Telefonnummern ansagen.

Audible und Co
Benutzeravatar

Themenstarter
Balkonfarmer
Beiträge: 89
Registriert: Di 18. Apr 2017, 13:23

Di 18. Apr 2017, 19:09

Hallo, ich arbeite im Blinden- und Sehbehindertenverband. Heute habe ich mir selbst mal den Echo Dot 2 gekauft, der ab 22. (Warum auch immer?) lieferbar ist.
Ich möchte testen, inwieweit Alexa für Blinde oder Sehbehinderte einsetzbar ist.
Eine wichtige Funktion wäre das Ansagen von Telefonnummern. Damit meine ich aber nicht die aus dem öffentlichen Telefonbuch, sondern abgespeicherte Nummern evtl. das Telefonbuch vom Handy. Ist das möglich?

Gesendet von meinem SM-T555 mit Tapatalk

0 x

Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 672
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Di 18. Apr 2017, 19:53

Mit dem Handy wird das schwierig ich wüste da zumindest kein richtige Lösung. Mit einer Telefonanlage wie der in Deutschland weit verbreiteten Fritzbox ist das zumindest mit gewiesen Einschränkungen möglich.

Dazu braucht man jedoch einen Custom Skill und eine Hausautomationssoftware oder ähnliche Lösung die die Fritzbox steuert. Die größte Einschränkung ist jedoch das Alexa immer erst gefragt werden muss damit es eine Antwort gibt.

Zwei Szenarien sind möglich.
- Alexa sagen das jemand angerufen werden soll. Die Hausautomationssoftware weist die Fritzbox an die Rufnummer zu wählen die Verbindung wird über das Telefon hergestellt.

- Es klingelt es ist aber logischerweise nicht bekannt wer anruft da es ein Blinder ist. Jetzt könnte man Alexa fragen "Alexa frage Fritzbox wer ruft an?". Die Hausautomationssoftware liest die Rufnummer des Anrufer aus. Vergleicht diese mit dem Telefonbuch bzw. führt eine Inverssuche durch und Alexa antwortet dann mit so was wie "Es ruft Herr Müller an". Abnehmen muss man das Gespräch dann aber trotzdem am Telefon.

Besser realisieren lässt sich das aber z.b. mit einem Sonos Lautsprecher da reicht ein Sonos Play 1 in Kombination mit einer Hausautomationssoftware. Da muss man dann nämlich nicht fragen wer anruft sondern in dem Moment wenn es klingelt kommt eine Ansage auf dem Sonos Play 1 getriggert durch die Hausautomationssoftware wer der Anrufer ist.

Um das Ganze also Sinn macht und für Sehbehinderte und Blinde eine sinnvolle Ergänzung ist muss jeder selber beurteilen.
0 x

Benutzeravatar

Themenstarter
Balkonfarmer
Beiträge: 89
Registriert: Di 18. Apr 2017, 13:23

Di 18. Apr 2017, 20:06

Wer anruft, ist nicht relevant.
Ich betreue z.B. eine Blinde, die sämtliche Telefonnummern auf ein altes Diktiergerät gesprochen hat. Wenn sie eine Nummer sucht, muss sie jedesmal die Kassette durchspulen.
Meine Idee wäre es, die Telefonnummern z.B. in das Telefonbuch der Fritzbox zu speichern, und sie fragt dann nach:"Alexa, wie ist die Telefonnummer von xyz?" Und Alexa liest sie ihr dann von (wenn möglich langsam) und sie wählt dann normal am Telefon die Nummer.
Ich habe gelesen, dass Telefonie mit Echo bald möglich sein soll, aber bis dahin wäre das vielleicht eine Lösung?
Zum Thema, "wer ruft an", erfährt sie das ja, wenn sie ans Telefon geht.

Gesendet von meinem SM-T555 mit Tapatalk

0 x

Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 672
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Di 18. Apr 2017, 20:18

Balkonfarmer hat geschrieben:
Di 18. Apr 2017, 20:06
Und Alexa liest sie ihr dann von (wenn möglich langsam) und sie wählt dann normal am Telefon die Nummer.
Ja das geht. Dazu braucht man dann SSML mit einem Custom Skill dann kann man die Ausgabe auch Buchstabieren oder ganz langsam sprechen lassen.

Wobei man sich den Schritt erst zu fragen und dann einzutippen ja auch schenken kann. Dann kann man ja auch gleich sagen rufe xyz an und die Rufnummer wird automatisch gewählt das erspart dann zumindest die Fehlerquelle das man es falsch gehört hat oder falsch eintippt.
0 x

Benutzeravatar

Themenstarter
Balkonfarmer
Beiträge: 89
Registriert: Di 18. Apr 2017, 13:23

Di 18. Apr 2017, 20:32

Wie mache ich das als Ottonormalverschwender? Muss ich erst eine Ausbildung zum Programmierer machen, damit Echo etwas bringt? Oder ist es für Normalos nur eine teure Fragemaschine?

Gesendet von meinem SM-T555 mit Tapatalk

0 x

Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 672
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Di 18. Apr 2017, 21:05

Balkonfarmer hat geschrieben:
Di 18. Apr 2017, 20:32
Wie mache ich das als Ottonormalverschwender? Muss ich erst eine Ausbildung zum Programmierer machen, damit Echo etwas bringt?
Naja es gibt eigentlich für Normaluser nur zwei Möglichkeiten. Entweder darauf warten das ein Hersteller Hardware veröffentlicht die um Funktion mit Alexa erweitert wurde. Dann weis man aber nie ob es diese Art von Hardware jemals geben wird ob diese dann den Ansprüchen genügt die man an diese hat. Außerdem ist es oft unwahrscheinlich das sich so bereits existierende Hardware mit Alexa erweitern lässt oft ist ein Neukauf notwendig.

Zweite Möglichkeit eine Hausautomationssoftware nutzten bei der man nicht programmieren muss sondern de Einstellungen in einer Oberfläche vornimmt. Das Programmieren haben da bereits andere übernommen man muss es aber dennoch einrichten was durchaus auch schon erfordert das man sich einliest und auch Zeit kostet.

Beispiel SSML man muss sich nicht mit SSML auskennen aber zumindest wissen das es das gibt um dann in einem Dropdown Feld in einem Modul die passende Auswahl tätigen zu können.
Doku

Am sinnvollsten ist es in dem Kontext sich vielleicht mal unterschiedliche Hausautomationssoftware anzuschauen. In der Regel findet man dann auch in den entsprechenden Foren ein paar Leute die so was schon realisiert haben und konkrete Hilfestellung zu dem jeweiligen System geben können. Wenn das ganze auf allgemeines Interesse stößt wird dann vielleicht auch ein "Projekt" draus und mehrere Foren Teilnehmer basteln da eine fertige Lösung, die dann alle mit der jeweiligen Software nutzten können.

Ich behalte das zumindest mal im Hinterkopf und würde das selber mal schauen wie das zu realisieren ist mit einer Buchstabierten Ansage. Was Fertiges habe ich da derzeit auch nicht da ich so was selbst nicht nutzte.

Auf alle Fälle kostet das alles Zeit sich damit zu beschäftigen. Realisieren kann man viel mit Alexa in Kombination mit einer Hausautomationssoftware eine Plug and Play und Easy Lösung ist das aber nicht.
0 x

Benutzeravatar

Themenstarter
Balkonfarmer
Beiträge: 89
Registriert: Di 18. Apr 2017, 13:23

Di 18. Apr 2017, 21:20

Naja schade. Also ist es doch nichts für Blinde.

Gesendet von meinem SM-T555 mit Tapatalk

0 x

Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 672
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Di 18. Apr 2017, 21:24

Balkonfarmer hat geschrieben:
Di 18. Apr 2017, 21:20
Naja schade. Also ist es doch nichts für Blinde.
Es gib zumindest keine "fertige" Lösung für für den Normalverbraucher. Das muss eingerichtet werden dann funktioniert das auch. Man müsste also dem Blinden das als Service einrichten, selber machen kann er das auf alle Fälle nicht.
0 x

Benutzeravatar

Themenstarter
Balkonfarmer
Beiträge: 89
Registriert: Di 18. Apr 2017, 13:23

Fr 21. Apr 2017, 12:39

Könnte man vielleicht Alexa mit dem Amazon Drive verbinden? Dann könnte man da ja Dokumente ablegen mit den Telefonnummern. Wenn nötig für jede Telefonnummer ein eigenes Dokument.
Beispiel: Ich lege ein Dokument an, das den Namen "Balkonfarmer" hat. Im Dokument steht nur die Telefonnummer. So könnte ich dann sagen "Alexa, lies Balkonfarmer vor". Das wäre schon eine hilfreiche Alternative. Klar muss ich als Sehender das einrichten, aber vom Schreiben von Dokumenten habe ich mehr Ahnung, als vom Programmieren.

Gesendet von meinem SM-T555 mit Tapatalk

0 x

Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 672
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Fr 21. Apr 2017, 14:42

Balkonfarmer hat geschrieben:
Fr 21. Apr 2017, 12:39
Ich lege ein Dokument an, das den Namen "Balkonfarmer" hat. Im Dokument steht nur die Telefonnummer. So könnte ich dann sagen "Alexa, lies Balkonfarmer vor". Das wäre schon eine hilfreiche Alternative. Klar muss ich als Sehender das einrichten, aber vom Schreiben von Dokumenten habe ich mehr Ahnung, als vom Programmieren.
In sofern Du Englisch kannst, dich in etwas einlesen und einarbeiten willst kannst Du das ohne Probleme mit einem Skill den Du selber schreibst realisieren. Dazu musst Du auch nicht grundlegend programmieren können, dafür gibt es das Alexa SDK und DynamoDB. In der Datenbank DynamoDB werden Deine Einträge abgelegt wie Vorname, Nachname, Telefonnummer und was weis ich noch alles. Das Alexa SDK bindet die Table aus DynomaDB mit einer Zeile Code ein und sorgt dann dafür das Du Alexa eine Frage stellen kannst und Dir das vorgelesen wird. Insofern der Skill nicht veröffentlicht werden soll weil es sich um private Daten handelt lässt sich diese für den Skill Author dennoch mit Alexa und der Alexa App nutzten.

Information und Tutorials zum Nachbauen findest Du hier:
0 x

Antworten
  • Information