Smarthome start/ ernsthaft angehen

Allgemeine Nachfragen bezüglich der Alexa Smart Home Funktionalität.
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
SmintHD7
Beiträge: 6
Registriert: Do 6. Sep 2018, 09:30

Di 24. Jan 2023, 16:25

Hallo liebe Freunde des smarten Homes,

ich hoffe, dies ist das richtige Forum - sofern es dies nicht ist, bitte ich um Verschieben in den richtigen Bereich...

Ich möchte mein Smarthome nun ernsthafter angehen und hoffe hier auf tolle Anregungen und Verbesserungsvorschläge.

Meine aktuelle Ist-Situation / welche Hardware ist vorhanden:

- Amazon Alexa: Einige Echoes sind in verschiedenen Räumen vorhanden (inkl. Echo Plus mit integrierter Brdige).
- Philips HUE: Ich habe diverse Lampen von Philips HuE und 2 "Lichtschalter", die über eine Philips HuE Bridge eingerichtet wurden.
- Ikea Tradfri: Ich habe 2 Tradfri Leisten inkl. Beleuchtung von Ikea in Benutzung - ich habe vergessen über welche Bridge diese eingerichtet wurden.
- Homematic IP: Ich habe div Heizkörper von Homematic IP, die über den Homematic IP Access Point eingerichtet wurden.

Wie steuere ich alles momentan:

- Alexa: Sprachsteuerung...
- Philips HuE: Sprachsteuerung über Echo und über die Philips HuE-App
- Ikea Tradfri: Sprachsteuerung über Echo (und notfalls über Amazon Alexa-App)
- Homematic IP: Ausschließlich über Homematic IP-App

Probleme/ Verbesserungswünsche:
- Ich würde mein System gerne optimieren und mehr zu einem "gesamten Smarthome" zusammenführen - aktuell sind alles Insellösung für sich.
- Ich schaffe es nicht, Homematic IP mit Echo zu steuern: Bsp: "Arbeitszimemr auf 23°c" - Hier wird lediglich das Licht gedämmt.
- Ich "muss" aktuell mindestens 3 Apps nutzen: Amazon Alexa, Homematic IP, Philips HuE. Eigentlich kein Problem, doch teilweise habe ich Räume oder Gruppen doppelt (z.B: "Lampen im Esszimmer") jeweils in Amazon Alexa- und Philips HuE-App angelegt. Dadurch ist es nicht mehr wirklich übersichtlich und auch verwirrend.
- Ein Hauptproblem beim Licht: Es sind in allen Räumen (z.B. im Esszimmer) immernoch klassische Lichtschalter eingebaut (An/Aus). Zusätzlich wurde ein HuE Dimmschalter installiert. Mit kleinen Kindern kommt es immerwieder vor, dass diese den klassichen Lichtschalter zum ausschalten nutzen. Damit ist dann natürlich jede Smarthome-Lösung tot, da die Lampe kein Strom mehr hat. Gibt es hier eine Lösung, dieses PRoblem zu überbrücken, so dass einerseits der "klassiche Lichtschalter" und andererseits die Sprachsteuerung funktionert?
- Das Smarthome soll später evtl. mal über Außenkameras, Jalousien oder anderes erweitert werden.

Wie man (hoffentlich) erkennen kann, ist inzwischen einiges eingerichtet und alles funktioniert mehr schlecht als recht - aber es funktionert. Ich bin mir jedoch sicher, dass man hier massiv optimieren kann.

Insofern hoffe ich auf viele Anregungen, Optimierungen und Ideen von Euch, um hier ein echtes Smarthome aufzubauen.

Bei Fragen immer gerne raus damit :-) .

VIelen Dank vorab.
Liebe Grüße,
Christopher
0 x
Benutzeravatar

paoplo
Beiträge: 745
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 10:53
Vorhandene Echos: 5

Di 24. Jan 2023, 18:37

man nehme:
raspberry mit raspberrymatic/ node red

damit ist im prinzip alles möglich.
allein node red (damals entwickelt von IBM
) ist sehr, sehr mächtig. ich betreibe es nun mehrere jahre. immer wieder fällt mir etwas ein das system zu optimieren/erweitern.
mein fazit... geht nicht gibt es nicht.
noch dazu... extrem zuverlässig .
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
SmintHD7
Beiträge: 6
Registriert: Do 6. Sep 2018, 09:30

Di 24. Jan 2023, 19:37

paoplo hat geschrieben:
Di 24. Jan 2023, 18:37
man nehme:
raspberry mit raspberrymatic/ node red

damit ist im prinzip alles möglich.
allein node red (damals entwickelt von IBM
) ist sehr, sehr mächtig. ich betreibe es nun mehrere jahre. immer wieder fällt mir etwas ein das system zu optimieren/erweitern.
mein fazit... geht nicht gibt es nicht.
noch dazu... extrem zuverlässig .
Danke für deine Antwort.
Ich habe festgestellt, dass ernst angehen offenbar mehrere Stufen hat...😇

Das sieht doch sehr kompliziert aus, dafür,dass ich ein paar Lampen, Heizung und so steuern möchte.

Von programmieren habe ich so gar keine ahnung 🙁

da ich den 1. Beitrag nicht editieren kann, hier noch ein paar Konkretisierungen:

- Ich habe Homematic ip mit alexa gekoppelt. Räume in denen keine Smartlampen sind, kann ich mittels SPrachsteuerung über Alexa die Temperatur ändern. Lediglich in Räumen, in denen smarte Lampen verbaut sind, wird statt der Temperatur die Dämmung geändert...

- Für das Problem des "Dauerstroms" bei den Lichtschaltern habe ich bei homematic IP eine Lösung gefunden.
0 x
Benutzeravatar

hartmut.krüger
Globaler Moderator
Beiträge: 1912
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 14:35
Wohnort: Mönchengladbach
Vorhandene Echos: 0
Vorhandene Echo Dots: 5
Vorhandene Echo Shows: 1
Kontaktdaten:

Mi 25. Jan 2023, 01:34

SmintHD7 hat geschrieben:
Di 24. Jan 2023, 21:59

Das sieht doch sehr kompliziert aus, dafür,dass ich ein paar Lampen, Heizung und so steuern möchte.

Von programmieren habe ich so gar keine ahnung 🙁

- Ich habe Homematic ip mit alexa gekoppelt. Räume in denen keine Smartlampen sind, kann ich mittels SPrachsteuerung über Alexa die Temperatur ändern. Lediglich in Räumen, in denen smarte Lampen verbaut sind, wird statt der Temperatur die Dämmung geändert...

- Für das Problem des "Dauerstroms" bei den Lichtschaltern habe ich bei homematic IP eine Lösung gefunden.
Homematic IP hat ein Update gemacht. Vor ca. 4 Wochen. Verschlimmbessert.....

Ich musste meine Thermostate in "<Raumname> + Heizung ändern. Nervig, aber ist leider so.
0 x
5x Dot
1x Show 10
13x Sonoff Switch
5x Sonoff Touch
5x Broadlink Mini
1x Echo Connect
7x LED-Stripes
1x Homematic IP Bridge
4x Homematic IP Thermostat
8x Homematic IP Fenstersensor
7 Steckdosenleisten Tuya
6 Tya Fenster- Türsensoren
Pineworld Türschschloß
Benutzeravatar

Themenstarter
SmintHD7
Beiträge: 6
Registriert: Do 6. Sep 2018, 09:30

Do 26. Jan 2023, 21:36

hartmut.krüger hat geschrieben:
Mi 25. Jan 2023, 01:34
Ich musste meine Thermostate in "<Raumname> + Heizung ändern. Nervig, aber ist leider so.
Das hat funktioniert, danke!
0 x
Benutzeravatar

Acid113
Beiträge: 241
Registriert: So 23. Jul 2017, 04:08

Mi 1. Feb 2023, 10:31

Wenn dann würde ich auf homeassistant wechseln.
Da bekommt man alles unter, es wird mehrmals im monat erweitert/aktualisiert und man hat unbegrenzt Möglichkeiten. Man braucht aber schon etwas Programmierwissen, bzw. Das logische Verständnis dafür.
Man kann jede art von Geräten integrieren und ansteuern. Und mit jedem Gerät jedes Gerät steuern. Auch die ganzen Echos.
Ich nutze die Routinen mittlerweile garnicht mehr.
Die emulated Hue von HA ist leider buggy, diese habe ich mir kopiert und die Fehler in Python beseitigt. Kann ich gern zur Verfügung stellen. Diese emulierte Hue bridge bräuchte man dann, um Geräte, welche nicht an der Hue Bridge hängen, anzusteuern. Zum Beispiel für deine Homematic Geräte
Damit kann ich sowas machen wie: Heizung auf 24 Grad.
HA wertet aus, welcher Echo den Befehl erhalten hat (Arbeitszimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer, Bad) und dreht dann die entsprechende Heizung hoch.
Muss man aber alles konfigurieren und entsprechend verscripten (Kein Programmieren im klassischen Sinn) in HA.

Weitere Dinge sind Abwesenheitserkennung (Per Bluetooth des Handys und/oder Wlan) und somit runterdrehen aller Heizungen bei Abwesenheit+Licht aus+Aktivierung Alarmanlage etc. (bei auslösen dann Nachricht aufs Handy mit Sirene, Screenshot der Kamera von Eingangstür, Sirenenton aus den Echos..., licht an...)
Oder andersrum bei Anwesenheit.
Funktioniert sehr gut.
Oder bei Bewegungsmeldern in den Räumen die Heizung runterdrehen, wenn sich 15 min im Raum niemand bewegt etc. Oder wenn die Tür/ das Fenster offen ist bei entsprechenden installierten Sensoren...
Inkl. Nachricht aufs handy wenn irgendwo länger ein Fenster offen ist - egal

Ist aber auch ein langwieriger Prozess, es fallen einem immer neue dinge ein, die man automatisieren kann oder man hat fehler in den teilweise komplexen automatisierungen, welche erst bei Nutzung sichtbar werden.
Aber es macht Spaß und man findet für alles eine Lösung über die Community. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, alles ist möglich. Und man kann im Prinzip jedes Gerät verbinden (Ich nutze auch ZHA mit einem extra Stick und auch einen Stick von Deconz mit Phoscon). Portiere aber so langsam alle Geräte auf den HA Stick.
Also Zigbee Geräte, WLan, Bluetooth, etc.

Ich habe mit dem Umstieg auch lang gewartet und hatte etwas Angst vor der Komplexität. Mittlerweile bin ich aber sehr zufrieden und das Potenzial von HA ist enorm. Gibt auch ne App für WearOS, wo man dann die Geräte über die Uhr schalteb kann, oder sich die Temperatur anzeigen lassen kann...
0 x
Antworten

Zurück zu „Smart Home Allgemein“

  • Information