Heimkino per Alexa einschalten

Logitech Harmony und sonstige Steuerungssysteme
Benutzeravatar

lessandro
Beiträge: 927
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:46
Wohnort: Bodensee
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 4

Mi 30. Aug 2017, 15:36

Fonzo hat geschrieben:
Mi 30. Aug 2017, 15:22
Da wo die Geräte jetzt sind ist doch eine Steckdosenleiste, in der die Geräte stecken. Die Geräte zieht Du aus der Steckdosenleiste ab, steckst statt dessen einen zweite über Alexa schaltbare Steckdosenleiste in die erste Steckdosenleiste und schließt dort die Geräte wieder an.
Und das, obwohl bei jeder Steckdosenleiste steht, dass man sie nicht hintereinanderbetreiben soll.
0 x
Geräte: Amazon Echo, Harmony Touch & Hub, Beckhoff SPS mit EnOcean Sensoren und Aktoren, Wibutler, Ekey-Fingerscanner
Details siehe Profil
Benutzeravatar

MK2101
Beiträge: 284
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 15:13
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 2

Mi 30. Aug 2017, 15:45

Ich habe auch einen TP-Link an einer Steckdosenleiste und in der stecken meine Entertainmentgeräte (Fernseher, PS3, Fire TV, AV-Receiver, Harmony Hub und ein Dot). Der Standby-Verbrauch liegt laut dem TP-Link bei ca. 9 Watt.
Wenn ich die das ganze Jahr komplett im Standby laufen lassen würde (also nicht nutzen würde) wären die Kosten hierfür ca. 23 Euro. Klar der TP-Link und die zusätzliche Steckdosenleiste sind nicht umsonst, aber irgendwann amortisiert sich das Ganze und man spart.
Standby-Geräte komplett stromlos schalten ist eigentlich immer gut und wenn es nur dazu dient, die Stromversorger das Geld nicht bekommen.
Klar, man muss mit einer Einschaltzeit rechnen, wie oben beschrieben, aber die liegt meist im Rahmen. Der Harmony Hub z.B. braucht ca. 30 Sekunden und Alexa etwas weniger. Die anderen Geräte sind schneller wieder wach.

Fonzo hat recht, der HS110 zieht immer Strom (irgendwo zwischen 1 und 1,5 Watt) aber das ist immer noch weniger als Standby.
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1690
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Mi 30. Aug 2017, 16:03

lessandro hat geschrieben:
Mi 30. Aug 2017, 15:36
Und das, obwohl bei jeder Steckdosenleiste steht, dass man sie nicht hintereinanderbetreiben soll.
Das hat auch seinen Grund, das ist wie auf manchen Plastikkaffeetassen steht diese können heiß sein, man weis ja nie was dem normalen Verbraucher so einfällt.
Jede Steckdosenleiste hat eine Maximallast und jeder Stecker ist im Sicherungskasten mit einer Sicherung abgesichert. Wenn ich jetzt natürlich so naiv bin und schalte gleich mehrere Steckdosenleisten in Reihe dann macht es irgendwann peng weil ich schlecht 50 Verbraucher an einer Steckdose betreiben kann. In dem geschilderten Fall sehe imho da aber wenig bedenken, die Geräte hängen ja vorher auch schon an einer Steckdose über eine Steckdosenleiste. Ob ich jetzt dann die Geräte direkt in eine Steckdosenleiste einstecke oder noch eine zweite nehme macht in dem Fall auch kein Unterschied. Es sei denn er kommt auf die glorreiche Idee jetzt noch weitere 10 Verbraucher einzustecken, weil er ja jetzt noch mehr Steckdosen frei hat.
MK2101 hat geschrieben:
Mi 30. Aug 2017, 15:45
der HS110 zieht immer Strom (irgendwo zwischen 1 und 1,5 Watt) aber das ist immer noch weniger als Standby.
Letztendlich wenn es einem wirklich auf den Cent ankommt muss man das durchmessen. Moderne TV haben einen sehr geringen Standby Verbrauch, sein Modell ist mit 0,3W angegeben. Anhängig davon was man dann also alles mit so einer Steckdose stromlos schalten will hat man dann auch mal in bestimmten Fällen mehr Strom verbraucht als wenn das Gerät einfach nur im Standby bleibt. Die Steckdose kostet ja auch erst mal Geld das wieder eingespart werden muss. Funksteckdosen liegen da im Vergleich so bei 0,1, 0,2 W.
0 x
Benutzeravatar

MK2101
Beiträge: 284
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 15:13
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 2

Mi 30. Aug 2017, 17:47

Da stimme ich dir zu. Bei mir rechnet es sich auch nur weil mein Fernseher noch ein alter Plasma ist. Der zieht richtig. Habe schon vor den offiziellen Verkaufsstart Alexa auf Einladung bekommen und da musste schnell was zum Spielen her. Daher der TP-LINK. Der war zu derzeit mit 29 Euro auch noch recht erschwinglich. Bin jetzt auch auf Funksteckdosen und Broadlink umgeschwenkt.

Bei den Funksteckdosen muss man allerdings aufpassen was man da alles dranhängt. Eine Waschmaschine oder den Trockner sollte man nicht dranhängen.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

0 x
Benutzeravatar

hartmut.krüger
Globaler Moderator
Beiträge: 1957
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 14:35
Wohnort: Mönchengladbach
Vorhandene Echos: 0
Vorhandene Echo Dots: 5
Vorhandene Echo Shows: 1
Kontaktdaten:

Mi 30. Aug 2017, 18:18

Man könnte es auch per Master-Slave machen ....... gibt ja schon welche mit Anschluss Dauerstrom, dann fliegt der Router nicht raus..... dann das Hauptgerät als Master setzen und die Periphäriegeräte darüber ein- und ausschalten.
Zuletzt geändert von hartmut.krüger am Mi 30. Aug 2017, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
5x Dot
1x Show 10
13x Sonoff Switch
5x Sonoff Touch
5x Broadlink Mini
1x Echo Connect
7x LED-Stripes
1x Homematic IP Bridge
4x Homematic IP Thermostat
8x Homematic IP Fenstersensor
7 Steckdosenleisten Tuya
6 Tya Fenster- Türsensoren
Pineworld Türschschloß
Antworten

Zurück zu „Fernbedienungen“

  • Information