Windows 10 PC über Alexa herunterfahren, nicht ausschalten

Benutzeravatar

Webmark
Beiträge: 96
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 17:54
Vorhandene Echos: 2

Mo 10. Jun 2019, 14:23

Frank62 hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 14:13
Unsere Rechner gehen nur in den Standby und das seid Jahren, so hat man schnelleren Zugriff.
Es nervt nix mehr als das man erst warten muss bis der Rechner (vor allem ältere) erst hochfahren müssen.
Und was willst damit zum Ausdruck bringen?
Zuletzt geändert von Webmark am Mo 10. Jun 2019, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Gruß
Markus
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1614
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Mo 10. Jun 2019, 15:28

Webmark hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 11:46
Ist nicht böse gemeint, aber ich kann es nach wie vor nicht nachvollziehen, weshalb man einen PC per Alexa herunterfahren sollte, anstatt ihn ganz normal herunterzufahren.

Man fäht den PC doch schließlich hoch um damit diverse Anwendungen, Surfen, Spiele etc. zu machen, was zur Folge hat, dass man davor sitzt. Hat man die Tätigkeit beendet, fährt man ihn mit den je nach Betriebssystem vorgegebenen Mitteln herunter.
Stelle Dir mal ein rein fiktives Szenario vor. Du nutzt einen Rechner um eine rechenintensive Aufgabe durchzuführen z.B. ein Video zu codieren. Du hast nun keine Lust den Rechner bei der Arbeit zuzuschauen sondern verlässt das Haus. Nun bist Du unterwegs im Auto und Dir fällt ein das Du den Rechner herunterfahren könntest, da dieser inzwischen seine Aufgabe erledigt hat. Nun wäre eben eine Möglichkeit einfach Alexa zu sagen, dass sie den Rechner runter fahren soll. Ob das jetzt Schnickschanck ist oder man eben etwas nutzt nur weil es funktioniert sei mal dahingestellt. Zumindest sollte man beim Autofahren die Finger am Lenkrad haben, da kann Alexa schon hilfreich sein.
1 x
Benutzeravatar

Frank62
Beiträge: 633
Registriert: Do 24. Nov 2016, 13:36
Wohnort: Borken
Kontaktdaten:

Mo 10. Jun 2019, 16:23

Webmark hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 14:23


Und was willst damit zum Ausdruck bringen?
Das man dafür keine Alexa braucht...
0 x
-------------------
Gruß Frank62
95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor.
Rechtschreib- und Grammatikfehler sind beabsichtigt und unterliegen dem Copyright des Verfassers !
Benutzeravatar

Themenstarter
Skino
Beiträge: 88
Registriert: Fr 4. Aug 2017, 19:09
Vorhandene Echos: 3
Vorhandene Echo Dots: 1
Kontaktdaten:

Mo 10. Jun 2019, 17:49

Webmark hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 15:07
sh_daniel hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 14:26
Vielleicht läuft der PC als Streaming Server im anderen Raum?
Wobei es natürlich unzumutbar ist, den anderen Raum in dem der PC steht zu betreten und ihn dort herunterzufahren. :face_with_rolling_eyes:

Sorry, aber ich habe manchmal den Eindruck, dass hier mitunter künstlich Probleme erzeugt werden, da einige meinen, man müsse jeden Schritt den man tut, grundsätzlich über ALEXA umsetzen, obwohl es zumeist wesentlich einfacher geht.
Wozu dann Skills um Lampen zu schalten wenn das auch zu Schalter latschen kann oder einen Radio Skill, wenn ich das auch mit der Stereoanlage machen kann. Wozu sollte Alexa dann gut sein??? *kopfschüttel

Ich nutze meinen PC auch zum fernsehen und ich will ihn halt vom Sofa aus schalten können.
Das Thema hat sich aber erledigt. Ich habe Windows so eingestellt, das ich es nicht mehr runterfahren muss sondern den PC einfach per WLAN Steckdose ein- und ausschalten kann.
Zuletzt geändert von Skino am Mo 10. Jun 2019, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.
1 x
"Man kann auch ohne Hunde leben, aber es lohnt nicht" (Heinz Rühmann)
Benutzeravatar

MichaG
Beiträge: 192
Registriert: Di 15. Aug 2017, 13:20
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 1

Fr 14. Jun 2019, 12:36

Webmark hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 11:46
Ist nicht böse gemeint, aber ich kann es nach wie vor nicht nachvollziehen, weshalb man einen PC per Alexa herunterfahren sollte, anstatt ihn ganz normal herunterzufahren. (...) Wozu also den Umweg über ALEXA?
Psst, nicht weitersagen, aber wir sind hier in einem Alexa-Forum. Aber ist ja nicht die erste Aussage dieser Art von dir.

Bei uns läuft der PC oft länger als nötig. Meine Frau (Lehrerin) lässt Abends oft noch einen Stapel Arbeitsblätter durchlaufen, bevor sie ins Wohnzimmer kommt. Beim ins Bett gehen merke ich dann, dass er noch läuft. Mit "Alexa, lasse PC schlafen" erspare ich mir dann den Gang zum Rechner (bzw. kann das in die "Feierabend"-Routine mit einbauen). Schaue ich mir auf jeden Fall einmal an.
2 x
Echo Dot + Vobot Smart Alarm Clock + Broadlink RM pro
Brennenstuhl-Steckdosen + Smartwares Funkschalter + Einbauschalter + Steckdosen
Luminea WLAN-LED-Lampen und -Steckdosen (iO.e-App)
Homeatic IP Raumklima/Sicherheit
Ecovacs Deebot M81Pro Saugroboter
Benutzeravatar

Webmark
Beiträge: 96
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 17:54
Vorhandene Echos: 2

Sa 15. Jun 2019, 17:52

MichaG hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 12:36

Psst, nicht weitersagen, aber wir sind hier in einem Alexa-Forum. Aber ist ja nicht die erste Aussage dieser Art von dir.
Psst, gut, dass du mich daran erinnerst....

Nicht für ungut, auch ich benutze Alexa gerne, kann aber aus meiner Sicht oftmals nicht nachvollziehen, was es für einen Sinn macht, bestimmte Funktionen über Alexa und nicht direkt zu steuern.

Selbstverständlich akzeptiere ich aber auch die Standpunkte anderer Mitglieder dieses Forums.
0 x
Gruß
Markus
Antworten

Zurück zu „Sonstige Komponenten und Steuerungsmöglichkeiten“

  • Information