Erfahrungsbericht - Echo DOT / Alexa im Auto

VW und Ford fangen bereits an, wer wird folgen? Hier kann diskutiert werden.
Benutzeravatar

Themenstarter
7lives
Beiträge: 9
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 07:22

Fr 24. Mär 2017, 07:32

Hallo zusammen,

derzeitig scheint es ja noch nicht viele Erfahrungsberichte zu geben. Also schreib ich mal paar Sätze.

Ich habe mir vor kurzem den neuen Seat Ateca zugelegt, und wollte unbeding einen Echo im Auto haben.
Der Echo passt wirklich wie dafür gemacht in die Mittelkonsole Getränkehalter. Kein Wackeln, nichts! Bombenfest. War echt super Happy!

Nun kommen wir aber zu den Problemen.

1. Seat Ateca Navi Plus - Keine Kopplung möglich mit Echo Dot. Er findet das Navi zwar, sagt aber immer, dass keine Kopplung möglich wäre. Fehlermeldungen gibt es in der Alexa App leider keine. Andere Geräte (hab 5 Stück probiert) funktionieren Problemlos mit dem Navi (Ja, Bluetooth Audio ist aktiviert und wurde auch durch andere Streamingeräte genutzt)

Hilft leider nix. AUX Kabel muß her. Und es funktioniert!! Alexa spricht nun über die Anlage, und ist dank Hotspot und LTE auf dem Handy auch recht schnell unterwegs.

2. Wo wir zu Punkt 2 kommen. Der Datenverbrauch ist für einen Hotspot Connect utopisch. Der Echo DOT bietet euch ja an, dass ihr euer Handy als Hotspot nutzen könnt. Ich denke jedem Softwareentwickler und Amazon sollte klar sein, dass Deutschland nicht das Land des "Traffics" ist, und ein Handyvertrag mit 3GB schon obere Liga ist.

Eine Einstellung der Streaminqualität konnte ich bisher nicht finden (Wie z.B. im Browser - Auto / Hoch / Mittel / Niedrig).

Mal ein paar Werte:

Spielen einer Playlist - 9 Lieder - ca 33. Minuten -> Verbrauchter Traffic: 180MB! (siehe Nachtrag 21.4.2017)

Die Qualität der Wiedergabe ist Super! Aber dieser Verbrauch, macht die Geschichte derzeitig fast unattraktiv. Bis Amazon keine Qualitätseinstellungen (Bitrate Switcher) für die Echo Modelle einführt, kann ich dies leider keinem Empfehlen (außer man hat vll 10GB Datenvolumen)

Nachtrag 21.4.2017: Wer über einen Telekom Vertrag verfügt, kann wenn er mindestens MagentaMobil M hat die Funktion "Stream ON" kostenlos hinzubuchen. Traffic durch Musikstreaming von z.B. Amazon Music Prime über den Echo Dot im Auto, wird dem Dateninklusivvolumen nichtmehr angelastet. Der Echo Dot übernimmt nun mein komplettes Musikstreaming im Auto. Daumen hoch finde ich! Keine USB Sticks mehr oder CDS. Legal, Kostengünstig und 40mio. Songs immer dabei.

Wer sein Handy nicht zum Accespoint machen möchte, dem kann ich empfehlen den Huawei E8372 sich zu besorgen, sowie eine 2t Karte der Telekom.

Insgesamt kostet mich das Streaming mit Echo DOT sowie Zuhause 7€ mehr im Monat (4€ zweite SimKarte, 3€ Echo Dot Music unlimited).
Bin nun voll und ganz zufrieden :)

Nachtrag: 23.4.2017:
Zu den Kosten (monatlich)

1x Magento Mobil M: 38,20€
1x Stream On Option: 0€
1x Zweitkarte T-Mobile: 4€
1x Amazon Prime: 8€
1x Amazon Music Unlimited (Echo DOT): 3€

Pro Monat: 53,20€. Man darf natürlich nicht vergessen, dass mein normaler Handyvertrag dort auch mit drin ist (38,20€]. Also Mehrkosten zum normalem Vertrag sind 4€ (Zweitkarte) sowie Amazon Music Unlimited für Echo Dot mit 3€.
Lg,
Max
Zuletzt geändert von 7lives am Mi 26. Apr 2017, 13:08, insgesamt 5-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

Markus
Beiträge: 199
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 18:20
Vorhandene Echos: 0
Vorhandene Echo Dots: 2

Fr 24. Mär 2017, 10:27

Ist doch klar: Der Echo wurde nie als mobiles Device positioniert, sondern nur als Home Device an einer klassischen DSL Leitung.

Ergo geht Amazon immer mit der bestmöglichen Qualität raus. Alles richtig gemacht.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
7lives
Beiträge: 9
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 07:22

Fr 24. Mär 2017, 11:23

Naja, das würde ich so nicht stehen lassen.

Der Eco Dot hat ja den Hotspot Modus. Dieser macht in den eigenen 4 Wänden keinen Sinn. Also so ganz richtig ist deine Aussage nicht ;)
0 x
Benutzeravatar

AlienElement
Beiträge: 500
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 21:54
Wohnort: Niederbayern
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 4

Fr 24. Mär 2017, 11:24

7lives hat geschrieben:
Fr 24. Mär 2017, 11:23
Naja, das würde ich so nicht stehen lassen.

Der Eco Dot hat ja den Hotspot Modus. Dieser macht in den eigenen 4 Wänden keinen Sinn. Also so ganz richtig ist deine Aussage nicht ;)
Da hast du recht, andererseits hat der Dot keinen Akku und es wird auch keiner direkt von Amazon angeboten, was eindeutig gegen die mobile Nutzung spricht.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
7lives
Beiträge: 9
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 07:22

Mo 27. Mär 2017, 08:29

Und was ist z.B. mit den Leuten auf dem Land, welche nur per LTE ans I-Net angeschlossen sind? Diese haben ja auch ein inkl. Volumen. Da steht der Dot zwar zuhause, aber nutzt auch das Mobilfunknetz?!
0 x
Benutzeravatar

lessandro
Beiträge: 504
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:46
Wohnort: Bodensee
Vorhandene Echos: 1

Mo 27. Mär 2017, 11:14

7lives hat geschrieben:
Mo 27. Mär 2017, 08:29
Und was ist z.B. mit den Leuten auf dem Land, welche nur per LTE ans I-Net angeschlossen sind? Diese haben ja auch ein inkl. Volumen. Da steht der Dot zwar zuhause, aber nutzt auch das Mobilfunknetz?!
Das ist allerdings ein rein deutsches Problem und weniger ein Problem von Amazon. In Österreich bekommst Du z.B. bezahlbare LTE-Tarife mit 40 oder 50GB.
0 x
Geräte: Amazon Echo, Harmony Touch & Hub, Beckhoff SPS mit EnOcean Sensoren und Aktoren
Details siehe Profil
Benutzeravatar

Themenstarter
7lives
Beiträge: 9
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 07:22

Di 28. Mär 2017, 15:18

 ! Nachricht von: PJF16
Direktes Vollzitat entfernt. In Zukunft bitte unterlassen. ;)
Sicher ein deutsches Problem. Aber da es hier auch nicht wenig Kunden gibt, denke ich dass Amazon dort schon eine Lösung finden wird, und eine "Bitrate" Auswahl einbauen wird.
Zuletzt geändert von PJF16 am Mi 29. Mär 2017, 11:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: direktes Vollzitat entfernt
0 x
Benutzeravatar

Sutadur
Beiträge: 247
Registriert: So 15. Jan 2017, 18:43

Di 28. Mär 2017, 19:44

7lives hat geschrieben:
Fr 24. Mär 2017, 11:23
Der Eco Dot hat ja den Hotspot Modus. Dieser macht in den eigenen 4 Wänden keinen Sinn. Also so ganz richtig ist deine Aussage nicht ;)
Deine aber auch nicht. Als Hotspot würde der Dot ja einen WLAN Accesspoint in darstellen. Und das ist ja nicht gegeben.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
7lives
Beiträge: 9
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 07:22

Mi 29. Mär 2017, 09:09

 ! Nachricht von: PJF16
Direktes Vollzitat entfernt.
Wieso ist der DOT ein Accesspoint? Mein Handy ist der Hotspot, mit wessen WLAN sich der DOT verbindet. Da dieser Modus vorgesehen ist, muss da auch ein bissel Abhilfe geschaffen werden.
Zuletzt geändert von PJF16 am Mi 29. Mär 2017, 11:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: direktes Vollzitat entfernt
0 x
Benutzeravatar

PJF16
Globaler Moderator
Beiträge: 170
Registriert: Do 19. Jan 2017, 23:11
Wohnort: Wien
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 1

Mi 29. Mär 2017, 11:32

lessandro hat geschrieben:
Mo 27. Mär 2017, 11:14
7lives hat geschrieben:
Mo 27. Mär 2017, 08:29
Und was ist z.B. mit den Leuten auf dem Land, welche nur per LTE ans I-Net angeschlossen sind? Diese haben ja auch ein inkl. Volumen. Da steht der Dot zwar zuhause, aber nutzt auch das Mobilfunknetz?!
Das ist allerdings ein rein deutsches Problem und weniger ein Problem von Amazon. In Österreich bekommst Du z.B. bezahlbare LTE-Tarife mit 40 oder 50GB.
Das ist richtig. Ich habe z. B. bei meinem iPad noch zusätzlich einen LTE Tarif. 21€ für unlimitiertes LTE Internet bei 30 MBit/s. Nicht das Problem von Amazon. ;)
0 x
Antworten

Zurück zu „Alexa im Auto“

  • Information