Logitech Harmony oder Broadlink ?

Logitech Harmony und sonstige Steuerungssysteme
Benutzeravatar

Themenstarter
Sheila73
Beiträge: 59
Registriert: So 24. Sep 2017, 00:16

So 24. Sep 2017, 00:45

Hallo an alle !

Ich, weiblich, bin neu hier und hoffe, dass Ihr mir bei meinen Fragen weiterhelfen könnt.
Ich habe mir einen "Amazon Echo" bestellt und mein Vater soll zu Weihnachten ebenfalls einen bekommen.
Da er den schon etwas älteren Semestern angehört, möchte ich mich vorher schon um alles kümmern, was das Einrichten usw. angeht,
zumal ich "meine Alexa" natürlich jetzt schon einsetzen will.
Das soll Alexa u. a. können :

- Fernsehen ein- und ausschalten
- Lautstärke regeln (leiser / lauter)
- Stummschaltung von TV-Gerät
- Programm einstellen
- Programm umstellen
- Receiver möglichst gleichzeitig mit TV-Gerät ein- und ausschalten
- Fire-TV ein- und ausschalten (dementsprechend auch direkt das passende HDMI wählen)

- Aufnahme mit Timer starten (z. B.: Alexa, time von 22.00- 23.00 Uhr den Sender RTL) - GEHT SO WAS ??

- Lampen an- und ausschalten
- Stehlampe zusätzlich dimmen können

Das sind so die Sachen, die mir spontan eingefallen sind, die per Alexa gesteuert werden sollen.

Bezüglich der Lampen weiß ich sowieso nicht, wie man Lampen anbinden kann, die schon fertig verlegt an der Decke hängen :thinking:
Kann mir das jemand erklären ?


Fraglich ist jetzt, ob ich mir einen "Logitech Harmony Hub" oder den "Broadlink RM Pro" kaufe.
Was natürlich preislich bei dem Logitech zusätzlich reinhaut, ist ja noch die Anschaffung der Logitech-Fernbedienung.
Oder kann man den Logitech-Hub mit jeder "normalen" TV-Fernbedienung benutzen ?

Ich weiß einfach nicht, was die bessere Entscheidung ist....
Die Sachen, die per Alexa angesteuert werden sollen, habe ich Euch ja im Groben genannt.

Könnt Ihr mir bei der Entscheidung helfen ?

Vielen Dank schon mal !
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1290
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

So 24. Sep 2017, 09:26

Sheila73 hat geschrieben:
So 24. Sep 2017, 00:45
Das soll Alexa u. a. können :

- Fernsehen ein- und ausschalten
- Lautstärke regeln (leiser / lauter)
- Stummschaltung von TV-Gerät
- Programm einstellen
- Programm umstellen
- Receiver möglichst gleichzeitig mit TV-Gerät ein- und ausschalten
- Fire-TV ein- und ausschalten (dementsprechend auch direkt das passende HDMI wählen)
Das kannn ein Logitech Hub, ein Broadlink kann das nicht, da ein FireTV über Bluethooth gekoppelt wird und gesteuert und Broadlink nur IR und Funk unterstützt, daher ist dieser nicht in der Lage einen FireTV zu steuern.
Sheila73 hat geschrieben:
So 24. Sep 2017, 00:45
- Aufnahme mit Timer starten (z. B.: Alexa, time von 22.00- 23.00 Uhr den Sender RTL) - GEHT SO WAS ??
Das hängt davon ab welches Gerät denn die Aufnahme durchführt. Weder der offizielle Logitech Skil noch Broadlink können so was. Wenn die Aufnahme durch einen Sat Reciever erfolgt kann man das eventuell über einen Skill für den Sat Reciever lösen, sollte einer vorhanden sein. Wenn es sich bei dem Gerät, das die Aufnahme durchführt, um einen Fernseher handelt, ist es abhänig davon wie sich der TV ansteuern lässt. Grundsätzlich sollte es auch möglich sein das zu lösen, das geht aber nicht out of the box mit irgengendeinem fertigen Skill und erfordert wahrscheinlich viel Konfigurationsarbeit und womöglich eine Hausautomatonssoftware, damit sich so was realisieren lässt. Ich selber mache so was wie Aufnahme Timer setzen in der Kombination Dreambox und IP-Symcon, da funktioniert das.
Sheila73 hat geschrieben:
So 24. Sep 2017, 00:45
- Lampen an- und ausschalten
- Stehlampe zusätzlich dimmen können

Das sind so die Sachen, die mir spontan eingefallen sind, die per Alexa gesteuert werden sollen.

Bezüglich der Lampen weiß ich sowieso nicht, wie man Lampen anbinden kann, die schon fertig verlegt an der Decke hängen :thinking:
Kann mir das jemand erklären ?

Lampen können nur mit Alexa geschaltet werden wenn diese auch jetzt schon fernsteuerbar schaltbar sind, sei dies per Funk, LAN, IR usw. und das Gerät, das den Befehl zum Lampen schalten gibt, selber über Alexa Befehle entgegen nehmen kann. Wenn eine herkömmliche Beleuchtung vorhanden ist dann muss diese erst mal umgebaut werden, damit sich da überhaupt etwas steuern lässt. In Kombination mit einem Logitech Hub bietet es sich da z.B. an die Leuchtmittel gegen Hue auszutauschen, diese sind dann auch von der Harmony steuerbar und per Hue Skill mit Alexa bedienbar. Bei der Lampen, die in der Decke verbaut sind geht nur ein umrüsten der Elektrik. Hier müssen passende Unterputz Aktoren verbaut werden, mit Logitech lässt sich z.B. über Quivicon Homematic oder Z-Wave als Aktoren nutzten. Ein Umbau sollte von einem Elektriker oder einer Person mit hinreichenden Fachkenntnissen im Bereich der Elektroinstallion durchgeführt werden. Wenn man sich nicht auf Quivicon festlegen will, nur weil dies bei Logitech eingebunden werden kann, kann man auch jegliche Aktoren nutzen, die in der Hausautomation benutzt werden, diese werden dann aber in Kombination mit Logitech von einer Hausautomationssoftware angesteuert. Hier lassen sich dann speziell zur Nachrüstung alle Funksysteme nutzten, die so im Markt verfügbar sind. Dazu wird dann aber jeweils noch ein passendes Gateway bzw. USB Stick benötigt um die Funksysteme anzusteuern. Gängig sind hier zur Nachrüstung z.B. Homematic oder auch Lösungen die sich per WLAN Schalten lassen wie Sonoff.
Sheila73 hat geschrieben:
So 24. Sep 2017, 00:45
Oder kann man den Logitech-Hub mit jeder "normalen" TV-Fernbedienung benutzen ?

Ich weiß einfach nicht, was die bessere Entscheidung ist....
Die Sachen, die per Alexa angesteuert werden sollen, habe ich Euch ja im Groben genannt.

Könnt Ihr mir bei der Entscheidung helfen ?
Nein eine normale Fernbedienung kannst Du nicht zusammen nutzten, zumindest ist das nicht sinnvoll, weil der Harmony Hub mit Aktionen arbeitet und weis welches Gerät welchen Status hat. Wenn man jetzt zusätzlich eine normale Fernbedienung nutzt dann funktioniert das Konzept nicht, da der Harmony Hub nicht weis, das das Gerät auf andere Art geschaltet wurde. Wenn Du also eine Fernbedienung brauchst nimm Logitech. Wenn Du auf eine Steuerung des FireTV verzichten kannst und auch keine Fernbedienung benötigst kannst Du auch Broadlink nehmen. Broadlink selber unterstützt aber nur einfache Funkstandards, wenn es also gängige bidirektionale Funkstandards genutzt werden sollen kommt man dann sowieso nicht darum ein passendes Gateway zu nutzten, das den Funkstandard unterstützt.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Sheila73
Beiträge: 59
Registriert: So 24. Sep 2017, 00:16

Mo 25. Sep 2017, 02:12

Hallo Fonzo !
Danke für Deine Mühe, auf meine Fragen einzugehen.

Also ich muss nicht zwingend, den Fire-TV-Stick bzw. die Fire-TV-Box mit Alexa steuern, wobei es schon ganz schön gewesen wäre, wenn ich nicht jedes Mal wieder erneut den HDMI-Kanal einstellen müsste und das sich halt hätte irgendwie mit dem Broadlink hätte regeln lassen.

Bezüglich der Aufnahme von TV-Sendungen über einen Timer : ich habe auch eine Dreambox und darüber werden -so weit ich weiß- auch die Fernsehsendungen aufgenommen (mein Vater benutzt das mehr, meine Eltern haben aber einen eigenen Haushalt).
Wir haben sogar eine Home-Matic, die mein Ex-Mann damals begonnen hat einzurichten, aber mein Vater ist vom Alter her wohl nicht mehr flexibel genug, sich die Sachen anzueignen, zumal er mit so was vorher nie etwas zu tun hatte.

Bei den Lampen bin ich etwas verunsichert :
ich hatte es mir so vorgestellt, dass ich meine dimmbare Stehlampe, in eine Funksteckdose einstecke.
Dann müsste ich doch über das Broadlink die Lampe mit Alexa ein- und ausschalten und doch auch dimmen können, oder ?
Leider kann ich keine Philipps-Leuchtmittel für diese Lampe nutzen, da die Lampe oben einen Leuchtring hat und so was habe ich von Philipps noch nicht gesehen.
Und so müsste es doch auch mit allen anderen mobilen Lampen gehen - in Funktsteckdose rein und mit Alexa über Broadlink steuern.

Bei den fest installierten Deckenlampe bestände ja noch die Möglichkeit, die Leuchtmittel von Philipps HUE einzusetzen und mit diesem System über Alexa zu steuern.

Oder habe ich bei der ganzen Licht-Geschichte einen Denkfehler ?

Da ich die Homematic habe (aber leider nicht damit umzugehen weiß) könnten bestimmt auch irgendwie die fest installierten Deckenlampen gesteuert werden (ohne Philipps HUE), da ich ja jetzt teilweise auch über diesen Homematic-Schalter (der so ähnlich wie ein Lichtschalter aussieht) , Licht an- und ausschalte, die elektrischen Rolläden damit bediene usw.
Wie gesagt, hat das damals mein Ex-Mann installiert und ich habe null Ahnung von der ganzen Sache.

Du schriebst : "....... wenn Du auch sonst keine Fernbedienung benötigst"
Wie hast Du das gemeint ? Gibt es noch andere Aktionen mit Alexa, wo ich eine Fernbedienung brauchen würde ?

Vielleicht erbarmst Du Dich meiner Fragen noch mal....
DANKE !
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1290
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Mo 25. Sep 2017, 09:25

Sheila73 hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 02:12
Also ich muss nicht zwingend, den Fire-TV-Stick bzw. die Fire-TV-Box mit Alexa steuern, wobei es schon ganz schön gewesen wäre, wenn ich nicht jedes Mal wieder erneut den HDMI-Kanal einstellen müsste und das sich halt hätte irgendwie mit dem Broadlink hätte regeln lassen.
Das musst Du letztendlich wissen, aber zumindest führt es eine Sprachsteuerung ein wenig ad adsurdum wenn diese nur ein Teil dessen macht, was sie soll und man dann doch wieder eine Fernbedienung benötigt um eine Aktion vollständig bedienen zu können.
Sheila73 hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 02:12
Bezüglich der Aufnahme von TV-Sendungen über einen Timer : ich habe auch eine Dreambox und darüber werden -so weit ich weiß- auch die Fernsehsendungen aufgenommen
Damit lässt sie so was dann realisieren, das ist aber nicht trivial und dazu muss eine Hausautomationssoftware und ein Custom Skill vorhanden sein um das zu realisieren. Wenn man das denn machen will könnte man das in einen gesonderten Thread diskutieren.
Sheila73 hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 02:12
Wir haben sogar eine Home-Matic,
Das ist doch eine wichtige Information. Je nachdem was verbaut ist, lässt sich so wahrscheinlich auch die Deckenbeleuchtung schalten wenn diese auch mit Homematic ausgerüstet ist. Was wird denn zum steuern von Homematic benutzt, eine CCU (kleines weißes Kästen)? Wenn bereits eine CCU vorhanden ist würde ich einfach einen Homematic Dimmer dazu kaufen dann kann auch die Stehlampe gedimmt werden. Homematic hat den Vorteil das es einerseits ein gesichertes Funkprotokoll verwendet und andererseits eine Rückmeldung vom Aktor (in dem Fall dem Dimmer) sendet. Somit weis mann man auch wie hell die Lampe denn gerade eingestellt ist. Das ist mit Funksystemen, die ein Broadlink unterstützt, nicht möglich, hier funktioniert das ganze nach dem "Fire and Forget" Prinzip, Du weist weder ob das Funksignal wirklich angekommen ist und verarbeitet wurde, noch hast Du eine Rückmeldung vom Gerät, wie hell die Lampe den zur Zeit ist. Dafür sind Funksysteme die vom Broadlink unterstützt werden dementsprechend billiger weil diese einfach weniger unterstützten.
Sheila73 hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 02:12
aber mein Vater ist vom Alter her wohl nicht mehr flexibel genug, sich die Sachen anzueignen, zumal er mit so was vorher nie etwas zu tun hatte.
Einerseits wäre es ja schade wenn Homematic, wenn es denn schon verbaut ist, dann nicht auch genutzt wird, insbesondere für die Deckenbeleuchtung und die Rollläden, die lassen sich jetzt ja schon steuern und es wäre ja ein zusätzlicher Aufwand und auch Kosten das alles umzurüsten, es funktioniert ja schon und ist damit auch über Alexa steuerbar. Eine Alternative wäre noch Quivicon als Zentrale zu nutzten diese funktioniert auch mit den bestehenden Homematic Aktoren und ist vielleicht etwas intuitiver zu bedienen als eine CCU, dafür hat das Ganze deutlich weniger Möglichkeiten. Quivicon könnte dann aber zumindest einfach mit einem Logitech Hub verbunden werden. Ohne jetzt das System komplex zu programmieren sollte eine grundsätzliche Nutzung so eines Systems wie Homematic auch für jemand völlig unerfahrenden machbar sein. Dazu kann man dann auftretende Fragen zu Homematic auch separat klären.
Sheila73 hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 02:12
ich hatte es mir so vorgestellt, dass ich meine dimmbare Stehlampe, in eine Funksteckdose einstecke.
Dann müsste ich doch über das Broadlink die Lampe mit Alexa ein- und ausschalten und doch auch dimmen können, oder ?
Ja das ist das einfachste einen Dimaktor in die Steckdose zu stecken und damit die Lampe dimmbar zu machen. Da Du ja schon Homematic besitzt, ist es in dem Fall auch nicht teuer sich einfach einen HomeMatic Funk-Zwischenstecker Dimmaktor dazu zu kaufen. Damit ist der dann zu dem Rest der verbaut ist kompatibel und kann in die gesamt Steuerung einfach eingebunden werden. Der Broadlink wäre eine Alternative Lösung, damit machst Du aber wieder eine neue Baustelle mit einem anderen Funkprotokoll auf und billiger ist das für die Stehlampe in dem Fall auch nicht, weil Du sowohl den Broadlink als auch eine dimmbare Steckdose anschaffen musst.
Sheila73 hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 02:12
Bei den fest installierten Deckenlampe bestände ja noch die Möglichkeit, die Leuchtmittel von Philipps HUE einzusetzen und mit diesem System über Alexa zu steuern.
Wenn die Deckenbeleuchtung bereits über Homematic schaltbar ist brauchst Du auch gar nichst umrüsten oder Leuchtmittel auszutauschen das ist ja nur zusätzlicher Aufwand und Kosten. Du musst Dich dann letztendlich nur noch dafür entscheiden wie Du Homematic mit Alexa steuern willst dazu gibt es mehrere Möglichkeiten.
Sheila73 hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 02:12
Da ich die Homematic habe (aber leider nicht damit umzugehen weiß) könnten bestimmt auch irgendwie die fest installierten Deckenlampen gesteuert werden (ohne Philipps HUE)
Genau, daher wäre es das einfachste das auch zu nutzten. Grundsätzlich wäre nur mal wichtig zu wissen wie das gesteuert wird, wahrscheinlich eine CCU. Wenn man das weis kann man auch Rückschlüsse ziehen auf alles was verbaut ist. Eventuell gibt es ja einen Nachbarn oder Bekannten der auch Homematic besitzt und helfen kann, ansonsten kann man vieles dazu auch online klären. Es müsste nur die IP Adresse der CCU bekannt sein aber so was kann man in der Regel im Router nachschauen. Dann kommt man auf die Oberfläche der CCU und kann genau aussagen machen, alles andere ist Glaskugel lesen.
Sheila73 hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 02:12
Du schriebst : "....... wenn Du auch sonst keine Fernbedienung benötigst"
Wie hast Du das gemeint ? Gibt es noch andere Aktionen mit Alexa, wo ich eine Fernbedienung brauchen würde ?
Wenn Du Homematic verbaut hast kannst Du mit einer Logitech Remote dann z.B. auch Deine Rollläden herunterfahren. Der Sinn einer Logitech Remote ist ja nur noch eine Remote zu benutzten, also nicht TV, FireTV, Verstärker usw.. Und eine Remote brauchst Du ja so oder so. Es ist also nur die Frage ob Du nach wie vor mit mehreren Fernbedienungen rumhantieren willst oder nicht. Eine Remote ersetzt Dir auch Alexa zur Zeit nicht. Du kannst zwar z.B. die Aktion "FireTV" starten dann wird der Fernseher und alle Geräte eingeschaltet, der passende Eingang gewählt und Du siehst das bild auf dem Fernseher. Um dann zu navigieren brauchst Du dann aber doch wieder eine Remote und wenn Du ein Kommando absetzten willst für das es keine funktion mit Alexa gibt kannst Du die nächste Remote herauskramen. Das ist der eigentliche Sinn der Logitech Remote das Du nur noch eine einzige Remote für alles hast und damit auch alles bedienen kannst.
0 x
Benutzeravatar

WaJoWi
Beiträge: 114
Registriert: Do 26. Jan 2017, 11:52
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 4

Mo 25. Sep 2017, 09:31

Sheila73 hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 02:12
Bei den Lampen bin ich etwas verunsichert :
ich hatte es mir so vorgestellt, dass ich meine dimmbare Stehlampe, in eine Funksteckdose einstecke.
Dann müsste ich doch über das Broadlink die Lampe mit Alexa ein- und ausschalten und doch auch dimmen können, oder ?
Eine Funksteckdose kann natürlich Geräte und Lampen schalten - aber nicht dimmen! Das ist so, wie wenn du den Stecker aus der Dose ziehst bzw. einsteckst. Also Strom da, Strom weg. Viele Geräte könne so auch nicht eingeschaltet werden, weil sie nach einem Strom"ausfall" erst in den Standby-Betrieb gehen. Du musst also testen was passiert, wenn die betroffenen Geräte einige Zeit (etwa eine Minute) ausgesteckt waren.
0 x
Benutzeravatar

onkel bandit
Beiträge: 245
Registriert: Di 8. Aug 2017, 18:38

Mo 25. Sep 2017, 09:51

Klar gibt es auch Funk Steckdosen die dimmen können
0 x
Benutzeravatar

lessandro
Beiträge: 533
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:46
Wohnort: Bodensee
Vorhandene Echos: 1

Mo 25. Sep 2017, 09:58

WaJoWi hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 09:31
Sheila73 hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 02:12
Bei den Lampen bin ich etwas verunsichert :
ich hatte es mir so vorgestellt, dass ich meine dimmbare Stehlampe, in eine Funksteckdose einstecke.
Dann müsste ich doch über das Broadlink die Lampe mit Alexa ein- und ausschalten und doch auch dimmen können, oder ?
Eine Funksteckdose kann natürlich Geräte und Lampen schalten - aber nicht dimmen! Das ist so, wie wenn du den Stecker aus der Dose ziehst bzw. einsteckst. Also Strom da, Strom weg. Viele Geräte könne so auch nicht eingeschaltet werden, weil sie nach einem Strom"ausfall" erst in den Standby-Betrieb gehen. Du musst also testen was passiert, wenn die betroffenen Geräte einige Zeit (etwa eine Minute) ausgesteckt waren.
Natürlich gibt es Steckdosen die Dimmen, sind dann vielleicht nicht gerade die aus dem Baumarkt für 5 Euro.
1 x
Geräte: Amazon Echo, Harmony Touch & Hub, Beckhoff SPS mit EnOcean Sensoren und Aktoren
Details siehe Profil
Benutzeravatar

WaJoWi
Beiträge: 114
Registriert: Do 26. Jan 2017, 11:52
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 4

Di 26. Sep 2017, 15:10

Na dann viel Spaß dabei, wenn zwei Dimmer (Lampe und Steckdose) gleichzeitig dimmen. Wird in vielen Fällen dazu führen, dass einer von beiden abraucht (selbst erlebt).
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1290
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Di 26. Sep 2017, 16:17

WaJoWi hat geschrieben:
Di 26. Sep 2017, 15:10
Na dann viel Spaß dabei, wenn zwei Dimmer (Lampe und Steckdose) gleichzeitig dimmen. Wird in vielen Fällen dazu führen, dass einer von beiden abraucht (selbst erlebt).
Das macht in dem Fall kein Sinn, das beste ist man nimmt den alten Dimmer außer Betrieb, dann wird dann nur noch über den Aktor gedimmt, alternativ kann man auch den herkömmlichen Dimmer auf max stellen und dann nur noch mit dem Aktor dimmen. An beiden Dimmern gleichzeitig zu drehen führt wie Du sagst zwangsläufig zum Chaos bzw. auch zum ableben, daher würde ich den "alten" Dimmer einfach ausbauen.
0 x
Benutzeravatar

lessandro
Beiträge: 533
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:46
Wohnort: Bodensee
Vorhandene Echos: 1

Di 26. Sep 2017, 17:14

WaJoWi hat geschrieben:
Di 26. Sep 2017, 15:10
Na dann viel Spaß dabei, wenn zwei Dimmer (Lampe und Steckdose) gleichzeitig dimmen. Wird in vielen Fällen dazu führen, dass einer von beiden abraucht (selbst erlebt).
Das man nicht zwei Dimmer in Reihe schalten sollte, das sollte eigentlich jedem soweit klar sein.
0 x
Geräte: Amazon Echo, Harmony Touch & Hub, Beckhoff SPS mit EnOcean Sensoren und Aktoren
Details siehe Profil
Antworten

Zurück zu „Fernbedienungen“

  • Information