Denon AVR mit Echo dot steuern

AVR Geräte, Sonos, Bluetooth-Lautsprecher usw.
Benutzeravatar

Themenstarter
Bennito
Beiträge: 6
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 13:05

Fr 9. Feb 2018, 13:16

Hallo Zusammen,

vielen Dank für die Aufnahme hier im Forum. Ich bin seit gestern stolzes Mitglied im Alexa Club :-)
Ich tue mich noch etwas schwer mit der Einrichtung bzw. Bedienung.

Mein Hauptanliegen ist es aber meinen Denon AVR X2000 über Alexa zu steuern. Bis jetzt habe ich den Bluetooth Adapter angeschlossen und weiter bin ich noch nicht gekommen.
Wie gehe ich vor das ich meinen Denon soweit steuern kann das ich z.B. Spotify hören kann ohne eine Fernbedienung in die Hand zu nehmen. Das Bluetooth verbinden und das abspielen von Spotify funktioniert bereits aber ich muss den richtigen Kanal per Fernbedienung auswählen.

Ich freue mich auf eure Antworten. Danke bereits im Voraus.

Ich komme bestimmt noch mit weiteren Fragen O:-)

Grüsse Benny
0 x
Benutzeravatar

Ben
Administrator
Beiträge: 1135
Registriert: Di 25. Okt 2016, 06:00
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 3
Kontaktdaten:

Fr 9. Feb 2018, 13:28

 ! Nachricht von: Ben
nach "Sound und Anlagen" (Smart Home) verschoben
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1355
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Fr 9. Feb 2018, 15:52

Bennito hat geschrieben:
Fr 9. Feb 2018, 13:16
Mein Hauptanliegen ist es aber meinen Denon AVR X2000 über Alexa zu steuern. Bis jetzt habe ich den Bluetooth Adapter angeschlossen und weiter bin ich noch nicht gekommen.
Wie gehe ich vor das ich meinen Denon soweit steuern kann das ich z.B. Spotify hören kann ohne eine Fernbedienung in die Hand zu nehmen. Das Bluetooth verbinden und das abspielen von Spotify funktioniert bereits aber ich muss den richtigen Kanal per Fernbedienung auswählen.
Der X2000 selber unterstützt ja kein Alexa, daher brauchst Du einen Endpunkt für Alexa der den Denon dann im lokalen Netzwerk ansteuert. Um alle Befehle des Denon X2000 nutzten zu können muss mit dem Denon Control Protocol kommuniziert werden, alternativ kann man auch bestimmte Befehle per HTTP an den Denon schicken. Entweder schickst Du also von einem Rechner, der den Endpunkt für Alexa stellt, einen HTTP Request um Befehle auf dem Denon über Alexa auszulösen, das geht z.B. auch mit der HA-Bridge. Damit kannst Du aber lediglich immer nur an/ aus sagen.

Wenn Du den Denon komplett mit dem gesamten Befehlsatz per Alexa steuern willst brauchst Du eine Hausautomationssoftware. Den X2000 kannst Du z.B. mit IPSymconDenon und IP-Symcon steuern. Die Ansteuerung kann dann über einen SmartHomeSkill erfolgen oder besser und flexibler über einen CustomSkill mit dem Patami Framework. Du kannst dann so sämtliche Einstellungen die Du auch über die Remote vornehmen würdest auch über Alexa an den Denon senden.
Zuletzt geändert von Fonzo am Fr 9. Feb 2018, 15:54, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Bennito
Beiträge: 6
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 13:05

Sa 10. Feb 2018, 12:58

Fonzo hat geschrieben:
Bennito hat geschrieben:
Fr 9. Feb 2018, 13:16
Mein Hauptanliegen ist es aber meinen Denon AVR X2000 über Alexa zu steuern. Bis jetzt habe ich den Bluetooth Adapter angeschlossen und weiter bin ich noch nicht gekommen.
Wie gehe ich vor das ich meinen Denon soweit steuern kann das ich z.B. Spotify hören kann ohne eine Fernbedienung in die Hand zu nehmen. Das Bluetooth verbinden und das abspielen von Spotify funktioniert bereits aber ich muss den richtigen Kanal per Fernbedienung auswählen.
Der X2000 selber unterstützt ja kein Alexa, daher brauchst Du einen Endpunkt für Alexa der den Denon dann im lokalen Netzwerk ansteuert. Um alle Befehle des Denon X2000 nutzten zu können muss mit dem Denon Control Protocol kommuniziert werden, alternativ kann man auch bestimmte Befehle per HTTP an den Denon schicken. Entweder schickst Du also von einem Rechner, der den Endpunkt für Alexa stellt, einen HTTP Request um Befehle auf dem Denon über Alexa auszulösen, das geht z.B. auch mit der HA-Bridge. Damit kannst Du aber lediglich immer nur an/ aus sagen.

Wenn Du den Denon komplett mit dem gesamten Befehlsatz per Alexa steuern willst brauchst Du eine Hausautomationssoftware. Den X2000 kannst Du z.B. mit IPSymconDenon und IP-Symcon steuern. Die Ansteuerung kann dann über einen SmartHomeSkill erfolgen oder besser und flexibler über einen CustomSkill mit dem Patami Framework. Du kannst dann so sämtliche Einstellungen die Du auch über die Remote vornehmen würdest auch über Alexa an den Denon senden.
Hallo Fonzo,
vielen Dank für deine Antwort. Leider werde ich noch nicht ganz schlau daraus [emoji847]
Wie darf ich das mit dem IP Symcom verstehen ? Benötige ich dafür eine Hardware ? Sorry das waren für mich viele "Fremdwörter" muss mich erst reindenken bzw. reinlesen da ich neu in der Thematik bin.
Verstanden habe ich das ich den Denon über das Netzwerk anspreche. Dafür benötige ich aber einen Endpunkt also einen Router oder ähnliches auf dem die IP Symcom Software läuft. Dann auf dem Echo noch ein Custom Skill der die Kommunikation zwischen Echo und IP Symcom steuert bzw. ermöglicht.

Benötige noch etwas Hilfe ...

Danke für dein / Euer Verständnis

Achja, ich hätte noch einen Synology NAS im Netzwerk zur Verfügung.
Und als Router habe ich einen Swisscom Router.


Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk


Zuletzt geändert von Bennito am Sa 10. Feb 2018, 12:58, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1355
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Sa 10. Feb 2018, 15:25

Bennito hat geschrieben:
Sa 10. Feb 2018, 12:58
Wie darf ich das mit dem IP Symcom verstehen ? Benötige ich dafür eine Hardware ?
Egal was Du nutzt ob HA-Bridge oder eine Hausautomationssoftware Du brauchst irgendeine Hardware auf der diese Software läuft. Das kann ein Raspberry sein oder ein richtiger Server, falls vorhanden, oder auch ein leistungsfähiger NAS der Docker unterstützt.
Bennito hat geschrieben:
Sa 10. Feb 2018, 12:58
Verstanden habe ich das ich den Denon über das Netzwerk anspreche. Dafür benötige ich aber einen Endpunkt also einen Router oder ähnliches auf dem die IP Symcom Software läuft.
Auf dem Router ist so was nicht lauffähig es gab zwar mal Ansätze FHEM auf einer Fritzbox laufen zu lassen hat sich aber nie durchgesetzt. Daher sollte dafür ein separater Rechner oder NAS genutzt werden. Ein Raspberry ist sicher die kostengünstigste Lösung und da kann man dann ohne Probleme auch noch andere Dinge drauf installieren bzw. weitere Hardware anschließen, daher würde ich persönlich einen Raspberry präferieren wenn nicht so oder so alternativ ein Server im Haus laufen sollte. Der Denon wird über das Netzwerk gesteuert entweder wenn man nicht alle Befehle benötigt und keine Rückmeldung vom Denon braucht per HTTP Befehl. Besser ist über einen Socket und das Denon Control Protocol, dann bekommt man nämlich auch eine Rückmeldung vom AVR und so mit wenn z.B. auf anderem Wege etwas am Denon etwas eingestellt wurde und man hat immer den aktuellen Status abgebildet. Endpunkt kann z.B. eine HA-Bridge sein, dann erfolgt die Kommunikation ohne einen Skill und es wird eine Hue Lampe emuliert die Ansteuerung erfolgt über HTTP man bekommt also auch keine Rückmeldung vom AVR. Nachteil der HA-Bridge ist, es geht nur ein/aus. Wenn Du Rückmeldung haben willst bzw. alle Befehle absetzten kannst Du das mit IP-Symcon machen, IP-Symcon wäre dann der Endpunkt für Alexa und schickt dann im lokalen Netzwerk Befehle an den Denon AVR.
Bennito hat geschrieben:
Sa 10. Feb 2018, 12:58
Dann auf dem Echo noch ein Custom Skill der die Kommunikation zwischen Echo und IP Symcom steuert bzw. ermöglicht.
Es reicht erst mal ein SmartHome Skill wenn Du nur ein/aus sagen willst. Wenn Du gezielt Sachen abfragen willst mit Alexa wie die aktuelle Lautstärke, Einstellungen oder den gewählten Input brauchst Du einen Custom Skill. Sobald Entertainment Devices von Alexa auch in Deutschland unterstützt werden ist dann auch mehr mit einem SmartHome möglich.
Bennito hat geschrieben:
Sa 10. Feb 2018, 12:58
Achja, ich hätte noch einen Synology NAS im Netzwerk zur Verfügung.
Je nachdem ob der auch Docker unterstützt kann das auch auf einem NAS laufen. Ansonsten kannst Du gerne auf einem Windows Rechner erst mal ausprobieren mit einer Demo ob die Steuerung Deines X2000 grundsätzlich so funktioniert wie Du das gerne hättest.
0 x
Benutzeravatar

QBizzl
Beiträge: 19
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 10:23

Mo 12. Feb 2018, 08:16

Hi. Also ich hab das ganze auch über den raspi realisiert. Ich habe hier dieses https://www.hackster.io/gowthamgowda/pi ... cho-35ae8e Skript laufen. Ist zwar für Infrarot gedacht aber man kann ja jeden Befehl senden. Man muss nur das Skript auf dem raspi starten und kann dann einfach die http Befehle an den denon senden. Bei alexa werden dann auch schaltsteckdosen simulieren. Den Namen was geschaltet werden soll gibt man im Skript vor. Ich habe noch ir Sender und rf Sender am raspi hängen. Vielleicht kannst du das Skript ja einfach mal auf deiner Diskstation laufen lassen. Denn siehst du ob alexa die Geräte findet. Denk auch dran deinen denon für den Empfang von http Befehle wenn er ausgeschaltet ist einzustellen.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Bennito
Beiträge: 6
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 13:05

Mo 12. Feb 2018, 12:58

Hallo zusammen,

irgendwie hat es meine vorherige Antwort nicht gesendet. Keine Ahnung :-)

Werde es erst einmal mit dem NAS probieren ( Synology DS215j )

Die beste Option wird jedoch ein Rasperry sein. Die Anschaffungskosten sind ja mit ca. 60€ überschaubar ( https://direktkauf.idealo.de/portal/che ... ution=e1s1 ). Dafür benötige ich dann aber noch eine Hausautomationssoftware die ich kaufen muss. 99€ für IP Symcom z.B. ( https://www.symcon.de/shop/ )

Möchte eine einfache aber gut funktionierende Möglichkeit meine Geräte zu bedienen. Hauptsächlich den Denon, Fernseher wird man dann sehen.
Beim AVR möchte ich die Eingänge anwählen können, Lautstärke regeln usw.

Habe auch einiges über den Betrieb mit einem Logitech Hub gehört. Was sind hier vor und Nachteile ? Ich muss den Hub so platzieren, das er eine IR Verbindung zu den Geräten hat ?
Zuletzt geändert von Bennito am Mo 12. Feb 2018, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

QBizzl
Beiträge: 19
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 10:23

Mo 12. Feb 2018, 13:49

Also bei dem Skript was ich laufen habe, kannst du natürlich alles was es an http Befehlen gibt steuern. Eingänge, Lautstärke usw ist kein Problem. Ich habe das so das ich sage "Alexa schalte Bluetooth an". Dann schaltet der raspi per 433mhz die Steckdose an wo der Klinke Bluetooth Adapter mit 5v USB Netzteil dranhängt an und alexa verbindet sich automatisch mit Bluetooth. Dann schickt der raspi per http den Befehl an den denon mit "On" "welcher Eingang" und eine definierte Lautstärke. Da bei einer etwas höheren Verstärker Lautstärke ich die gesamt Lautstärke weiter über Alexa steuern kann. Alles kostenlos. Nur 20euro Raspi plus Netzteil. Vielleicht plus 2euro für IR und 433mhz Sender. Wenn es einfacher gehen soll ist Logitech eine gute Variante denke ich. Du musst natürlich die Sender des Hubs(glaube sind 2 dabei) so installieren das sie die IR Empfänger deiner TV Einrichtung erreichen. Was viele nicht so gut finden, dass man scheinbar nicht einfach sagt "alexa Bluetooth an" sondern man muss immer "mit Harmonie" sagen. Gibt aber vielleicht eine Variante den Hub ohne den skill zu benutzen.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1355
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Mo 12. Feb 2018, 14:05

Bennito hat geschrieben:
Mo 12. Feb 2018, 12:58
Die beste Option wird jedoch ein Rasperry sein. Die Anschaffungskosten sind ja mit ca. 60€ überschaubar ( https://direktkauf.idealo.de/portal/che ... ution=e1s1 ). Dafür benötige ich dann aber noch eine Hausautomationssoftware die ich kaufen muss. 99€ für IP Symcom z.B. ( https://www.symcon.de/shop/ )
Bevor Du was kaufst würde ich erst mal ausprobieren was Du an Steuerungsbefehlen benötigst. Wenn sich alles schalten lässt wie die das willst kannst Du ja das auf einem Raspberry betreiben.
Bennito hat geschrieben:
Mo 12. Feb 2018, 12:58
Möchte eine einfache aber gut funktionierende Möglichkeit meine Geräte zu bedienen. Hauptsächlich den Denon, Fernseher wird man dann sehen.
Beim AVR möchte ich die Eingänge anwählen können, Lautstärke regeln usw.
Das funktioniert alles sehr gut, entscheidend ist was Du an Ansprüchen an die Steuerung hast. Wenn Du es Dir ausreicht ein an/aus und Input zu verstellen ohne Rückmeldung von Alexa zu bekommen reicht auch eine HA-Bridge auf einem Raspberry aus, ist aber mit Bastelei verbunden. Dann würdest Du einen HTTP von der HA-Bridge verschicken. Wenn Du alles Ausschöpfen willst was Alexa zur Verfügung stellt brauchst Du ein SmartHomeSkill bzw. zusätzlich ein Custom Skill, dann wärst Du mit der Lösung wie IP-Symcon gut steuerbar. Wenn dann noch Entertainment Devices wie in der USA schon in SmartHomeSkills verfügbar auch in Deutschland möglich sind kannst Du sogar über einen SmartHomeSkill dann einfach die Inputs wechseln und die Lautstärke ändern mit passender Rückmeldung. Momentan bekommst Du da nur ein OK mit einem SmartHomeSkill ein Custom Skill gibt Dir aber den Status zurück.
Bennito hat geschrieben:
Mo 12. Feb 2018, 12:58
Habe auch einiges über den Betrieb mit einem Logitech Hub gehört. Was sind hier vor und Nachteile ? Ich muss den Hub so platzieren, das er eine IR Verbindung zu den Geräten hat ?
Vorteil ist das Du eine richtige Remote mit Tasten in der Hand hältst mit der Du alles steuern kannst also keine App auf einem Handy. Der Harmony Hub steuert überwiegend über IR braucht also eine Sichtverbindung. Es gibt aber auch einzelne Geräte, die der Hub über WLAN findet und steuern kann das sind aber zur Zeit nicht all zu viele. Im Unterschied zu anderen Lösung die auch IR Senden hast Du bei Harmony Hub eine Remote und außerdem Bluetooth zur Verfügung, das ist wichtig wenn Du so was wie einen FireTV, AppleTV oder eine Playstation steuern willst oder andere Geräte. Es gibt auch die Möglichkeit auf Aktionen eines Harmony Hub zu reagieren, dann kannst Du z.B. weitere Geräte schalten die ein Harmony Hub selber nicht schalten kann. Ein Harmony Hub kann auch Hue bedienen.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Bennito
Beiträge: 6
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 13:05

Mi 14. Feb 2018, 07:07

Guten Morgen Zusammen,

sorry für die sporadischen Antworten von mir. Der Job vereinnahmt mich gerade zu sehr.

Wenn ich das richtig verstehe kann ich aber so ein Harmony Hub auch mit Alexa steuern und ich bin sehr flexibel und zusätzlich habe ich noch die Fernbedienung mit der ich alles bedienen kann.


Und jetzt noch die blöde Frage von mir. Wenn ich die "Rasperry Variante" testen möchte würde ich mir erstmal keine Harware kaufen sondern würde es über vorhandenen Hardware testen. Ich habe aber nur einen Laptop oder den Synology NAS zur Verfügung.

Wie genau gehe ich jetzt vor ? Was installiere ich wo ?
Bitte für Blöde wie mich beschrieben, ich bin noch nicht so ganz in der Materie drin. Am besten eine Schritt für Schritt Anleitung für Kinder :-)

Danke für Eure Mühe und Eure Geduld ;-)
0 x
Antworten

Zurück zu „Sound und Anlagen“

  • Information