Beginner Guide & Fragen

Allgemeine Nachfragen bezüglich der Alexa Smart Home Funktionalität.
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Furisto
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Nov 2017, 10:42

Mo 13. Nov 2017, 16:44

Guten Tag,
ich bin auf dem Smarthome Spielplatz ganz neu und weiß erlich gesagt nicht wie ich anfangen soll.
Ich bin durch die Sonoff Geräte auf die möglichkeiten aufmerksam geworden und möchte nun auf meinem Dachboden so einiges umsetzen.

Würde aber gerne wissen ob dies überhaupt so möglich sei.

Die Sonoffgeräte sind ja leider mit einem Chinaserver verbunden. Diesem Traue ich nicht wirklich.
Ich habe nun gelesen das diese mit neuer firmware ausgestatttet werden können.
Was genau bringt mir diese neue Firmware?


Ich würde aber gerne das alles über einen system laufen lassen das nicht mit einem Server konstant verbunden sein muss.
(Z.b. wenn mal ein I-net ausfall ist. würde ich gerne im heimischen Netzwerk es weiter nutzen können.)
Ich glaube das wird Brigde genannt.


Das gleiche gilt für den sprachassi, den ich gerne mit einsetzen möchte.
Es wäre schön wenn dieser auch kompatibel ist und nicht immer mti seinem hersteller verbunden sein muss.


Gibt es dazu noch eine möglichkeit das Heizungsthermostat am Heizkörper zu steuern?


Heimserver auf Windows Basis vorhanden. Kann aber ohne Probleme auch eine Linux Partition bekommen.Linux bekommen.
0 x
Benutzeravatar

TheSCC
Beiträge: 34
Registriert: So 24. Sep 2017, 15:15
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 1

Mo 13. Nov 2017, 17:07

Flashe dir die Sonoffs mit der Tasmota Firmware, Anleitungen im Netz oder hier oder youtube. Der riesen Vorteil von Tasmota im gegenzug zu der orginalen Firmware ist, dass du nicht mehr den chinäsischen Server benötigst. Du baust dir mit der Firmware dein eigenes Netzwerk, keine Cloud oder andere Dienste notwendig.
0 x
Benutzeravatar

Manfred3
Beiträge: 12
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 23:03

Mo 13. Nov 2017, 23:41

Hallo Furisto,

deine Anfrage kommt mir bekannt vor :-)

Meine Voraussetzungen waren:
* keine CN-Cloud
* Lichter sollen auch bei Internetausfall schaltbar sein
* soll mit vorhandenen I/O-Schalter, Taster etc. funktionieren
* und soll auch mit Alexa Sprachbefehl ein/aus zu schalten sein.
* soll Kostengünstig sein

Ich habe weder einen Server, Rasperry, oder eine Hausautomation, weil ich z.Zt. lediglich Verbraucher ein und ausschalte.
Weiters will ich mich auch nicht mit flashen auf Tasmota beschäftigen, die Dinger bekommt man bei Creationx fertig geflasht.
Aktuell schalte ich 2 Kreise mit Tasmota Sonoff Basic in Verbindung mit einem Koppelrelais.

Da die geflashten Tasmota Sonoffs nicht mit der originalen App steuerbar sind, binde ich diese (zwecks App-Steuerung) einfach in die Alexa-App ein. Geht dann zwar auch über Amazon Cloud aber wenn Amazon mal down ist hau ich eben auf den Schalter oder schalte den Verbraucher über die Weboberfläche von Tasmota.

Die Installation ist für Fachkundige eine Kinderspiel und funktioniert so toll, das ich schon wieder Nachschub bestellt habe :grin:

kleiner Tipp:
kauf dir so ein Ding und teste es... die Möglichkeiten was man damit machen kann ist sehr groß. Wie weit man es treiben möchte, bleibt einen selber überlassen ;)

lG
1 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1059
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Di 14. Nov 2017, 00:24

Furisto hat geschrieben:
Mo 13. Nov 2017, 16:44
Ich würde aber gerne das alles über einen system laufen lassen das nicht mit einem Server konstant verbunden sein muss.
(Z.b. wenn mal ein I-net ausfall ist. würde ich gerne im heimischen Netzwerk es weiter nutzen können.)
Ich glaube das wird Brigde genannt.
Grundsätzlich solltest Du Dir zunächst mal überlegen was heißt für Dich Ausfallsicherheit? Sollen im Falle das der Router tot ist sich auch noch alles untereinander schalten lassen oder reicht es in dem Fall dann wenn die Schalter zumindest noch funktionieren wenn man diese manuell drückt?
Wenn Du Dich für WLAN Schalter entscheidest musst Du zumindest berücksichtigen das meist der Router ja das WLAN zur Verfügung stellt. Sollte sich also der Router mal verabschieden hast Du dann nicht nur keinen Internet Zugang sondern kannst auch WLAN Schalter nicht mehr untereinander Schalten weil ja auch kein WLAN vorhanden ist. Funk oder noch besser kabelgebundene Lösungen funktionieren in dem Fall unabhängig von einem WLAN. Grundsätzlich abhängig vom Internet bist Du nur wenn Du ein Gateway nutzt das einen Internetzugang erfordert um zu funktionieren, wie ein Homematic IP Access Point. Aus dem Grund bin ich persönlich kein Fan von solchen Systemen ein System sollte auch unabhängig vom Internet funktionieren.
Furisto hat geschrieben:
Mo 13. Nov 2017, 16:44
Das gleiche gilt für den sprachassi, den ich gerne mit einsetzen möchte.
Es wäre schön wenn dieser auch kompatibel ist und nicht immer mti seinem hersteller verbunden sein muss.
Insofern Du eine Hausautomationssoftware in Erwägung ziehst einzusetzten kannst Du eigentlich jedes Gerät was sich ansteuern lässt dann auch per Alexa, Google, Siri steuern. Du bist dann auch nicht darauf angewiesen das der Hersteller selber das unterstützt die Ansteuerung erfolgt ja dann zentral über ein einziges System.
Furisto hat geschrieben:
Mo 13. Nov 2017, 16:44
Gibt es dazu noch eine möglichkeit das Heizungsthermostat am Heizkörper zu steuern?
Heizkörperthermostate funktionieren in der Regel mit unterschiedlichen Funkstandards. Gibt auch Exoten die mit Bluetooth arbeiten, ich würde Dir empfehlen einen der gängigen Funkstandards nehmen. Das sind BidCos (Homematic), Z-Wave, EnOcean, Zigbee. Wenn Du dann googlest findest Du zu jedem Funkstandard Hersteller die so was anbieten.
Furisto hat geschrieben:
Mo 13. Nov 2017, 16:44
Heimserver auf Windows Basis vorhanden. Kann aber ohne Probleme auch eine Linux Partition bekommen.Linux bekommen.
Auch hier gibt es viel Auswahl wenn Du so was nutzten willst angefangen über kommerzielle Systeme bis hin zu OpenSource Lösungen. Bevor Du Dich da festlegst solltest Du Dir aber erst mal im Klaren darüber sein was Du denn alles Steuern willst, welche Hersteller und vor allem was Du an so ein System an Erwartungen hast. Maßgebend ist hier auch ob Du nur bestimmte Systeme oder Funkstandards steuern willst oder ein System suchst was alles miteinander vereint.
1 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Furisto
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Nov 2017, 10:42

Di 14. Nov 2017, 12:17

Erstmal vielen Dank für die zahlreichen antworten.
Das hört sich alles schon mal gut an.

Jetzt zur Masterfrage. Ist das alles auch noch kompatibel mit IOS und Android?.


Ich habe mir als Software domoticz ausgewählt und werde mir mal einen sonoff jetzt direkt bestellen.
Einzig mit dem Flashen bin ich mir nicht sicher. Ob sich der Aufwand lohnt. Oder eher doch ein fertig geflashten zu erwerben.

@Fonzo
Ausfallsicherheit heißt in diesem Fall für mich. Das solange ich ein laufendes Netzwerk habe. ich die Geräte auch nutzen kann.



Wie ist das bei den Sonoff pow z.b. wenn ich diese flashe. Kann ich immer noch Stromverbrauch ermitteln und luftfeutigkeit oder wird durch den Flash diese Funktion deaktiviert.?


Sehe ich das richtig das Sonoff nun CE hat und es somit auch ohne Problem im Haus verbaut werden kann.(im falle eines Brandes z.b.)
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1059
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Di 14. Nov 2017, 12:53

Furisto hat geschrieben:
Di 14. Nov 2017, 12:17
Jetzt zur Masterfrage. Ist das alles auch noch kompatibel mit IOS und Android?.
Was meinst Du mit kompatibel? Eine Ansteuerung über beide Betriebssysteme von Sonoff? Ja das geht kannst ja ein HTTP Request senden. Besser ist aber einen MQTT Broker zu nutzten. Die Ansteuerung erfolgt dann über die Oberfläche der Hausautomationssoftware die dann MQTT verschickt bzw. entgegennimmt.
Furisto hat geschrieben:
Di 14. Nov 2017, 12:17
Ich habe mir als Software domoticz ausgewählt und werde mir mal einen sonoff jetzt direkt bestellen.
Einzig mit dem Flashen bin ich mir nicht sicher. Ob sich der Aufwand lohnt. Oder eher doch ein fertig geflashten zu erwerben.
Wenn Du Domoticz nutzten willst musst du flashen, da findest Du dann auch ein Menü Punkt zu Domoticz im Sonoff, wenn Du eine andere Hausautomationssoftware nutzten willst nimmst Du dann die Einstellungen unter MQTT vor und trägst diese dann auch in der entsprechenden Gegenstelle ein.
Furisto hat geschrieben:
Di 14. Nov 2017, 12:17
Ausfallsicherheit heißt in diesem Fall für mich. Das solange ich ein laufendes Netzwerk habe. ich die Geräte auch nutzen kann.
Das ist ja zumindest gegeben so lange der Router und damit das WLAN und Netzwerk läuft dann kann auch die Internetverbindung fehlen steuern kannst Du trotzdem alles. Wenn Du primär beabsichtigst das über Alexa zu steuern könnte eventuell eine Hausautomationssoftware mit einem SmartHomeSkill im Alexa Store hilfreich sein, das erleichtert die einfache Anbindung an Alexa wenn Du nicht selber basteln willst. Für Domoticz musst Du Dir da wie bei FHEM was selber basteln. Wenn Du einen SmartHomeSkill aus dem Alexa Store nutzten willst kannst Du IP-Symcon nehmen oder wenn Du lieber OpenSource einsetzten willst OpenHAB oder ioBroker.
0 x
Antworten

Zurück zu „Smart Home Allgemein“

  • Information