Echo Connect optimieren?

Alexa-fähiges Geräte mit Telefonanschluss verbinden
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
TI_Andreas
Beiträge: 303
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 10:27
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 5

Sa 13. Okt 2018, 15:18

Hallo in die Runde.

Bei mir läuft nun auch der Echo Connect, auch wenn die Ersteinrichtung ein wenig hakelig war. Aber man ist ja mittlerweile Echo-erfahren und bekommt die Sache doch über kurz oder lang ans Laufen. ;-)

Mein Echo ist mittels des beigefügten Kabels an meine Fritzbox 7490 an Fon1 angeschlossen. Alles klappt soweit, wobei man die verschiedenen Gesprächskonstellationen (Handy, Analogtelefon, VOIP etc.) zunächst mal abwarten muss.

Folgende Fragen stelle ich mir nun:

1. Hat die Anschlussart einen Einfluss auf die Verbindungs-/Gesprächsqualität? Bei uns läuft Telefon und WLAN über VDSL mit Vectoring und 100 MBit/s. Normales Telefonieren mit DECT-Telefon klappt relativ problemlos, egal von was für einen Anschluss uns jemand anruft. Kann man das mit dem Echo Connect vergleichen oder spielen da bei der Gesprächsqualität noch andere Faktoren mit hinein?

2. Bringt es eurer Meinung nach etwas, wenn ich dem Echo Connect in der Fritzbox eine höhere Priorität zuordne? Die Dots/Echos und sonstige wichtige Geräte (Arlo-System + Hue Bridge) haben bei mir die höchste Priorität bekommen, damit hier möglichst wenig Verzögerungen auftreten. Ggfls. würde eine hohe Priorisierung dann ja auch einen Einfluss auf den Connect haben. Meinungen?

Ansonsten bin ich mal gespannt, was Amazon in nächster Zeit mit dem Echo Connect anstellt. Diverse Fehler (teilweise Meldungen auf Englisch, Darstellung der Kontakte etc.) gibt es ja doch noch zu beheben. :-)
0 x
1. Besucher stellt eine Frage. 2. Ich recherchiere, antworte oder stelle eine Gegenfrage. 3. Besucher lässt nie wieder etwas von sich hören.
Es geht doch nichts über ein gepflegtes Selbstgespräch.
Benutzeravatar

robin.h
Beiträge: 832
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:25
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 9

Sa 13. Okt 2018, 16:03

1. Dem Echo ist es wurst, was du für ne Leitung hast... Er nutzt die gleiche wie dein DECT. Theoretisch ist die Qualität so gut/schlecht wie mit jedem Telefon, was du an die Leitung klemmst.
Der Unterschied ist eben die Hardware und das dein Gespräch auch noch durch dein WIFI muss.
Aber am Ende landet es auf dem Connect und der landet eben in deiner "Dose" :)

2. Es kann nichts schaden ;)
Meine Echos haben alle die höchste Priorität.
Wobei die Datenmenge die sie benötigen eh verschwindent gering ist, aber ich möchte schon, dass sie nicht in meinem Netz verzögert werden, wenn gerade mal diverse Streams laufen.
Aber in der Regel dürftest du keinen Unterschied merken.
0 x
Antworten

Zurück zu „Echo Connect“

  • Information