Heizungssteuerung mit Alexa

Benutzeravatar

Themenstarter
Sheila73
Beiträge: 69
Registriert: So 24. Sep 2017, 00:16

Mi 21. Nov 2018, 22:19

Hallo !

Ich suche für meinen Vater zu Weihnachten eine Heizungssteuerung / Heizungsthermostate, die mit dem Amazon Echo (Show) steuerbar sind.
Momentan hat er an 2 oder 3 Heizkörpern in der unteren Etage den "MaxCube" dran.
In der oberen Etage sollen jetzt noch wahrscheinlich 2 Heizkörperthermostate nachgerüstet werden.
Ich dachte wegen der Nachrüstung in der anderen Etage wäre es schön, wenn diese mit "Alexa" steuerbar wären.
Außerdem wäre eine mögliche Steuerung mit dem Smartphone von unterwegs ganz gut.

Es soll ein gutes, einfach zu bedienbares System sein, da mein Vater nicht mehr der Jüngste ist.
Dass es nicht fehleranfällig sein soll oder ständig Aussetzer haben soll, versteht sich von selbst, denke ich.
So weit ich weiß, hat mein Vater auch eine FritzBox, falls da was Gutes und einfach zu Bedienbares auf dem Markt sein sollte...

Ich hoffe, Ihr könnt mir was Gutes empfehlen !
Danke im Voraus !
0 x
Benutzeravatar

Heiko
Beiträge: 201
Registriert: So 19. Feb 2017, 15:39
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 4
Vorhandene Echo Shows: 2

Do 22. Nov 2018, 00:03

Ich habe mich seinerzeit für Honeywell entschieden und es bislang nicht bereut. Ich wollte eine Steuerung die notfalls auch bei Server- oder Internetausfall funktioniert und keine Folgekosten.

https://www.amazon.de/Honeywell-evohome ... =honeywell

Für die Bedienung mit Alexa oder der App wird noch ein Gateway 70€ benötigt.

Die Einrichtung ist zwar etwas frickelig aber wenn es läuft dann ohne Störungen.
Vorteile:
Läuft auch ohne Serververbinung, weil alles über eine Station läuft die das Signal über Funk verteilt.
Hohe Reichweite bei mir läuft das über drei Etagen, mit einem Dect-Telefon habe ich auf die Entfernung keinen Emfang.
Einmal eingerichtet, läuft das Programm automatisch auf der Zentrale und nicht auf der Cloud.
Die Temperatur lässt sich auch wie gewohnt am Thermostaten regeln.

Nachteile:
recht teuer
Die erste Einrichtung war damals nicht so einfach, ist aber mit Hilfe von youtube videos machbar.
Die Temperaturmessungen direkt am Heizkörperventil finde ich recht ungenau, wenn sich der Regler hinter der Gardine oder unter einer Festerbank befindet. (Abhilfe schaft da ein recht teurer (60 €) Raumthermostat den man beliebig positionieren kann, mit diesem kann man auch mehrere Heizkörper koppeln)
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1690
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Do 22. Nov 2018, 00:15

Sheila73 hat geschrieben:
Mi 21. Nov 2018, 22:19
Ich suche für meinen Vater zu Weihnachten eine Heizungssteuerung / Heizungsthermostate, die mit dem Amazon Echo (Show) steuerbar sind.
Geh zu Lidl da gibt es ein Homematic IP Set im Angebot, da kannst Du nicht viel falsch machen, das ist der Marktführer in dem Bereich.

https://www.silvercrest-smarthome.de/cashback-aktion/
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Sheila73
Beiträge: 69
Registriert: So 24. Sep 2017, 00:16

Do 22. Nov 2018, 01:09

@Fonzo : das ist aber keine Original-Homematic-IP.
Mein Vater möchte grundsätzlich keine Homematic - ich habe eine und darüber meckert er immer.

@Heiko : das mit der frickeligen Einrichtung ist natürlich ein Minus-Punkt. Mein Vater ist ja schon etwas älter und auch nicht gerade ein Genie, was solche Dinge anbelangt :relaxed: !
Viele Heizkörper-Thermosthate sind ja unter einer Fensterbank oder einer Gardine, bei meinen Eltern wäre das so der Fall. Wenn es dann ungenau ist, ist natürlich nicht so prickelnd....
Was genau verstehst Du unter ungenau ?
0 x
Benutzeravatar

onkel bandit
Beiträge: 426
Registriert: Di 8. Aug 2017, 18:38

Do 22. Nov 2018, 03:59

Nimm Fritzdect 301 ,funktionieren supi
0 x
Benutzeravatar

MichaG
Beiträge: 236
Registriert: Di 15. Aug 2017, 13:20
Vorhandene Echos: 2
Vorhandene Echo Dots: 6

Do 22. Nov 2018, 07:59

Sheila73 hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 01:12
@Fonzo : das ist aber keine Original-Homematic-IP.
Mein Vater möchte grundsätzlich keine Homematic - ich habe eine und darüber meckert er immer.
Wieso denn das?
  • Fritz kann nur einzelne Thermostate steuern, in größeren Räumen kann man kein zentrales Thermostat anschließen.
  • Fritz kann keine Fensterkontakte auslesen
  • Es gibt keine offizielle Alexa-Anbindung (Skill vom Drittanbieter)
Vor allem die ersten beiden Punkte waren für mich Entscheidungskriterien. Dass man bei Homematic z.B. die Fensterkontakte gleich als Alarmanlage nutzen kann kommt noch als Bonbon oben drauf.

Das Starterset gibt es noch bis zum 30.11.18 (Accesspoint, Heizkörperthermostat, Türsensor) für zusammen 85€ (nach Cashback).
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1690
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Do 22. Nov 2018, 09:07

Sheila73 hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 01:12
@Fonzo : das ist aber keine Original-Homematic-IP.
Mein Vater möchte grundsätzlich keine Homematic - ich habe eine und darüber meckert er immer.
Außer das da ein anderer Name draufsteht ist das Original Homematic IP. Wenn aber eine grundsätzliche Abneigung dagegen besteht das einzusetzten dann ist das natürlich auch nichts, aber die anderen Lösungen sind auch nicht besser. Wenn also Dein Vater darüber schon meckert, wird er das bei anderen Systemen wahrscheinlich auch tun, vielleicht schenkst Du ihm dann was nicht so technisches zu Weihnachten ;-). Bzw. viellleicht wäre es ja hilfreich zu verstehen was genau nicht passt, bzw. der Grund zum meckern ist, nur dann kann man dann vielleicht auch ein passendes System auszusuchen was diese Schwächen nicht hat.
Zuletzt geändert von Fonzo am Do 22. Nov 2018, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.
1 x
Benutzeravatar

kukihn
Beiträge: 143
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 11:10
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 4

Do 22. Nov 2018, 13:28

Meckert er über die normale Homematic oder die "IP"?
Noch einfacher wie anklemmen und Barcode scannen bzw 5 Buchstaben eintippen kann man die ja fast nicht einrichten. Und das Einstellen per App geht auch einfacher wie das Ganze am Heizkörper direkt zu machen....
Denke da steht nur Silvercrest drauf und sind eben die älteren Versionen von Thermostat und Fensterkontakt. Sonst ist das wohl alles original Homematic IP (sogar die Cashbackseite).

Zur Not kannst Du ja dann auch die Heizung Deines Dads aus der Ferne Programmieren :-D

https://www.amazon.de/Homematic-IP-Heiz ... 2Bset&th=1

https://www.lidl.de/de/einfach-sicher-s ... -11/c23333
Zuletzt geändert von kukihn am Do 22. Nov 2018, 13:29, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Sheila73
Beiträge: 69
Registriert: So 24. Sep 2017, 00:16

Fr 23. Nov 2018, 10:19

Ich habe die "normale" HomeMatic mit CCU (ich glaube, es ist noch die CCU 1). Meinem Vater wäre das von der Programmierung her wohl zu kompliziert, wenn hier mal Ausfälle sind, meckert er immer über dieses System. Egal, ob dieses Meckern berechtigt ist oder nicht, denke ich dass er sich deshalb nicht so darüber freuen würde...

Natürlich ist es mit der "HomeMatic IP" wahrscheinlich alles viel einfacher...
Mich stört daran, dass man sie nur über App steuern kann !
Das ist natürlich Geschmackssache, aber ich finde es eben auch komfortabler, wenn ich am Laptop mit "großen Tasten" was ein- oder umstellen kann....
Also sollten es Thermostate oder eine Steuerung sein, die nicht nur über App steuerbar sind.

Ebenfalls sollte es ein System sein, was möglichst nicht nur vom Internet abhängig ist. Ist mal ein Internet-Ausfall da, steht man schon auf dem Schlauch.

Mal eine Frage, worüber Ihr jetzt bestimmt schmunzelt :
was ist der Unterschied, ob ich jetzt ein Wandthermostat benutze oder einzelne Heizkörper-Thermostate ?
Ist so ein Wandthermostat nur sinnvoll, wenn ich z.B. mehrere Heizkörper in einem Raum zusammen ansteuern will ?
Also es gibt bei meinem Vater nur 1 Raum, der 2 Heizkörper hat und diese laufen von der Temperatur-Einstellung gleich (momentan ja mit MAX).

Momentan sind auch Fensterkontakte angebracht, was ich auch sehr praktisch finde, da die Heizung beim Lüften runter regeln kann.

Ohne bisher Näheres im Net gelesen zu haben, fand ich aufgrund eines Berichtes von "Smart & Home" ganz interessant :

- TADO (System soll aber nicht immer stabil laufen)
- Netatmo
- Elgato Eve
- Innogy (soll aber gelegentlich App-Abstürze oder Falschmeldungen des Systems haben)


Wie gesagt, beruhen diese Infos nur auf einem Bericht von "Smart & Home".


Also nochmals zusammengefasst

- muss per "Alexa" steuerbar sein
- soll unabhängig vom Internet laufen können
- soll NICHT NUR per App steuerbar sein
- stabiles System
- einfach von der Bedienung

Ich hoffe, so ist es für Euch einfacher, mir etwas zu empfehlen.

Danke Euch !
0 x
Benutzeravatar

paoplo
Beiträge: 627
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 10:53
Vorhandene Echos: 5

Fr 23. Nov 2018, 10:47

unabhängig vom internet...https://www.elv.de/homematic-funk-heizk ... gIihfD_BwE

(gibt es auch fertig zusammengeschraubt)

Raspberry als ccu und als ha bridge. da gibt´s zig anleitungen. dazu noch ein temperaturfühler für 2,5€ und schwupps ist eine heizungssteuerung für x räume mit alexasteuerung fettich. kosten rel. gering. ich weiss schon jetzt, es kommt wieder die antwort-ich möchte nicht basteln. dann finger weg ud was teures fertiges kaufen was nicht so flexibel ist und eh´ nix taugt, oder nicht alexafähig ist, oder doch in eine cluad geht, oder, oder, oder.
0 x
Antworten

Zurück zu „Heizungssteuerung“

  • Information