Heimkino Technik

AVR Geräte, Sonos, Bluetooth-Lautsprecher usw.
Benutzeravatar

Themenstarter
Lea
Beiträge: 11
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 10:07

Mi 16. Sep 2020, 14:01

Hi Leute,

ich hab ein bisschen Platz im Keller geschaffen und würde dort gern ein kleines "Heimkino" einrichten. Kann ich das auch nachträglich noch mit Alexa verbinden oder muss ich schon beim Kauf der Technik etwas beachten? Eigentlich müsste es so gehen, oder?

Und könnt ihr irgendeine spezielle Technik empfehlen? Also Lautsprecher, die weniger für Musik und mehr für Film geeignet sind zum Beispiel :) ;)
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1688
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Mi 16. Sep 2020, 14:09

Wenn Du bestehende "ältere" Geräte nutzten willst, kannst Du diese ja über ein IR Gateway ansteuern, dass sich über Alexa ansteuern lässt. Wenn Du so oder so neu kaufen solltest, kannst Du ja auch gleich darauf achten das sich der AV Receiver über Alexa ansteuern lässt.
Kommt darauf an wieviel "Heimkino" Du haben willst, aber wenn Du so oder so neue Geräte anschaffen solltest, macht es wohl Sinn darauf zu achten, dass der AV Receiver auch Dolby Atmos unterstützt und sich dann vielleicht auch Boxen anzuschaffen die auch Dolby Atmos fähig sind.
0 x
Benutzeravatar

hartmut.krüger
Globaler Moderator
Beiträge: 1744
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 14:35
Wohnort: Mönchengladbach
Vorhandene Echos: 0
Vorhandene Echo Dots: 5
Kontaktdaten:

Mi 16. Sep 2020, 19:32

Lea hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 14:01
Kann ich das auch nachträglich noch mit Alexa verbinden oder muss ich schon beim Kauf der Technik etwas beachten? Eigentlich müsste es so gehen, oder?
Als IR Gateway empfehle ich Dir, Dich mal mit Broadlink (nutze ich hier und mittlerweile mehr als zufrieden) und Logitech zu beschäftigen.
0 x
5x Echo Dot, 1x WisQo Hub + 2x Switch, 7x Sonoff Switch, 5x Sonoff Touch, 3x Broadlink Mini, 4x LED-E27, 4x LED-GU10, 4x LED E14, 1x Echo Connect, 7x LED-Stripes IR, 1x Homematic Bridge, 4x Homematic IP Thermostat und Fenstersensor
Benutzeravatar

lessandro
Beiträge: 844
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:46
Wohnort: Bodensee
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 4

Do 17. Sep 2020, 10:31

Also ich benutze Harmony, für ein Heimkino ist es perfekt und Du kannst alles mit einer Fernbedienung steuern, egal von welchem Medium und Du nutzt dabei immer die gleichen Tasten.

Das ist bei mir zu Hause für die heimische Regierung wichtig. ;-)

Und mit Harmony Hub ist die Ansteuerung dann auch Alexa-kompatibel.
0 x
Geräte: Amazon Echo, Harmony Touch & Hub, Beckhoff SPS mit EnOcean Sensoren und Aktoren, Wibutler, Ekey-Fingerscanner
Details siehe Profil
Benutzeravatar

mimichael
Beiträge: 1
Registriert: Do 17. Sep 2020, 13:22

Do 17. Sep 2020, 13:23

Ich würde bei Logitech schauen, die haben einige der besten Multiroom- und Kinolautsprecher. Außerdem ist ihre Reparatur nicht so teuer, wenn etwas schief geht. Im Prinzip sind jetzt fast alle Systeme miteinander verbunden. Es sollte also keine Probleme mit der Kompatibilität geben. Eine ganz andere Frage ist, wie willst du sie installieren? Wenn es ein Keller ist, dann solltest du dir überlegen, wo es Stützmauern gibt. Kurz gesagt, ich würde es vorziehen, zu einer Firma zu gehen, die sich darauf spezialisiert hat. Ein Freund von mir hat früher mit diesen Typen in seinem Zimmer ein Kino gemacht - https://www.koan-akustik.de/ und hat gute Erfahrungen gemacht, aber man kanns natürlich auch selbst probieren...
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1688
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Do 17. Sep 2020, 17:59

mimichael hat geschrieben:
Do 17. Sep 2020, 13:23
Ich würde bei Logitech schauen, die haben einige der besten Multiroom- und Kinolautsprecher.
Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen, aber wie Du zu dem persönlichen Schluss kommst kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Logitech verbinde ich persönlich in erster Linie mit Maus, Tastaturen und Peripheriegeräten oder der Harmony als Fernbedienung, aber bestimmt nicht mit den besten Kinolautsprechern, da besitzt kein einziges System eine THX Ultra 2 Cinema Zertifizierung. Und wenn man wirklich das beste haben will, bewegt man sich dann auch in ganz anderen Preiskategorien, als so was wie ein Logitech Lautsprecher Set, das bekommt man dann aber auch nur im Fachhandel und nicht per Online Versand. Und Lautsprecher sollte man auch immer gehört und verglichen haben, wenn man eben Wert auf Klangqualität legt.
3 x
Benutzeravatar

Haiko
Beiträge: 177
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 16:40
Wohnort: Potsdam
Vorhandene Echos: 0
Vorhandene Echo Dots: 3

Do 17. Sep 2020, 18:50

Ich gehe nochmal zurück zu der Frage "Heimkino mit Alexa steuern".

Grundsätzlich kannst du dein Heimkino auch nachträglich Alexa-fähig machen. ABER...
Die Frage, die du dir zuerst stellen solltest: Was genau soll Alexa in meinem Heimkino steuern können?

Da gibt es ja verschiedene Möglichkeiten, je nachdem, wie dein Heimkino aussehen soll.
- Das Licht auf eine bestimmte Szene schalten / langsam herunterdimmen
- Die Leinwand (falls vorhanden) herunterfahren.
- Den Beamer oder Fernseher einschalten
- Einen bestimmten Kanal am Endgerät einschalten
- Die Soundanlage einschalten
- Die Popcorn Maschine einschlten
... etc.

Davon ausgehend müsstest du schon bei der Neuanschaffung darauf achten, dass die entsprechenden Geräte direkt, oder über Umwege (wie besagte IR Gateways) mit Alexa kompatibel sind. Einige nachträgliche Lösungen sind noch relativ einfach einzurichten. Bei anderen Sachen kann es aber fummelig werden - oder teuer.

Simples Beispiel: Eine Leinwand mit Kurbel lässt sich nur schwer nachträglich "smart" machen.

Du sparst dir einfach einigen Ärger, wenn du etwas voraus planst.
Wenn du hautsächlich bereits vorhandene Technik einsetzen willst, kommt es einfach auf den Einzelfall an, wie man es nachträglich mit Alexa verknüpfen kann.
0 x
Benutzeravatar

Der_Dedl
Beiträge: 792
Registriert: Do 7. Dez 2017, 14:07
Wohnort: Grevenbroich
Vorhandene Echos: 3
Vorhandene Echo Dots: 5
Vorhandene Echo Shows: 3

Fr 18. Sep 2020, 17:59

Yo, klar, ich würde bei Logitech schauen für Heimkino-Lautsprecher.....
Ganz ehrlich, noch dämlichere Tipps kann man glaub ich nicht geben. Und dann auch noch direkt wieder mit Werbelink...
Mimichael -》SPAM-ACCOUNT!
Ich bin ja auch wieder der Meinung, dieser Lea Account wurde nur eröffnet, um d.... Fragen zu stellen, die dann mit Spam beantwortet werden können.
Ganz ehrlich, "Heimkino Lautsprecher" ist ein so umfangreiches Thema, da sollte man sich an spezielle Foren wenden.
Heimkino kann man von 500 bis 500.000 Euro bauen
Zuletzt geändert von Der_Dedl am Fr 18. Sep 2020, 18:02, insgesamt 2-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

Der_Dedl
Beiträge: 792
Registriert: Do 7. Dez 2017, 14:07
Wohnort: Grevenbroich
Vorhandene Echos: 3
Vorhandene Echo Dots: 5
Vorhandene Echo Shows: 3

Sa 19. Sep 2020, 08:15

Und falls die Frage doch ernst gemeint war nochwas zu Alexa Kompatibilität:
Wenn man im Heimkino einen Fire Cube als Zuspieler dazu stellt, bekommt man das auch Alexa kompatibel hin, relativ unabhängig von dem, was da schon steht.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Lea
Beiträge: 11
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 10:07

Mi 21. Okt 2020, 12:08

Sorry dass ich hier so auf Missmut stoße, war sicher keine böse Absicht. Wer unter meinen Beiträgen kommentiert, dafür kann ich ja wohl am wenigsten ;)
Und zu der Frage, was ich mit Alexa steuern will: Schlicht gesagt, alles was geht.
Vorzugsweise Licht-Dämmung, Beamer und Lautstärkeregelung.
0 x
Antworten

Zurück zu „Sound und Anlagen“

  • Information