Stehlampe mit integriertem Dimmer per Alexa bedienen

Philips Hue, Osram Lightify und sonstige Beleuchtung.
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1109
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Do 12. Okt 2017, 01:34

Sheila73 hat geschrieben:
Mi 11. Okt 2017, 21:45
Wenn mein Vater sich so einen "Homematic IP Access Point" kaufen würde, könnte er dann alleine damit die Funksteckdosen steuern/bedienen und die Stehlampe dimmen ?
Oder wären dann noch weitere Anschaffungen erforderlich ?
Homematic IP ist zwar begrenzt von den Möglichkeiten, was die Einrichtung und Benutzbarkeit anbelangt aber gerade gezielt auf die einfache Handhabung ausgelegt und für normale Nutzer konzipiert. Daher wird das Dein Vater schon bedienen können. Zu beachten ist dann nur, dass Du auch den passenden Aktor kaufst der muss dann nämlich von Homematic IP sein, Homematic funktioniert nicht mit dem Homematic Access Point. Als Dimmer wäre das ein HmIP-PDT.
Sheila73 hat geschrieben:
Mi 11. Okt 2017, 21:45
Das mit dem Raspberry + Funkmodul erscheint mir jetzt für meine Eltern und für mich nicht so empfehlenswert, da man da doch bestimmt Sachen programmieren muss...
Das stimmt ,das ist zwar die günstigste und vielseitigste Lösung, aber doch für den ambitionierten Anwender gedacht und nicht für den Einsteiger.
Sheila73 hat geschrieben:
Mi 11. Okt 2017, 21:45
Kannst Du mir vielleicht mal die genaue Bezeichnung von dem Homematic-Teil geben, welches ich für meine Stehlampe benötige ?
HmIP-PDT
Sheila73 hat geschrieben:
Mi 11. Okt 2017, 21:45
wenn ich die Stehlampe in das Homematic-Teil bei mir einstöpsel, dann muss ich vorher trotzdem den Dimmer überbrücken lassen ?
Und ich bin dann auch vollkommen unabhängig vom Internet, da es ja Funk ist ?
Da der Homematic IP Access Point über die Cloud funktioniert bist Du nicht unabhängig vom Internet. Ohne Internet kannst Du weder über Alexa noch sonst etwas über den Access Point schalten. Ein Bedienung der Lampe oder auch mit einer Fernbedienung ist aber auch unabhängig vom Internet bzw. dem Homematic IP Access Point möglich. Wenn Du nicht selber an der Lampe bzw. an der Elektrik Hand anlegen willst dann stellst Du denn Dimmer an der Lampe auf maximale Helligkeit und kaufst Dir Sekundenkleber. Mit dem Sekundenkleber verklebst Du den Knopf so das er sich nicht mehr auf Anhieb drehen lässt so wird eine Fehlfunktion vermieden und die Lampe nur noch über Sprache gedimmt. Wenn man sich da mal dran gewöhnt hat kommt wahrscheinlich auch niemand mehr auf die Idee die Lampe per Hand dimmen zu wollen.
Sheila73 hat geschrieben:
Mi 11. Okt 2017, 21:45
Du hattest ja 2 Apps benannt, die ich zur Steuerung von Homematic mit Alexa nutzen kann.
Wenn Du Homematic IP nimmst kannst Du den Homematic IP Skill nutzten und Homematic IP hat auch eine App Steuerung. Daher benötigst Du prinzipiell erst mal keine zusätzliche App zur Steuerung. Sollte Dir das Homematic IP System zu einem späteren Zeitpunkt an der ein oder anderen Stelle zu begrenzt sein dann kann man immer noch über weitere Apps nachdenken, diese funktionieren aber alle in Kombination mit einer CCU, sind also zunächst bei einem Homematic IP Access Point keine alternative Option.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Sheila73
Beiträge: 46
Registriert: So 24. Sep 2017, 00:16

Fr 13. Okt 2017, 19:27

Ich weiß nicht, woran das liegt, aber mein letzter Beitrag hier, wurde trotz "Absenden" wieder mal nicht gespeichert.
Ebenso, wenn ich manchmal etwas Zitieren will, werde ich auf die Startseite geleitet.

Aber nun zum eigentlichen Thema :
ich habe gedacht, dass mein Vater nur den "Homematic IP Access Point" brauchen würde und dann damit per Alexa über eine Funksteckdose die Lampe dimmen könnte.
Also braucht er dieses Dimmer-Stecker, um wirklich dimmen zu können ?
Wenn er die Lampe auch mal mit Fernbedienung bedienen möchte, bräuchte er dann ebenfalls eine Homematic-IP-Fernbedienung ?

Ich habe ja die CCU, aber Du hast mir die Dimmer-Steckdose für die Homematic IP verlinkt.
Wärst Du so nett und würdest mir das richtige Teil für die CCU verlinken ? Dankeschön !

Ich habe wahrscheinlich die CCU 1, der Kasten ist nämlich nicht rechteckig, sondern eher so in Richtung Dreieck aufgebaut.
Kann das sein, dass das die CCU 1 ist ?
Ich weiß ja nicht, ob ich dann einen anderen Stecker bräuchte...

Du hattest mir 2 Apps benannt, womit ich über Alexa die Homematic steuern kann :
1. HConnect
2. CloudMatic

Wenn ich nichts überlesen habe, ist die HConnect-Cloud kostenlos.

Welche der beiden Cloud-Dienste würdest Du empfehlen ?
Mir ist vor allem eine einfache Bedienbarkeit wichtig und natürlich auch, dass es sicher ist.
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1109
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Fr 13. Okt 2017, 20:18

Sheila73 hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 19:27
ich habe gedacht, dass mein Vater nur den "Homematic IP Access Point" brauchen würde und dann damit per Alexa über eine Funksteckdose die Lampe dimmen könnte.
Also braucht er dieses Dimmer-Stecker, um wirklich dimmen zu können ?
Du hast Homematic IP und den Homematic IP Access Point ins Spiel gebracht. Dieser kann auch nur Hometic IP steuern sonst nichts, also brauchst Du dann auch einen Homematic IP Dimmer.
Sheila73 hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 19:27
Wenn er die Lampe auch mal mit Fernbedienung bedienen möchte, bräuchte er dann ebenfalls eine Homematic-IP-Fernbedienung ?
Homematic-IP ist mit nichts anderem kompatibel wenn ein Access Point benutzt wird und Direkt Verknüpfungen lassen sich nur unter Homematic-IP Geräten anlegen. Wenn Du also ein Homematic-IP Access Point nimmst must Du dann auch alles von Homematic-IP nehmen.
Sheila73 hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 19:27
Ich habe ja die CCU, aber Du hast mir die Dimmer-Steckdose für die Homematic IP verlinkt.
Wärst Du so nett und würdest mir das richtige Teil für die CCU verlinken ?
Wenn es sich um eine CCU mit aktueller Firmware handelt kannst Du da genauso ein Homematic IP Gerät nutzten s.o. Wenn Dir ein Homematic Gerät lieber ist wäre dies der HM-LC-Dim1L-Pl-3, der ist aber sperriger als der neue von Homematic-IP.
Sheila73 hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 19:27
Ich habe wahrscheinlich die CCU 1, der Kasten ist nämlich nicht rechteckig, sondern eher so in Richtung Dreieck aufgebaut.
Kann das sein, dass das die CCU 1 ist ?
Ja das ist eine CCU 1, in dem Fall wäre es eventuell sowieso eine Überlegung zumindest auf eine CCU2 oder eine OCCU zu wechseln die CCU1 ist doch schon ein wenig in die Jahre gekommen und kann vieles nicht was eine CCU2 kann.
Sheila73 hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 19:27
Du hattest mir 2 Apps benannt, womit ich über Alexa die Homematic steuern kann :
1. HConnect
2. CloudMatic
Ah jetzt versteh ich was Du mit App meinst, das sind beides Cloud Dienste. Empfehlen kann ich da nichts, da ich keines von beiden nutze und persönlich Erfahrung habe, mir persönlich sind Cloud Dienste zu beschränkt von den Möglichkeiten.
Daher steuere ich selber Homematic über IP-Symcon. HConnect verfügt im Bezug auf Alexa aber über mehr Möglichkeiten als Cloudmatic und ist zur Zeit in der Testphase und kostenlos. Unter anderem kannst Du mit HConnect auch Zustände abfragen, das geht zur Zeit nicht mit Cloudmatic. Von der Einrichtung würde ich aber schätzen das Cloudmatic einfacher ist. Daher würde ich ja an Deiner Stelle HConnect ausprobieren ob das was für Dich sein könnte. Von Cloudmatic gibt es so vie ich weis auch eine Testphase also auch das kannst Du ausprobieren. Wenn das nichts ist gibt es immer noch die Möglichkeit bei einer Neuanschaffung einen Homematic IP Access Point zu nutzten bzw. Zur Steuerung der Homematic Komponeten eine Hausautomationssoftware zu nutzten.
Zuletzt geändert von Fonzo am Fr 13. Okt 2017, 20:21, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Sheila73
Beiträge: 46
Registriert: So 24. Sep 2017, 00:16

Fr 13. Okt 2017, 20:58

Ich hatte ja einige Posts zuvor gefragt, ob es eine andere Lösung gäbe, die Funksteckdosen mit etwas anderem zu steuern, als mit einem Smartphone 24/7.
Daraufhin hattest Du das mit dem "Homematic IP Access Point" genannt, daher bin ich davon ausgegangen, dass ich mit diesem Access Point auch die Funksteckdosen ansteuern kann (anstatt des Smartphones).
Das geht also nicht, wenn ich das richtig verstanden habe ?

So langsam habe ich durch Dich etwas Durchblick gewonnen, aber ich verwechsel halt oft noch irgendwelche Sachen und mein Gedächtnis ist (krankheitsbedingt) leider sehr schlecht. Aber ich gebe mir Mühe :grin: !

Was steuerst Du noch alles so, außer Licht / Heizung ?

Mal eine Frage nebenbei : wenn ich das hier versuche mit meiner Homematic in die Gänge zu bringen, dürfte ich Dich dann bei Fragen mal kontaktieren ? Falls Dir das irgendwie zu lästig oder zuviel wäre, kannst Du das ruhig sagen...

Ich werde Alexa leider erst Weihnachten einziehen lassen können, ansonsten kann mein Vater sich denken, dass er so was zu Weihnachten bekommt oder kommt noch auf die Idee, sich selbst was zu bestellen :upside_down_face: ...
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1109
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Fr 13. Okt 2017, 22:05

Sheila73 hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 20:58
Daraufhin hattest Du das mit dem "Homematic IP Access Point" genannt, daher bin ich davon ausgegangen, dass ich mit diesem Access Point auch die Funksteckdosen ansteuern kann (anstatt des Smartphones).
Das geht also nicht, wenn ich das richtig verstanden habe ?
Ein Homematic IP Access Pont ist das Gateway für Homematic IP, wenn Du hier also von Funksteckdosen sprichst dann ist das Homematic IP, mehr kann dieses Gateway nicht ansteuern. Dafür brauchst Du kein Smartphone oder irgendeine Software 24/7 laufen lassen der Homematic IP Access Point ist vom Internet aus erreichbar und benötigt auch keine Zusatzdienst wie Cloudmatic, der funktioniert von sich aus mit dem Homematic IP Skill.
Also alles im allem, wenn man sich ausschließlich auf Homematic IP festlegt, der geringste Aufwand ohne weitere laufende Kosten.
Sheila73 hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 20:58
Was steuerst Du noch alles so, außer Licht / Heizung ?
Licht, Heizung, Rollläden, Steckdosen, AV Receiver, TV, Dreambox, Waage, Plex, Sonos, Harmony, Doorbird, Waschmaschine, Trockner, Paketfach, Brunnen, Leinwand, Heimkino.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Sheila73
Beiträge: 46
Registriert: So 24. Sep 2017, 00:16

Fr 13. Okt 2017, 23:09

Ich habe gedacht, dass ich mit dem Access Point auch ganz normale Funksteckdosen ansteuern könnte und dann evtl. die Homematic IP-Dimmer-Steckdose nicht bräuchte...

Ich merke schon, bei Dir läuft nichts ohne Homematic :grin: .
Was genau steuerst Du denn bei Waschmaschine + Trockner ?

Meinst Du mit "Paketfach" so einen Paket-Briefkasten ?
Da habe ich nämlich auch seit einiger Zeit starkes Interesse dran.
Wie bzw. was steuerst Du daran ?
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1109
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Fr 13. Okt 2017, 23:31

Sheila73 hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 23:09
Ich habe gedacht, dass ich mit dem Access Point auch ganz normale Funksteckdosen ansteuern könnte und dann evtl. die Homematic IP-Dimmer-Steckdose nicht bräuchte...
Wenn Du da noch andere Steckdosen mit schalten wollen würdest bräuchstet Du ein Universalgateway das kann dann Homematic IP und andere Standards. Ein Homematic IP Access Point kann nur Homematic IP deshalb nutzte ich persönlich so was auch nicht.
Sheila73 hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 23:09
Ich merke schon, bei Dir läuft nichts ohne Homematic :grin: .
Doch schon aber das meiste ist von Homematic, hier ist aber auch noch Intertechno, ERLO, FS20, Z-Wave, EnOcean im Einsatz also bunt gemischt.
Sheila73 hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 23:09
Was genau steuerst Du denn bei Waschmaschine + Trockner ?
Ich messe den Verbrauch und lasse mir ansagen wenn die Waschmaschine bzw. der Trockner fertig ist. Waschmittel einfüllen und die Wäsche ein und ausräumen muss man immer noch selber ;) .
Sheila73 hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 23:09
Meinst Du mit "Paketfach" so einen Paket-Briefkasten ?
Ich lasse mich benachrichtigen wenn ein Paket ins Paketfach abgestellt wurde bzw. ich kann abfragen wann ein Paket angekommen ist. Ansonsten bekomme ich ein Bild per Email zugeschickt wenn jemand ein Paket eingeworfen hat.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Sheila73
Beiträge: 46
Registriert: So 24. Sep 2017, 00:16

Sa 14. Okt 2017, 00:04

Die Homematic IP bzw. der Access Point wäre nur dazu da, um diese eine Steckdose für die Stehlampe meiner Eltern (an-aus-dimmen) mit Alexa bedienbar zu machen.
Und da ich gesagt hatte, dass ich nicht so gerne Funksteckdose + Smartphone 24/7 im Hintergrund wollte für meinen Vater, kam das ja mit der Homematic IP bzw. Access-Point ins Spiel.
Ansonsten würde das System sehr wahrscheinlich nicht benutzt, da mein Vater schon meine Homematic verflucht....
Deshalb tue ich mich ein wenig schwer, nur um 1 Lampe zu bedienen, ca. 100,- € auszugeben - daher meine Frage, ob man die Homematic IP-Dimmer-Steckdose zwingend braucht. Aber wenn es technisch nicht anders machbar ist (für Technik-Laien wie meinen Vater und mich) muss das dann wohl so gemacht werden oder eben doch die Smartphone-Lösung, aber irgendwie stinkt mir das mit dem Smartphone.

Mit der Benachrichtung für Waschmaschine + Trockner ist eine gute Idee !
Ebenso mit dem Paket-Briefkasten.
Welches System nutzt Du bei dem Paketbriefkasten ? (DHL, Hermes, Abstellgenehmigung etc. ??)
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1109
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Sa 14. Okt 2017, 00:51

Sheila73 hat geschrieben:
Sa 14. Okt 2017, 00:04
Die Homematic IP bzw. der Access Point wäre nur dazu da, um diese eine Steckdose für die Stehlampe meiner Eltern (an-aus-dimmen) mit Alexa bedienbar zu machen.
Ist in der Kombination sicher nicht die günstigste Lösung aber die Lösung die am unkompliziertesten in Betrieb zu nehmen ist. Ich persönlich denke dies ist am einfachsten zu bedienen ohne weitere Folgekosten, irgendwelche zusätzliche weiteren Geräte oder Software oder Konfigurationsaufwand für Dein Vater..
Sheila73 hat geschrieben:
Sa 14. Okt 2017, 00:04
Deshalb tue ich mich ein wenig schwer, nur um 1 Lampe zu bedienen, ca. 100,- € auszugeben - daher meine Frage, ob man die Homematic IP-Dimmer-Steckdose zwingend braucht.
In der Kombination mit einem Homematic IP Access Point ja, wenn es Dir nur darum geht die Lampe ein und auszuschalten geht das auch billiger mit einer Alexa kompatiblen WLAN Steckdose, da fällt aber das dimmen weg. Alles andere ist aber gebastel, während Du bei der Lösung das denke ich selber einrichten kannst, wenn Du über ein Smartphone verfügst auf dem Du die Homematic IP App installiert um das initial einzurichten.
Sheila73 hat geschrieben:
Sa 14. Okt 2017, 00:04
Welches System nutzt Du bei dem Paketbriefkasten ? (DHL, Hermes, Abstellgenehmigung etc. ??)
Briefkasten mit separaten Paketfach und einer Abstellgenehmigung für die gängigen Paketdienste. Diese stellen das Paket rein, drücken ein Knopf und das Paketfach ist verriegelt so lange bis das Paketfach entriegelt und geleert worden ist. Das gibt es von unterschiedlichen Herstellern unter anderem auch von Renz.
0 x
Benutzeravatar

rosenweg
Beiträge: 10
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 16:43

Di 17. Okt 2017, 09:29

alle Apps haben Probeabo. Wenn man sich nicht sicher ist, kann man die Apps ausprobieren
0 x
Antworten

Zurück zu „Lampen und Leuchten“

  • Information
  • Plattform Partner:


    Software Partner: