Echo Plus kennt seine Hue-Geräte nicht mehr

Hier geht es um grundlegende Diskussionen bezüglich der Amazon Echo Systeme.
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
werner.weiler
Beiträge: 5
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 18:54

Do 15. Okt 2020, 19:23

Heute vormittag überraschte mich Alexa, als ich die ein paar Stunden vorher eingeschalteten Philips-Hue-Stripes im Wohnzimmer ausschalten wollte mit dem Hinweis, dass das Gerät nicht mehr reagiert und ich die Spannungsversorgung und die Netzwerkverbindung prüfen soll. Ich habe die Stripes mehrfach aus- und wieder eingeschaltet, dann den Echo Plus neu gestartet, alles ohne Erfolg. Insgesamt hängen etwa 12 Hue-Lampen und 10 Osram-Hue-Steckdosen daran. Das Ganze lief seit gut 2 Jahren bisher sehr stabil.
Der Amazon-Support hat mich dann überredet, den Echo Plus zu resetten. In der Sprachnachricht erzählte mir das Gerät dabei auch, dass die Daten erhalten bleiben.
Jetzt ist alles weg. Und das Beste - ich kann die Hue-Geräte nicht mal mehr resetten um sie neu zu verbinden. Dazu habe ich mir jetzt den Dimmer/Fernbedienung bestellt mit der dies angeblich funktionieren soll. Eben hatte ich nochmal Kontakt mit einem anderen Amazon-Mitarbeiter der mich mehrfach aufforderte, den Hue-Skill zu installieren obwohl ich deutlich erklärt hatte, dass ich keine Hue-Bridge nutze. Der Mitarbeiter mit dem ich vorher zu tun hatte, sah dies wenigstens ein, der zuletzt nicht so dass ich den Chat beendet habe.
Hat von euch schon mal jemand so ein Schlamassel gehabt?
Wenn ich mir vorstelle, die ganzen Geräte neu verbinden und dann ggf. die vielen Routinen anpassen zu müssen da sich teilweise wohl auch die Namen ändern... das ist ein Albtraum. Und ich kann mir ja auch nicht sicher sein, dass es danach nicht nochmal passiert. Mein Vertrauen in die Echos ist im Moment stark erschüttert...
Zuletzt geändert von werner.weiler am Do 15. Okt 2020, 19:24, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

bambaataa
Beiträge: 32
Registriert: Mi 27. Nov 2019, 06:36
Wohnort: Rot am See
Vorhandene Echos: 2
Vorhandene Echo Dots: 3
Kontaktdaten:

Fr 16. Okt 2020, 05:40

Hatte ich leider auch erst. Hat immer wunderbar funktioniert und auf einmal gingen einige, nicht alle, Hue Geräte nicht mehr. Bei mir half nur in der Alexa App die entsprechenden Geräte löschen und dann neu finden lassen. Natürlich mussten dann auch alle Routinen wieder angepasst werden. Sollte das nochmal vorkommen werd ich den ganzen Kram rausschmeißen, es reicht schon das man eh immer wieder irgendwelche Probleme hat, da will ich nicht auch noch ständig was neu einrichten müssen.
1 x
Benutzeravatar

Winni
Beiträge: 639
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 09:31
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 7
Vorhandene Echo Shows: 2

Fr 16. Okt 2020, 06:15

Ich kann euch da nur die Anschaffung einer Hue Bridge empfehlen. Ich hatte meine ersten Hue-Lampen auch über den Echo + eingebunden und immer wieder Probleme verschiedener Art. Hab mir dann die Bridge angeschafft und seit dem ist Ruhe. Kostet neu ca. 45 € bei Ebay manchmal <20 €. Die kann auch mehr als der Echo +, z.B. die Hue Labs. Aber nur die neue, eckige nehmen.
1 x
Echo Plus, Spot, Show5, Connect, 6x Dot (2. u. 3.G.) Innogy System mit UP-Schaltern, Schaltdose, Heizkörperthermostate, Hue Lichtsystem, u.v.a.m.
Benutzeravatar

Themenstarter
werner.weiler
Beiträge: 5
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 18:54

Fr 16. Okt 2020, 12:29

Winni hat geschrieben:
Fr 16. Okt 2020, 06:15
Ich kann euch da nur die Anschaffung einer Hue Bridge empfehlen. Ich hatte meine ersten Hue-Lampen auch über den Echo + eingebunden und immer wieder Probleme verschiedener Art. Hab mir dann die Bridge angeschafft und seit dem ist Ruhe. Kostet neu ca. 45 € bei Ebay manchmal <20 €. Die kann auch mehr als der Echo +, z.B. die Hue Labs. Aber nur die neue, eckige nehmen.
Ich wollte eigentlich vermeiden noch mehr Geräte ständig laufen zu lassen, es sind ohnehin schon recht viele. Auch dachte ich, dass es der sicherere Weg wäre, wenn Alexa die Befehle direkt ausführen kann anstatt noch den Umweg über die Hue Bridge nehmen zu müssen. Und über 2 Jahre ging es ja auch gut.
Hat jemand schon beide Wege benutzt und kann sagen ob es dabei einen zeitlichen Unterschied beim Ausführen der Befehle gibt?

Gestern lief halt einiges schief. Zuerst der Fehler selbst und dann gab die Mitarbeiterin aus dem Chat mir einen Link zum Reset des Echos. Dummerweise war dies der Reset der auch die Smarthome-Einstellungen löschte. Eine andere Mitarbeiterin gab mir heute den richtigen... zu spät.
Ich habe mir jetzt den Hue Dimmer bestellt und hoffe, dass ich damit dann die Stripes wieder zurückgesetzt bekomme. Bin mal gespannt da ich ja einige davon habe die auch nah zusammen liegen... Und das mit der Bridge überlege ich mir noch.
0 x
Benutzeravatar

Winni
Beiträge: 639
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 09:31
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 7
Vorhandene Echo Shows: 2

Fr 16. Okt 2020, 14:07

werner.weiler hat geschrieben:
Fr 16. Okt 2020, 12:29

Ich wollte eigentlich vermeiden noch mehr Geräte ständig laufen zu lassen, es sind ohnehin schon recht viele. Auch dachte ich, dass es der sicherere Weg wäre, wenn Alexa die Befehle direkt ausführen kann anstatt noch den Umweg über die Hue Bridge nehmen zu müssen.....
Genau das waren auch meine Überlegungen. Nur leider hat das in der Praxis nichts so gut geklappt. Ein Problem bei mir war z.B. dass sich eine Lampe über Alexa zwar einschalten ließ, aber nicht mehr aus. Ich musste dann den Echo + vom Strom nehmen, damit es wieder funktioniert hat. Das war nervig, vor allem Nachts, durchs halbe Haus zu laufen, damit man im Schlafzimmer das Licht ausschalten kann., ;) Der Stromverbrauch der Hue Bridge ist recht gering, nur etwas über einem Watt.
1 x
Echo Plus, Spot, Show5, Connect, 6x Dot (2. u. 3.G.) Innogy System mit UP-Schaltern, Schaltdose, Heizkörperthermostate, Hue Lichtsystem, u.v.a.m.
Benutzeravatar

bambaataa
Beiträge: 32
Registriert: Mi 27. Nov 2019, 06:36
Wohnort: Rot am See
Vorhandene Echos: 2
Vorhandene Echo Dots: 3
Kontaktdaten:

Sa 17. Okt 2020, 06:35

Winni hat geschrieben:
Fr 16. Okt 2020, 06:15
Ich kann euch da nur die Anschaffung einer Hue Bridge empfehlen.
Bei mir ist das trotz Hue-Bridge geschehen. Wobei es egal war ob das jeweilige Gerät über die Hue-Bridge oder die Echo-Eigene eingebunden war. Sobald es eben ein Hue-Gerät war traten die Probleme auf. Wie gesagt nicht bei allen, aber den meisten. Reproduzieren, warum, weshalb etc. lässt sich das ganze leider nicht. Es betraf komischerweise auch keine anderen per Zigbee eingebundenen Geräte.
1 x
Benutzeravatar

Themenstarter
werner.weiler
Beiträge: 5
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 18:54

Sa 17. Okt 2020, 20:43

Dann scheint die Hue-Bridge auch nicht vor dem Fehler zu schützen. Ich bleibe also vorerst bei der Direktverbindung zum Echo Plus. Beim nächsten Mal weiß ich wenigstens, wie man diesen resettet ohne die Smarthome-Einstellungen zu verlieren.
Mit Hilfe des Dimmers habe ich die Stripes und Lampen zurücksetzen können wobei dies auch hakelig war. An manchen Stellen lagen 2 Controller nebeneinander, dort war es schwierig, den richtigen zu erwischen. Ein Stripe ließ sich an der Originalposition überhaupt nicht resetten, dieses habe ich dann im Flur an das Netzteil eines anderes Stripes angeschlossen und dort ging es merkwürdigerweise.
Die meiste Arbeit wird es jetzt noch machen, die Routinen wieder zu erstellen bzw. die entstandenen Lücken zu füllen.
0 x
Antworten

Zurück zu „Echo Allgemein“

  • Information