Rolladensteuerung über Echo Plus ohne zusätzliche Hardware?

Benutzeravatar

Themenstarter
radza
Beiträge: 33
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 02:42
Vorhandene Echos: 2
Vorhandene Echo Dots: 1

Di 12. Mär 2019, 08:54

Moin Eddy,

Danke für deine Antwort. Das Thema ist ja nun schon ein wenig älter ;) Es hat sich inzwischen für mich erledigt.

Ich habe mir eine Homematic CCU2 + Rolladenaktoren gekauft und per OpenHAB auf RaspberryPI cloudfähig und Alexakompatibel hingebastelt.
Funktioniert prächtig! :)
GoodOld hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 08:44
Hi,
für die die es noch interessiert,
habe dazu mal ein Video gemacht da das für mich auch neu war das es ohne ioBroker und Co. geht, danke für den Hinweis vom User "paoplo" hier im Forum.

https://www.youtube.com/watch?v=bk-ZLgj9xYU

Gruß
Eddy
0 x
Benutzeravatar

GoodOld
Beiträge: 44
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 21:34

Di 12. Mär 2019, 09:00

Hi,
Ja hatte ich gesehen, dachte aber evtl. Stellt sich jemand anderes auch die fragen und dann ist der Hinweis da. :)

Gruß Eddy
1 x
Mein YouTube Kanal (EddyD's SmartHome)
Alles rund ums Thema SmartHome:

https://youtube.com/channel/UCAqbw0Fw9C_hgiqJKqKpd-g
Benutzeravatar

paoplo
Beiträge: 509
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 10:53
Vorhandene Echos: 5
Vorhandene Echo Dots: 2

Di 12. Mär 2019, 09:43

GoodOld hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 08:44
Hi,
für die die es noch interessiert,
habe dazu mal ein Video gemacht da das für mich auch neu war das es ohne ioBroker und Co. geht, danke für den Hinweis vom User "paoplo" hier im Forum.

https://www.youtube.com/watch?v=bk-ZLgj9xYU

Gruß
Eddy
Bei dir bleibt dein Touch Schalter im Video perm. in der letzten stellung. Wenn ein User den 2ch Touch für z.b. rolläden benutzt, würde ich mir die Befehle "interlock", sowie pulsetime ansehen, damit a. Die Kanäle selbstverriegelnd sind und b. der jeweilige Kanal hach best. Zeit stromlos geschaltet wird.
Warum sollte der rolladen, selbst bei endabschalter, permanent befeuert werden ?
Mittlerweile liebe ich tasmota....... man benötigt fast keine externe Steuerung mehr. Fast alles kann auch mit einem geflashtem device ohne ext. Steuerung erschlagen werden. Gerade erst hab ich meine badezimmerentlüftung, damit die Luftfeuchtigkeit nicht über 65% steigt, mit einem th16 umgesetzt. Man muss nur ein Template (rule) erstellen und dann läuft das Teil völlig autark. Und zu den chinapreisen unschlagbar. Es lohnt sich, sich mit diesen teilen zu befassen. Damit lassen sich im prinzip alle hier permanent gestellten fragen zu, ich lehne mich mal aus dem Fenster, 60% lösen.
Zuletzt geändert von paoplo am Di 12. Mär 2019, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

GoodOld
Beiträge: 44
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 21:34

Di 12. Mär 2019, 11:56

Hi,
ja das er immer in der letzten Stellung stehen bleibt war mir bewusst, gehe auf die Thematik auch auch im Video ein.
Wusste aber nicht das die Touch auch eine Interlock funktion haben, kannte das nur bei den 4ch /pro.
hatte für den Test keinen 2ch Touch zur Hand, dann hätte ich es vielleicht gesehen.
muss nochmal nachschauen ich glaube irgendwo müsste noch einer liegen.
wenn das so ist haben ich schon wieder ein "update" Video dank dir :')

Mag sein das sich vieles mit einem Template lösen lässt (habe mich damit auch nicht beschäftigt) ABER ich denke es kommt immer drauf an was man machen will.
um etwas ein /auszuschalten so wie dein Beispiel mit der Luftfeuchtigkeit mag das stimmt, ich habe z.B. das mit dem Sonoff th16 so gelöst das mir Alexa sagt das die Temperatur unter xy Grad gefallen ist, oder das die Luftfeuchtigkeit über xy% ist, ausserdem wird mir eine Telegram benachrichtigung zugeschickt die mich darüber informiert falls ich Alexa nicht hören sollte, ausserdem geht bei meiner Xiaomi Gateway ein Licht an das mich drauf hinweist (die Abfragen habe ich bei mir im Bad, Küche, Wohnzimmer usw Komplette Wohnung) habe also keinen Lüftung aber im Prinzip ist das ähnlich deiner lösung nur mit etwas mehr "Informationen".
und wenn mich nicht alles täuscht sollte das ohne ioBroker und Co. nicht funktionieren, achso Alexa sagt mir dann auch ob ein Fenster zu lange geöffnet ist.
Also wie im Video auch erwähnt, ich glaube man macht nichts verkehrt sich mit dem Thema ioBroker, OpenHAB und wie sie alle heißen auseinander setzt.
Die Möglichkeiten sind einfach gigantisch und ein Raspi, kostet nicht die Welt außer Nerven :9

Aber in einem stimme ich die zu 20000% zu das China Zeug ist Preis Leistungstechnisch unschlagbar, bin selbst ein Fan von Sonoff, Xiaomi und Shelly.

In diesem Sinne vielen Dank für dein Feedback.

Gruß
Eddy
Zuletzt geändert von GoodOld am Di 12. Mär 2019, 12:13, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Mein YouTube Kanal (EddyD's SmartHome)
Alles rund ums Thema SmartHome:

https://youtube.com/channel/UCAqbw0Fw9C_hgiqJKqKpd-g
Benutzeravatar

paoplo
Beiträge: 509
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 10:53
Vorhandene Echos: 5
Vorhandene Echo Dots: 2

Di 12. Mär 2019, 14:04

GoodOld hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 11:56
Also wie im Video auch erwähnt, ich glaube man macht nichts verkehrt sich mit dem Thema ioBroker, OpenHAB und wie sie alle heißen auseinander setzt.
schaden kann´s nicht- wie du sagtst, kommt drauf an was man machen möchte.
seit jahren habe ich hier mehrere raspberrys herumdaddeln (fhem,raspberrymatic,habridge, apache)
ansonsten zig arduinos, welche still und heimlich ihren dienst verrichten

ist alles schön und gut, nur was mir permanent, auch gerade jetzt wieder tierisch auf den senkel geht. wenn jemand meint für irgendein modul ein update programmieren zu müssen und zu sich selber inkompatibel wird, damit die alte konfiguration fehlerhaft arbeitet, b.z.w. (momentan meine rolläden)
gar nichts geht.
es fängt an mit dem betriebssystem für den raspberry. nach einem update laufen die php scripte nicht mehr- warum....man kann ja den port ändern und die user dazu zwingen changelog zu lesen und den nun gültigen zu finden.
oder der chinaserver (sonoff´s mit orig. software) mal wieder nicht erreichbar ist.

in fhem geschieht dies seit geraumer zeit regelmässig, das module zur vorherigen version auch nicht mehr komatibel sind, da die syntax sich geändert hat. somit läuft dies, oder das auch nicht mehr....wieder lesen und suchen angesagt.

ich hab´ da kein bock mehr drauf.
hausautomatisierung- einmal eingerichtet und vergessen, soll laufen.
update ja...gut, aber abwärtskomatibel bleiben.
wieviel zeit ich damit verbracht habe meine sachen wieder lauffähig zu bekommen- nö, das kann´s nicht sein
anfangs hat es spass gemacht sich in die thematik einzuarbeiten, nun- da man sich an den komfort gewöhnt hat, ist man froh wenn alles läuft.

ich tausche nun mehr und mehr alles auf autake sonoff´s und Nodemcu (laufen auch mit tasmota) aus. die laufen einfach und man muss sich nicht mehr um sie kümmern.
wenn nun mal etwas nicht mit alexa funktionierern sollte liegt es meist an amazon. und da kann man dann halt nur warten, bis sie ihre server wieder im griff haben.
0 x
Benutzeravatar

lessandro
Beiträge: 788
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:46
Wohnort: Bodensee
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 4

Di 12. Mär 2019, 14:26

Das was Du beschreibst, das war der Grund, warum ich von Anfang an auf eine professionelle Automationsumgebung gesetzt habe.

In meinem Fall zwar eine, bei der ich viel selbst programmieren musste, aber ich bin weder gezwungen, irgendwelche Updates zu ziehen, noch hängt davon irgendwas in der Cloud.

Einzig und allein, was mit Alexa zu tun hat, hängt da natürlich dran. Als ich aber angefangen habe, da gab es noch keine Alexa.
0 x
Geräte: Amazon Echo, Harmony Touch & Hub, Beckhoff SPS mit EnOcean Sensoren und Aktoren, Wibutler, Ekey-Fingerscanner
Details siehe Profil
Benutzeravatar

GoodOld
Beiträge: 44
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 21:34

Di 12. Mär 2019, 14:59

Wollte zuerst auch alles mit einer sps und wincc realisieren aber obwohl ich damit arbeiten fand ich es mit Sonoff und Co einfacher weil das dafür gedacht ist und mit einer sps muss man glaube ich noch mehr improvisieren. Das mit Updates stimmt musste letzte Woche auch ein Backup einspielen aber im normal Fall läuft es finde ich wenn es mal läuft und Updates "muss" man nicht einspielen. Ist halt so wie mit Windows, never touch a running system.

Aber ich verstehe eure beider Einwände. Wenn ich von Grund auf ein Haus bauen würde, würde ich auch das mit anderen Mitteln realisieren, aber das ist nun mal gerade nicht möglich und so bleiben nun mal nur diese gesagte Möglichkeiten.

Ich bin seit Monaten mit dem WLAN am kämpfen neue fritzbox, neue repeater, mit avm Kontakt aber es will hier einfach nicht stabil laufen, aber OK mit den WLAN Störungen 1 mal die woche kann ich leben.
Dann wird halt die Box neu gestartet.

Aber ich glaube wir weichen stark vom Thema ab.

Gruß
Eddy
Zuletzt geändert von GoodOld am Di 12. Mär 2019, 15:00, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Mein YouTube Kanal (EddyD's SmartHome)
Alles rund ums Thema SmartHome:

https://youtube.com/channel/UCAqbw0Fw9C_hgiqJKqKpd-g
Benutzeravatar

lessandro
Beiträge: 788
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:46
Wohnort: Bodensee
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 4

Di 12. Mär 2019, 15:56

GoodOld hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 14:59

Aber ich verstehe eure beider Einwände. Wenn ich von Grund auf ein Haus bauen würde, würde ich auch das mit anderen Mitteln realisieren, aber das ist nun mal gerade nicht möglich und so bleiben nun mal nur diese gesagte Möglichkeiten.
Stimmt, dann hätte ich alles kabelgebunden gemacht.
GoodOld hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 14:59
Wollte zuerst auch alles mit einer sps und wincc realisieren aber obwohl ich damit arbeiten fand ich es mit Sonoff und Co einfacher weil das dafür gedacht ist und mit einer sps muss man glaube ich noch mehr improvisieren.
Nicht unbedingt, bei Siemens mag das defintiv so sein, aber die SPS war in der Entscheidungsfindung nur der zweite Schritt.

Zuerst kam ich auf EnOcean-Funk, da eben Nachrüstung und das gewerkeübergreifend.

Dann habe ich mir verschiedene Smarthome-Steuerungen, die EnOcean unterstützen angeschaut und letztenendes festgestellt, dass Beckhoff das ebenfalls kann, dann habe ich Beckhoff genommen.

Das aufwändige war, die Protokolle für die verschiedenen Aktoren und Sensoren zu implementieren, im eigentlichen Programm ist das dann für mich nur noch ein An- und Aus bzw. Auf- und Zu.

Dadurch, dass Beckhoff objektorientierte Programmierung unterstützt war die Realisierung dann recht einfach ohne viel Improvisation.
0 x
Geräte: Amazon Echo, Harmony Touch & Hub, Beckhoff SPS mit EnOcean Sensoren und Aktoren, Wibutler, Ekey-Fingerscanner
Details siehe Profil
Benutzeravatar

GoodOld
Beiträge: 44
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 21:34

So 17. Mär 2019, 11:46

Moin,
So ein Update Video zum Thema "interlock" und "PulseTime" ist jetzt auch online falls jemand wissen will wie das geht und keine Lust hat sich damit großartig zu beschäftigen :grin:

https://youtu.be/wUoPhdvf6Vo


Gruß
Eddy
0 x
Mein YouTube Kanal (EddyD's SmartHome)
Alles rund ums Thema SmartHome:

https://youtube.com/channel/UCAqbw0Fw9C_hgiqJKqKpd-g
Benutzeravatar

JMS
Beiträge: 100
Registriert: Do 16. Mär 2017, 21:57
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Sa 22. Jun 2019, 10:44

Also mit Zigbee kann man ein paar Lampen steuern und es gibt einen Bewegungsmelder und das wars. Zu mehr ist Zigbee nicht zu gebrauchen. Mit RF433MHz und ZWave kann man da viel mehr machen.
0 x
Antworten

Zurück zu „Rolladen und Jalousien“

  • Information