Innogy Unterputzlichtschalter

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
suedkreislaeufer
Beiträge: 6
Registriert: Sa 24. Dez 2016, 16:57

Mo 26. Dez 2016, 23:11

Hat jemand schon Erfahrung mit dem Unterputzlichtschalter von Innogy ? Ist der mit Alexa steuerbar ?

https://www.amazon.de/innogy-SE-SmartHo ... rds=Innogy
0 x
Benutzeravatar

Arteck
Beiträge: 50
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 19:02

Di 27. Dez 2016, 07:22

warum willst du ein Sensor steuern und gehst nicht direkt an den Aktor dran... welchen sinn macht es ein Lichtschalter zu steuern ?
0 x
Benutzeravatar

Bäda
Beiträge: 43
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 18:53

Di 27. Dez 2016, 07:46

Benutze Innogy/RWE Smarthome, aber ohne Alexa. Neben den UP-Schaltern brauchst Du eine Zentrale und zur Steuerung über Alexa zusätzlich den kostenpflichtigen Fernzugang von Innogy. Ich persönlich kann von Innogy allerdings nur abraten, sie Lebensdauer meiner UP-Schalter ist sehr begrenzt, habe in drei Jahren alle vier Stück reklamiert bzw. dann repariert... Google vielleicht auch mal RWE Innogy Smarthome Forum um nen Überblick zu bekommen.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
suedkreislaeufer
Beiträge: 6
Registriert: Sa 24. Dez 2016, 16:57

Di 27. Dez 2016, 16:42

Einen Lichtschalter zu steuern macht Sinn wenn es keine Steuerbaren Leuchtmittel gibt. Bei mir sind das so Deckenstrahler mit den zwei Pin´s. Außerdem gibt es immer Probleme wenn Familienmitglieder vergessen die Lampe per Sprachbefehl zu steuern und statt dessen den Schalter benutzen. Dann Vergisst die Hue Lampe seine "Einstellung" und man muss die Lampe wieder neu einrichten. Das soll angeblich bei UnterputzSchaltern nicht mehr sein,
0 x
Benutzeravatar

Frank62
Beiträge: 430
Registriert: Do 24. Nov 2016, 13:36
Wohnort: Borken
Kontaktdaten:

Di 27. Dez 2016, 21:42

suedkreislaeufer hat geschrieben:Außerdem gibt es immer Probleme wenn Familienmitglieder vergessen die Lampe per Sprachbefehl zu steuern und statt dessen den Schalter benutzen. Dann Vergisst die Hue Lampe seine "Einstellung" und man muss die Lampe wieder neu einrichten. Das soll angeblich bei UnterputzSchaltern nicht mehr sein,
OK, damit sind Hue Lampen gerade vom Wunschzettel geflogen.
0 x
-------------------
Gruß Frank62
95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor.
Rechtschreib- und Grammatikfehler sind beabsichtigt und unterliegen dem Copyright des Verfassers !
Benutzeravatar

Bäda
Beiträge: 43
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 18:53

Mi 28. Dez 2016, 06:59

Also selbst wenn meine Hue mal vom Netz genommen wird (Lichtschalter auf AUS) muss ich beim wieder Einschalten des Schalters die Hue nicht nochmal einrichten. Sie geht einfach auf 100% Helligkeit und weiße Farbe. Kein Problem soweit. Klar, wenn der Schalter aus ist funktioniert die Steuerung über APP oder Alexa nicht, wenn das wirklich wegen Bequemlichkeit etc. ein Problem sein sollte hilft ein Streifen Tesafilm oder den Schalter über eine Klemme zu überbrücken. Was bei Innogy auch wichtig ist, man braucht einen N-Leiter... Ich persönlich hoffe darauf dass Phillips Hue-Lampen mit anderen Fassungen/Bauformen auf den Markt bringt. Vor allem die Zuverlässigkeit ist um Welten besser als bei Innogy. Hab z.B. vor ca. drei Monaten drei Innogy Bewegungssensoren gegen die von Hue ausgetauscht. Seitdem keine Probleme mehr dass ich mal wieder im Dunkeln stehe...
0 x
Benutzeravatar

TiPa
Beiträge: 19
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 21:09
Vorhandene Echos: 7
Vorhandene Echo Dots: 2

Fr 10. Nov 2017, 08:27

Die Möglichkeit, die Schalter auch in Wechsel- und Kreuzschaltungen zu integrieren und dann "Handbetrieb" und Smarthome-Betrieb zu kombinieren, machen sie für mich sehr interessant. Wie oben schon beschrieben, kommt es immer wieder vor, dass man aus alter Gewohnheit die Lichtschalter drückt (Nein! Tesafilm kommt für mich nicht in Frage!) oder aber man möchte beispielsweise früh morgens oder spät abends, wenn der Rest der Familie schläft, die Kommandos nicht durch Haus rufen.

Hat jemand hier die Schalter mit dem Echo Plus gekoppelt und getestet, ob die Steuerung funktioniert? Das Zusammenspiel mit dem Smarthome-Hub des Echo Plus ist ja derzeit noch nicht für alle Systeme 100 % ausgereift...

Außerdem ist mir aufgefallen, dass die Erfahrungsberichte für die Innogy Smarthome Produkte nicht unbedingt immer soo gut ausfallen. Gibt es auf dem Markt ein Produkt, welches die Möglichkeiten bzw. des Funktionsumfang des Innogy Smarthome Unterputzschalter bietet?
0 x
Benutzeravatar

Toji_Chiba
Beiträge: 16
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 14:01
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 3

Di 26. Dez 2017, 22:35

Hallo. Eine Frage, mit der ich mich auch gerade auseinandersetze. ich möchte ebenfalls den Lichtschalter selbst per Alexa steuern können aber die ursprüngliche, mechanische Funktion, erhalten. Was ich jetzt gelesen habe ist, dass es sich bei dem UP-Lichtschalter von Innogy nicht um einen tatsächlichen "Schalter" handelt, sondern um einen Taster. dass ist für meine Zwecke zwar "egal" ob da tatsächlich ne Wippe drin ist oder ob es ein Taster ist, ich finde aber, man sollte das vorher wissen.

Gruß

Toji
0 x
Benutzeravatar

Hallo Echo
Beiträge: 1
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 11:38

Fr 12. Jan 2018, 12:09

Es ist ein Taster mit einer Wippe. Daher steht der Schalter immer senkrecht. Man kann ihn gut manuell bedienen, auch wenn mir der Druckpunkt der Wippe nicht 100% gefällt. Ich hatte vorher einen Unterputz Dimmer System 2000 von Gira, der war sehr viel angenehmer zu bedienen (manuell natürlich), aber nun mal nicht smart ;-)

Die Einbindung an die Zentrale und an Alexa ist ein Klacks.
0 x
Antworten

Zurück zu „Innogy Smart Home“

  • Information