mit einem Custom Skill Plex sagen kann, dass er Musik abspielen soll?
Mir geht es erst einmal primär darum, dass meine Frau Ihre Musik möglichst einfach direkt abspielen kann.
0 x
Benutzeravatar

fbettker
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 14:44

Fr 12. Jan 2018, 21:45

Im PLEX Forum warten auch schon viele auf den deutschen Skill:

https://forums.plex.tv/discussion/25667 ... me-our-way
0 x
Antworten

Zurück zu „Fähigkeiten (Skills) zum downloaden“

  • Information