Ideen, Wohnung Kernsanierung usw.

Hier geht es um grundlegende Diskussionen bezüglich des Alexa Voice Service.
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Ceeko
Beiträge: 3
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 13:19

Mo 10. Jun 2019, 15:17

Hallo Leute,

Ich bin neu hier in diesem Forum, ich arbeite derzeit mit dem Innogy Smarthome, würde gerne zu Alexa wechseln und möchte mich ein wenig informieren.

Ich saniere gerade unsere Eigentumswohnung und daher bietet mir ggf. viel Möglichkeiten perfekt zu planen... dazu gehört auch ein gutes Smart Home, das Smart Home sollte folgendes kümmern:

1. Überwachung aller Türen und Fenster,
2. Alarmanlagen zB. über Rauchmelder,
3. Steckdosen Verwaltung
4. Heizung
5. Lichtsteuerung

Optional:

1. Ich habe derzeit kein Alexa Fähiges TV, glaube aber, wenn man die Logitech Harmony mit Hub nutzt, ist das zB. nachrüstbar?!
2. Ich habe eine Gegensprechanlage, also "Ring" würde glaube ich dafür nichts nutzen? Da ich zwar Zugriff über meine Haustüre habe, aber nicht des Hauses?! Gibt es da etwas? Was über die Gegensprechanlage funktionieren würde, aber auch mit Alexa?

Auch ich habe Google bemüht, trotzdem nochmal, was gibt es derzeit für Geräte die mit Alexa harmonieren, es kommen sämtliche neue Haushaltsgeräte, wie Herd, Geschirrspüler, Mikrowelle usw.

Gibt es auch mittlerweile Festnetz Telefone womit ich Gespräche über Alexa annehmen kann? Waschmaschinen usw? :) Ja, ich weiß, es ist sehr nerdig, aber wenn wir neue Sachen holen, sollten diese damit auch kompatibel sein.

Dann noch, wieviel Alexas werden benötigt? Ich möchte gerne mehrere Zonen schaffen: Allgemein (Küche, Wohnzimmer usw.) Dann Schlafzimmer und dann noch Kinderzimmer. Denke es müssten oder sollten drei sein? Geld spielt keine rolle.

Was eine Rolle spielt ob es Sinn macht. Bitte um eine kurze knackige Antwort, wäre euch dankbar :)
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1562
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Mo 10. Jun 2019, 16:09

Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 15:17
Ich saniere gerade unsere Eigentumswohnung und daher bietet mir ggf. viel Möglichkeiten perfekt zu planen...
Da wäre ja die erste Frage wie soll die Sanierung aussehen, soll jetzt modernisiert werden auf ein Bus System oder soll über Funk etwas nachgerüstet werden? Werterhaltender ist auf alle Fälle ein Bus System wie KNX, LCN usw., einfacher nachzurüsten ist Funk.
Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 15:17
dazu gehört auch ein gutes Smart Home, das Smart Home sollte folgendes kümmern:

1. Überwachung aller Türen und Fenster,
2. Alarmanlagen zB. über Rauchmelder,
3. Steckdosen Verwaltung
4. Heizung
5. Lichtsteuerung
Erst must Du Dich mal festlegen ob es ein Bus System sein soll oder doch Funk. Wenn Funk und Du bisher Innogy gewohnt bist, bietet sich vielleicht Homematic IP als System an. Ansonsten gehen auch andere Funkstandards wie Z-Wave, EnOcean usw. . Wenn Du Dich nach unabhängigen Expertenmeinung orientieren willst kannst z.B. die Sieger des Smart Home Awards 2019 als Maßstab nehmen. Bei einem guten System must Du Dich nicht von vornherein festlegen, sondern kannst alle möglichen Geräte unter einer Oberfläche über Alexa steuern. Ich selber nutzte ein Symbox neo, da kannst Du so ziemlich alles an Geräten von unterschiedlichen Herstellern kombinieren wie Du willst und mit Alexa ansteuern.
Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 15:17
Optional:

1. Ich habe derzeit kein Alexa Fähiges TV, glaube aber, wenn man die Logitech Harmony mit Hub nutzt, ist das zB. nachrüstbar?!
Das hängt konkret vom TV Modell und Baujahr ab, eventuell lässt sich ein TV auch über das Netzwerk über Alexa steuern ohne IR nutzten zu müssen.
Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 15:17
2. Ich habe eine Gegensprechanlage, also "Ring" würde glaube ich dafür nichts nutzen? Da ich zwar Zugriff über meine Haustüre habe, aber nicht des Hauses?! Gibt es da etwas? Was über die Gegensprechanlage funktionieren würde, aber auch mit Alexa?
Und was soll Alexa da dann genau für einen Zusatznutzten bringen? Man schleppt Alexa ja nicht mit rum und die der Regel will man da ja auch ein Bild sehen zumindest bei modernen Gegensprechanlagen. Da ist an sich ein Display oder ein Handy, das das Bild und Ton anzeigt eher immer noch das Mittel der Wahl.
Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 15:17
Auch ich habe Google bemüht, trotzdem nochmal, was gibt es derzeit für Geräte die mit Alexa harmonieren, es kommen sämtliche neue Haushaltsgeräte, wie Herd, Geschirrspüler, Mikrowelle usw.
Du kannst sowohl "alte" Geräte über Alexa steuern indem Du passende Steckdosen benutzt, die den Stromverbrauch messen oder eben über Alexa geschaltet werden können. Ansonsten gibt es inzwischen auch genügend weiße Ware die so was verbaut hat wie Bosch HomeConnect, Miele usw.
Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 15:17
Waschmaschinen usw? :) Ja, ich weiß, es ist sehr nerdig, aber wenn wir neue Sachen holen, sollten diese damit auch kompatibel sein.
Geht mit jeder normalen Waschmaschine wenn Du lediglich wissen willst wann diese fertig ist ansonsten kann man sich auch moderne Waschmaschinen anschaffen die so was unterstützten wie Miele usw.
Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 15:17
Ja, ich weiß, es ist sehr nerdig, aber wenn wir neue Sachen holen, sollten diese damit auch kompatibel sein.
Dazu muss man nicht zwingend alle Geräte neu anschaffen viele Geräte lassen sich mit Hilfe einer Hausautomationslösung auch mit Alexa steuern.
Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 15:17
Dann noch, wieviel Alexas werden benötigt? Ich möchte gerne mehrere Zonen schaffen
Wenn Du Zonen schalten willst und z.B. so was wie "Licht an" pro Raum nutzten willst brauchst Du pro Raum zumindest einen Dot.
0 x
Benutzeravatar

hartmut.krüger
Globaler Moderator
Beiträge: 1315
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 14:35
Wohnort: Mönchengladbach
Vorhandene Echos: 0
Vorhandene Echo Dots: 5
Kontaktdaten:

Mo 10. Jun 2019, 16:19

Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 15:17


Gibt es auch mittlerweile Festnetz Telefone womit ich Gespräche über Alexa annehmen kann?
Dafür gibt es Echo Connect . Ich nutze es schon geraume Weile, funktioniert tadellos bei mir. Incl. Ansage der Anrufernamen etc.
0 x
5x Echo Dot, 1x WisQo Hub + 2x Switch, 7x Sonoff Switch, 5x Sonoff Touch, 3x Broadlink Mini, 4x LED-E27, 4x LED-GU10, 4x LED E14, 1x Echo Connect, 7x LED-Stripes IR, 1x Homematic Bridge, 4x Homematic IP Thermostat und Fenstersensor
Benutzeravatar

Themenstarter
Ceeko
Beiträge: 3
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 13:19

Mo 10. Jun 2019, 17:33

Fonzo hat geschrieben: Da wäre ja die erste Frage wie soll die Sanierung aussehen, soll jetzt modernisiert werden auf ein Bus System oder soll über Funk etwas nachgerüstet werden? Werterhaltender ist auf alle Fälle ein Bus System wie KNX, LCN usw., einfacher nachzurüsten ist Funk.
Ich würde lieber über Funk gehen. Da ich dort flexibler bin, schneller nachrüsten kann. Ohne dass ich Kabel neu ziehen müsste....
Fonzo hat geschrieben: Erst must Du Dich mal festlegen ob es ein Bus System sein soll oder doch Funk. Wenn Funk und Du bisher Innogy gewohnt bist, bietet sich vielleicht Homematic IP als System an. Ansonsten gehen auch andere Funkstandards wie Z-Wave, EnOcean usw. . Wenn Du Dich nach unabhängigen Expertenmeinung orientieren willst kannst z.B. die Sieger des Smart Home Awards 2019 als Maßstab nehmen. Bei einem guten System must Du Dich nicht von vornherein festlegen, sondern kannst alle möglichen Geräte unter einer Oberfläche über Alexa steuern. Ich selber nutzte ein Symbox neo, da kannst Du so ziemlich alles an Geräten von unterschiedlichen Herstellern kombinieren wie Du willst und mit Alexa ansteuern.
Muss ich, wenn ich Alexa allgemein nutzen möchte, zB. von jedem System eine Homebase haben? Oder gibt es auch Geräte die prinzipiell ohne Homebase auskommen und einfach über Alexa eingebunden werden?


Das hängt konkret vom TV Modell und Baujahr ab, eventuell lässt sich ein TV auch über das Netzwerk über Alexa steuern ohne IR nutzten zu müssen.
[/quote]

Toshiba 55" aus dem Jahr 2015 genaues Modell habe ich gerade nicht parat
Fonzo hat geschrieben: Und was soll Alexa da dann genau für einen Zusatznutzten bringen? Man schleppt Alexa ja nicht mit rum und die der Regel will man da ja auch ein Bild sehen zumindest bei modernen Gegensprechanlagen. Da ist an sich ein Display oder ein Handy, das das Bild und Ton anzeigt eher immer noch das Mittel der Wahl.
Ich fände es toll, wenn es klingelt das Alexa mir Bescheid gibt, zB. ohne Klingelton. Oder der TV schaltet sich auf Kamera ein und ich sehe wer vor der Haustüre steht. Sowas fände ich genial.
Fonzo hat geschrieben: Du kannst sowohl "alte" Geräte über Alexa steuern indem Du passende Steckdosen benutzt, die den Stromverbrauch messen oder eben über Alexa geschaltet werden können. Ansonsten gibt es inzwischen auch genügend weiße Ware die so was verbaut hat wie Bosch HomeConnect, Miele usw.
Ja, Steckdosen wären da meine 1. Wahl gewesen. Die kann ich ja wahrscheinlich mit Namen benennen. zB. Alexa Ventilator an. Dann geht die Steckdose "Ventilator" an / aus. Gut aber dass auch einzelne Geräte gibt.
Fonzo hat geschrieben: Geht mit jeder normalen Waschmaschine wenn Du lediglich wissen willst wann diese fertig ist ansonsten kann man sich auch moderne Waschmaschinen anschaffen die so was unterstützten wie Miele usw.
Danke, ich hoffe es gibt da noch was von B/S/H. Halte nicht viel von Miele, arbeite in einem großen Online Shop für Ersatzteile für Waschmaschinen und Co, allerdings schneidet Miele da grottig ab. Preis und Leistung stimmen dort nicht mehr.
Fonzo hat geschrieben: Dazu muss man nicht zwingend alle Geräte neu anschaffen viele Geräte lassen sich mit Hilfe einer Hausautomationslösung auch mit Alexa steuern.
Dazu brauche ich dann denke ich wieder so was wie innogy? Dachte eher ich Verkaufs...^^
Fonzo hat geschrieben: Wenn Du Zonen schalten willst und z.B. so was wie "Licht an" pro Raum nutzten willst brauchst Du pro Raum zumindest einen Dot.
Ja, also brauche ich quasie für Wohn/Ess/ Küche/ Flur / Bad 1x Dot
Für Schlaf und Kinderzimmer auch je einen?

---
hartmut.krüger hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 16:19
Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 15:17


Gibt es auch mittlerweile Festnetz Telefone womit ich Gespräche über Alexa annehmen kann?
Dafür gibt es Echo Connect . Ich nutze es schon geraume Weile, funktioniert tadellos bei mir. Incl. Ansage der Anrufernamen etc.
Danke, klappt damit auch das FritzPhone?

Danke für eure Mühen :)
0 x
Benutzeravatar

hartmut.krüger
Globaler Moderator
Beiträge: 1315
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 14:35
Wohnort: Mönchengladbach
Vorhandene Echos: 0
Vorhandene Echo Dots: 5
Kontaktdaten:

Mo 10. Jun 2019, 17:40

Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 17:33
hartmut.krüger hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 16:19
Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 15:17


Gibt es auch mittlerweile Festnetz Telefone womit ich Gespräche über Alexa annehmen kann?
Dafür gibt es Echo Connect . Ich nutze es schon geraume Weile, funktioniert tadellos bei mir. Incl. Ansage der Anrufernamen etc.
Danke, klappt damit auch das FritzPhone?
Das kann ich Dir nicht sagen. Ich hab es an der Unitymedia Connect Box mit konventionellem Telefon.

Vielleicht gibts ja hier wen, der den Connect mit Fritzphone betreibt.
0 x
5x Echo Dot, 1x WisQo Hub + 2x Switch, 7x Sonoff Switch, 5x Sonoff Touch, 3x Broadlink Mini, 4x LED-E27, 4x LED-GU10, 4x LED E14, 1x Echo Connect, 7x LED-Stripes IR, 1x Homematic Bridge, 4x Homematic IP Thermostat und Fenstersensor
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1562
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Mo 10. Jun 2019, 18:14

Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 17:33
Ich würde lieber über Funk gehen. Da ich dort flexibler bin, schneller nachrüsten kann.
Dann beleibt z.B. so was wie Homematic IP, Zwave, EnOcean usw. zur Auswahl.
Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 17:33
Muss ich, wenn ich Alexa allgemein nutzen möchte, zB. von jedem System eine Homebase haben? Oder gibt es auch Geräte die prinzipiell ohne Homebase auskommen und einfach über Alexa eingebunden werden?
Das hängt davon ab wie das Gerät jeweils gesteuert wird. Sollte das Gerät über Funk gesteuert werden ist ein Gateway für den Funkstandard notwendig. Wenn das Gerät direkt über das Netzwerk angesteuert werden kann brauchst man auch kein Gateway. Dann wird das Gerät entweder über einen Alexa Skill des Herstellers angesteuert oder alternativ alle Geräte zentral über einen Alexa Skill einer Hausautomationslösung.
Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 17:33
Toshiba 55" aus dem Jahr 2015 genaues Modell habe ich gerade nicht parat
Kenne ich persönlich jetzt nicht, aber im Zweifelsfall steuert man den dann halt über ein IR Gateway über Alexa an wie IR Trans oder Logitech Hub usw.
Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 17:33
Ich fände es toll, wenn es klingelt das Alexa mir Bescheid gibt, zB. ohne Klingelton. Oder der TV schaltet sich auf Kamera ein und ich sehe wer vor der Haustüre steht. Sowas fände ich genial.
Das hängt konkret von den benutzten Geräten ab ob und wie man so was realisieren kann. Bei mir wird so was mit einem TV, Dreambox 920, Doorbird und Symcon realisiert. Wenn es klingelt bekommt man ein Bild auf dem TV eingeblendet es kommt eine Ansage von Alexa, bei Bedarf lässt Du noch eine Gesichterkennung drüber laufen, dann kann Dir Alexa auch sagen wer vor der Tür steht, wenn ein Abgleich mit bekannten Personen erfolgreich war.

Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 17:33
Danke, ich hoffe es gibt da noch was von B/S/H.
Ja wie gesagt ale Geräte die Bosch HomeConnect unterstützten gehen auch.

Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 17:33
Fonzo hat geschrieben: Dazu muss man nicht zwingend alle Geräte neu anschaffen viele Geräte lassen sich mit Hilfe einer Hausautomationslösung auch mit Alexa steuern.
Dazu brauche ich dann denke ich wieder so was wie innogy? Dachte eher ich Verkaufs...^^
Nein Innogy ist jetzt nicht unbedingt dafür bekannt viele Hersteller unter einem Dach steuern zu können, das ist eher ein geschlossenes System, daher verkauf es wenn es für Dich nicht mehr passt. Systeme die alles vereinen wären z.B. Symcon mit einer Symbox Neo und passenden Gateways. Dies ist als bestes Smart Home System 2019 ausgezeichnet worden und kann alle gängigen Standards steuern. Darüber kannst Du also den TV, die Waschmachine, Gegensprechanlage, Funk wie Homematic / Homematic IP, Zwave, EnOcean, Zigbee und Bus wie KNX, LCN, 1-Wire, Modbus usw. ansteuern.

Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 17:33
Ja, also brauche ich quasie für Wohn/Ess/ Küche/ Flur / Bad 1x Dot
Für Schlaf und Kinderzimmer auch je einen?
Das ist persönliche Geschmackssache wieviele Geräte man nutzten will. Wenn Du beim Ansprechen von Alexa den Raumnamen weglassen willst müssen die jeweiligen zu schaltenden Geräte in einer Gruppe mit einem Echo Gerät angeordnet sein. Ansonsten wenn Du nicht so viele Geräte nutzten willst kann man immer noch "Alexa schalte das Licht im Wohnzimmer ein" sagen.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Ceeko
Beiträge: 3
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 13:19

Mo 10. Jun 2019, 18:58

Nun von Symcon. Welche Lösung ist da die beste, unter Shop gibt es viele Rubriken. :)
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1562
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Mo 10. Jun 2019, 20:08

Ceeko hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 18:58
Nun von Symcon. Welche Lösung ist da die beste, unter Shop gibt es viele Rubriken. :)
Das hängt ja letztlich davon ab wie Du Dich selber einschätzt, was an Hardware schon vorhanden ist und welches Funksystem dann genutzt werden soll.
Eine Symbox Neo eignet sich für alle Nutzer, die das System schnell in Betrieb nehmen wollen ohne selber etwas auf Hardware der Wahl installieren zu müssen.
Falls man sich selber als Computer Nutzer einschätzt, kann man Alternativ auch so was wie einen Raspberry nehmen oder einen passenden NAS und dort Symcon installieren. Für den Einsteiger oder wenn Du von Innogy kommst ist eine Symbox Neo sicher die bessere Wahl und schnell in Betrieb zu nehmen, dafür aber auch teuer als wenn man das halt selber auf Hardware der Wahl installiert. Grundsätzlich würde ich aber empfehlen erst mal auf einem Windows Rechner die Demo anzuschauen und zu testen bevor man so was blind kauft.

Was das Funksystem anbelangt ist das Geschmackssache und daher dann auch das Gateway was man benutzt davon abhängig für welches Funksystem man sich entscheidet. Wenn man Homematic IP nutzt, dann ist das Gleiche von den Komponenten wie Innogy, also von der Hardware weitgehend bekannt, eQ3 produziert für Innogy die Hardware. Angesteuert wird das aus Symcon über eine CCU3. Wenn man also Homematic IP nutzten will, muss man als Funkgateway eine CCU3 anschaffen. Innogy hat angekündigt in Zukunft die eigene Hardware zu öffnen diese soll dann auch über Homematic steuerbar sein, wann und wie das genau kommt ist aber abzuwarten.
Z-Wave ist ein Funkstandard. Im Gegensatz zu eQ3 mit Homematic gibt es hier also mehrere Hersteller die Z-Wave Geräte anbieten. Diese kann man auch bunt miteinander kombinieren, da diese ja alle das gleiche Funkprotokoll sprechen. Ein Vorteil von Z-Wave ist das Z-Wave untereinander Knoten aufbaut, die das Funknetzwerk vergrößeren. Ein Gerät reicht also das Funksignal zum nächsten weiter. Dies kann bei der Abdeckung über ein großes Areal entscheidend sein, wobei hier eben zu beachten ist das die Funkstrecken zwischen den Geräten nicht zu groß sind. Symcon unterstützt viele Z-Wave Hersteller. Vom Design sind manche Geräte von der Größe kleiner als z.B. Homematic was einem da persönlich besser gefällt ist Geschmackssache. Für Z-Wave braucht man zur Ansteuerung ein Z-Wave Plus LAN Gateway.
EnOcean hat als Funksystem den Vorteil das es ohne Batterien auskommt, weil die Energie für das Funksignal durch der Tasterdruck erzeugt wird. Wenn Du also Funktaster nutzten willst und diese irgendwo anbringen und keine Batterien wechseln willst wäre EnOcean eine Option. Auch bei EnOcean kannst Du verschiedene Hersteller beliebig kombinieren. Für EnOcean brauchst Du z.B. ein EnOcean LAN Gateway um EnOcean Funkgeräte schalten zu können.

Für irgendein Funksystem solltest Du dich vielleicht primär festlegen, aber grundsätzlich kann man auch alle unterschiedlichen Funksysteme kombinieren. Es ist teilweise nur einfacher z.B. einen Homematic IP Taster mit einem Homematic IP Aktor per Direktverknüpfung zu verbinden, als wenn man z.B. einen EnOcean Taster nutzt um eine Z-Wave Steckdose zu schalten.
0 x
Antworten

Zurück zu „Alexa Allgemein“

  • Information