Erfahrung mit Seniorenhandys?

Für alles was überhaupt nicht mit dem Echo, Alexa oder Amazon zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Jens Höpper
Beiträge: 9
Registriert: Di 19. Jan 2021, 16:14

Mo 1. Feb 2021, 11:56

Hi Leute,
mein Opa sieht langsam nicht mehr so gut und hat wenig Lust, sich mit neuer Technik auseinanderzusetzen. Jetzt braucht er aber ein neues Handy, weil sein altes nicht mehr funktioniert. Ein Smartphone möchte ich ihm ungerne kaufen, damit ist er ziemlich sicher überfordert. Ich habe mal ein wenig im Internet recherchiert und bin dabei auf diesen Artikel über Seniorenhandys gestoßen: https://www.technikhiwi.de/seniorenhandy-test/ Wusste bisher gar nicht, dass es so etwas gibt. Hat vielleicht jemand hier Erfahrung mit einem solchen Gerät und kann berichten? Laut dem Artikel gibt es verschiedene Arten, welche würdet ihr denn am ehesten empfehlen? Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!
0 x
Benutzeravatar

Dieda
Beiträge: 31
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 15:36

Mo 1. Feb 2021, 22:35

Schau dir mal die Senioren-Apps an. Z. B. Biglauncher und Co. Sie sind für die Bedürfnisse der Senioren konzipiert. Die Icons sind größer, die Anzahl der Apps einschränkbar und die Senioren müssen keine fummeligen Tasten drücken. Du kannst die App vorher auf einem alten Smartphone testen.

Kombinieren kann man das noch Talkback und haptischem Feedback beim aktivieren der Kacheln.

https://play.google.com/store/apps/deve ... l=de&gl=US
0 x
Benutzeravatar

Thuata
Beiträge: 77
Registriert: So 5. Nov 2017, 13:55
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 2

Di 2. Feb 2021, 08:49

Fummelige Tasten hin oder her: Touchscreens benötigen "Gefühl". Mein Vater hat sich absichtlich ein Smartphone geholt solang er noch "jung genug ist" um irgendwie damit zurecht zu kommen (Er wird dies Jahr 80) und kämpft seitdem mit dem Touchscreen. Zu wenig Gefühl dafür, zu unglücklich mit der Bedienung usw.
Der Vorteil von Seniorenhandys ist halt gerade, dass sie KEINE fummeligen Tasten haben, keine "unnötigen" Funktionen und dafür aber evtl. sinnvolle Knöpfe wie einen "Notrufknopf".
Also abhängig von der körperlichen und geistigen Fitheit des Opas würde ich definitiv auf ein Tastenhandy setzen. Und bei Bedarf eben auf ein Seniorenhandy.
0 x
Benutzeravatar

lessandro
Beiträge: 895
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:46
Wohnort: Bodensee
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 4

Mi 3. Feb 2021, 10:18

Dann kauf doch einfach eines und probiere es aus. Die Dinger gibt es schon für 30 Euro, da kannst Du nicht viel falsch machen.
0 x
Geräte: Amazon Echo, Harmony Touch & Hub, Beckhoff SPS mit EnOcean Sensoren und Aktoren, Wibutler, Ekey-Fingerscanner
Details siehe Profil
Benutzeravatar

Dieda
Beiträge: 31
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 15:36

Mi 3. Feb 2021, 21:27

Für die Touchscreens muss ich trotzdem eine klare Empfehlung geben. Seit Jahrzehnten ist das iPhone der Marktführer unter den Blindentelefonen. Gerade weil es keine Tasten hat und ein haptisches Feedback dem Nutzer gibt. Dazu gibt es Informationsvideos auf Youtube. Einfach mal Voice Over und iPhone einklimpern.

Die Androiden haben mittlerweile nachgezogen und die Bedienung ist nahezu identisch.

Und mal ehrlich die Hörgeräte-Unterstützung und das normale Festnetz (z. B. über Frizbox) ist schon eine tolle Sache. Das bekommt man bei den Billigheimern nicht. Und nichts ist schlimmer als wenn Opa jammert, weil das Hörgerät und das Telefon nicht harmonieren oder der TV auf voller Lautstärke ist.
0 x
Antworten

Zurück zu „Off-Topic“

  • Information