Fußbodenheizung via Alexa steuern, welche Hardware?

Heizkörperthermostate, Wetterstationen und Co
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
comby
Beiträge: 2
Registriert: Do 14. Dez 2017, 09:40

Do 14. Dez 2017, 09:44

Hallo zusammen,

ich bin in eine Neubauwohnung gezogen (zur Miete) mit Fußbodenheizung.

Mein Ziel ist es die Heizung via Alexa zu steuern, Rasperry PI / CUL vorhanden (openhab, kann aber ersetzt werden).

Dort sind diese Stellantriebe verbaut (via Kabel bis zum Thermostat steuerbar).

https://www.amazon.de/Stellantrieb-Alph ... Thermoval/

und ganz normale Thermostate (nicht digital) an der Wand.

Nun habe ich mich schon größtenteils informiert, bin aber immer noch verunsichert welche Hardware ich austauschen muss.

Brauche ich ein komplettes System wie "max!" im Set? Oder kann ich einfach den Thermostat an der Wand austauschen welcher dann den Stellantrieb steuert?

Besten Dank für euren Input!
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1144
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Do 14. Dez 2017, 12:37

comby hat geschrieben:
Do 14. Dez 2017, 09:44
ich bin in eine Neubauwohnung gezogen (zur Miete) mit Fußbodenheizung.
Wenn dann musst Du das mit dem Vermieter abstimmen, ist auch eher eine Spielerei das mit Alexa zu bedienen. Eine Fußbodenheizung sollte so eingestellt sein, das man da auch nicht ständig etwas ändern muss, für kurzzeitige Absenkung ist eine Fußbodenheizung so oder so zu träge.
Wenn dann müssen die Stellantriebe erneuert werden, das ist in einem Neubau eher unwahrscheinlich wenn diese ja gerade neu verbaut worden sind, Möglichkeiten währen da z.B. Möhlenhoff Alpha, Homematic IP usw.
0 x
Benutzeravatar

Ben
Administrator
Beiträge: 1022
Registriert: Di 25. Okt 2016, 06:00
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 3
Kontaktdaten:

Do 14. Dez 2017, 15:00

 ! Nachricht von: Ben
nach "Raumklima" verschoben
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
comby
Beiträge: 2
Registriert: Do 14. Dez 2017, 09:40

Fr 15. Dez 2017, 10:04

Fonzo hat geschrieben:
Do 14. Dez 2017, 12:37
comby hat geschrieben:
Do 14. Dez 2017, 09:44
ich bin in eine Neubauwohnung gezogen (zur Miete) mit Fußbodenheizung.
Wenn dann musst Du das mit dem Vermieter abstimmen, ist auch eher eine Spielerei das mit Alexa zu bedienen. Eine Fußbodenheizung sollte so eingestellt sein, das man da auch nicht ständig etwas ändern muss, für kurzzeitige Absenkung ist eine Fußbodenheizung so oder so zu träge.
Wenn dann müssen die Stellantriebe erneuert werden, das ist in einem Neubau eher unwahrscheinlich wenn diese ja gerade neu verbaut worden sind, Möglichkeiten währen da z.B. Möhlenhoff Alpha, Homematic IP usw.
Der Vermieter weiß Bescheid und ist dafür Vorschläge offen.

Mir gehts nicht unbedingt um Alexa (ich denke nur, wenn dann sollte es möglich sein auch direkt Alexa einzubinden) sondern auch darum zeitlich agieren zu können.

Also muss ich quasi "alles" austauschen und mir ein Set kaufen?
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1144
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Fr 15. Dez 2017, 11:16

comby hat geschrieben:
Fr 15. Dez 2017, 10:04
Mir gehts nicht unbedingt um Alexa (ich denke nur, wenn dann sollte es möglich sein auch direkt Alexa einzubinden) sondern auch darum zeitlich agieren zu können.

Also muss ich quasi "alles" austauschen und mir ein Set kaufen?
Primär kann man solche Systeme dann eben auch per App oder einer Hausautomation ansteuern, Alexa ist da dann eben ein Add On und nice to have.
Wenn das nicht in endloses Gebastel ausarten soll macht es Sinn "Alles" zu tauschen, also die Thermostate und die Stellantriebe vom gleichen System.
Ob man jetzt Möhlenhoff, Homematic IP usw. nimmt ist dann jedem selbst überlassen.
0 x
Antworten

Zurück zu „Raumklima“

  • Information