Problem bei Sprachausgabe in Routinen seit 14.05.2020

Hier geht es um grundlegende Diskussionen bezüglich der Amazon Echo Systeme.
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
WoSe
Beiträge: 7
Registriert: Fr 14. Apr 2017, 09:59

Sa 16. Mai 2020, 09:29

Amazon hat am 14.05. anscheinend wieder an der Sprachausgabe "geschraubt". Alexa klingt jetzt anderes, es soll sich natürlicher anhören. Leider hat die Änderung offenbar zu einer fehlerhaften Verarbeitung der Sprachausgabe in Routinen geführt, die Zeichensetzung wird anscheinend ignoriert. Sprachroutinen werden m.E. seit gestern "ohne Punkt und Komma" heruntergerattert, das hört sich furchtbar an. Hoffentlich wird es bald wieder behoben.
0 x
Benutzeravatar

padrino
Beiträge: 370
Registriert: So 26. Nov 2017, 00:31

Mo 18. Mai 2020, 02:55

Hoffnung ist das Eine, Feedback das Andere. :D

Ja, der Fehler ist nervig und man fragt sich wieder, was treibt Amazon da immer.

Jetzt heißt es "Feedback" klicken und sich bei Amazon direkt beschweren. =)
1 x
Benutzeravatar

Themenstarter
WoSe
Beiträge: 7
Registriert: Fr 14. Apr 2017, 09:59

Di 19. Mai 2020, 19:00

Ja, ich habe parallel zum Eintrag hier im Forum einen entsprechenden Hinweis im Amazon-Forum hinterlassen. Heute kam eine Antwort von einer Amazon-Mitarbeiterin: das technische Team sei über den Fehler informiert worden und arbeite bereits an einer Lösung. :D
0 x
Benutzeravatar

AlexaFan
Beiträge: 261
Registriert: Di 27. Mär 2018, 23:59
Vorhandene Echos: 36
Vorhandene Echo Dots: 12
Vorhandene Echo Shows: 8

Mi 20. Mai 2020, 20:51

Die Lösung wäre eigentlich ganz einfach, Amazon stellt solange auf die vorherige Version zurück, bis der Fehler in der neuen behoben ist.

Das, was Amazon hier macht, nämlich Testen auf Kosten der Kunden, kann man wohl im eigenen Intranet machen, aber nicht mit zahlenden Kunden. Aber vermutlich finden die auch keine Mitarbeiter, die das Ding (kostenlos) bei sich verwenden möchten.
Zuletzt geändert von AlexaFan am Mi 20. Mai 2020, 20:53, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

nulldr0id
Beiträge: 454
Registriert: Sa 13. Jan 2018, 23:56
Vorhandene Echos: 8
Vorhandene Echo Dots: 3

Mi 20. Mai 2020, 23:15

AlexaFan hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 20:51
Die Lösung wäre eigentlich ganz einfach, Amazon stellt solange auf die vorherige Version zurück, bis der Fehler in der neuen behoben ist.
Vielleicht ist ein "Downgrade" aber technisch garnicht möglich. :thinking:
AlexaFan hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 20:51
Das, was Amazon hier macht, nämlich Testen auf Kosten der Kunden, kann man wohl im eigenen Intranet machen, aber nicht mit zahlenden Kunden. Aber vermutlich finden die auch keine Mitarbeiter, die das Ding (kostenlos) bei sich verwenden möchten.
Da triffst Du den Nagel auf den Kopf.
Könnte man mit diesem Argument nicht etwas über zB. die Verbraucherzentrale versuchen zu regeln?
Ich möchte das Wort "Sammelklage" ungern in den Mund nehmen.
Vermutlich auch gar nicht möglich da Amazon ein US-Unternehmen ist und keine Steuern in Deutschland zahlt?! :zipper_mouth:
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
WoSe
Beiträge: 7
Registriert: Fr 14. Apr 2017, 09:59

Do 21. Mai 2020, 09:33

Amazon hat den Fehler offenbar im Laufe des 19.05.2020 behoben. Ab späten Abend des 19.05. habe ich festgestellt, dass die Zeichensetzung in den Sprachroutinen wieder zur erwünschen Modulation bei der Alexastimme führt und sich die Sprachroutinen damit wieder gut anhören.
0 x
Benutzeravatar

Acid113
Beiträge: 196
Registriert: So 23. Jul 2017, 04:08

Fr 22. Mai 2020, 21:26

Ja, seitdem geht auch das mit der Speech Synthesis Markup Language (SSML) wieder.
Das hat nämlich auch nicht mehr funktioniert, zum Beispiel über ein shell script die Hans-Stimme sprechen lassen, Vicki hat auch was :)
Oder Flüstern.
Geht aber jetzt wieder.
0 x
Antworten

Zurück zu „Echo Allgemein“

  • Information