Liste kompatibler BT-Lautsprecher für Amazon Dot

Benutzeravatar

Der_Dedl
Beiträge: 430
Registriert: Do 7. Dez 2017, 14:07
Wohnort: Grevenbroich
Vorhandene Echos: 3
Vorhandene Echo Dots: 4

Di 30. Jan 2018, 19:10

ncws hat geschrieben:
Di 30. Jan 2018, 17:07
Hallo,

ich habe mir aufgrund der Liste den JBL Charge 3 geholt. Der Sound ist wirklich klasse von dem Bluetooth-Lautsprecher. Nur leider gehört er zu den Geräten, welche dauerhaft eingeschaltet bleiben (müssen). Man muss ihn also eingeschaltet am Ladegerät lassen, sonst ist am nächsten Tag das Akku leer.

Ich wünschte mir, dass man die Liste noch um eine Kategorie erweitert. Geräte die die definitiv via Sprachkommando zum Echo (Dot) wieder aus dem Standby erwachen. Das wäre dann die Top-Kategorie.
Ich hab auch die Charge 3 von JBL. Leider gehört sie auch zu den LS, die bei gleichzeitiger Strom und Audioverbindung per Kabel ordentlich zirpen.
Egal ob Dot am Akku von der JBL, oder beide am gleichen Netzteil, sobald man per Klinke anschließt zirpt es.
Gruß
Dedl
0 x
Benutzeravatar

sub4
Beiträge: 15
Registriert: So 12. Nov 2017, 09:45

Di 30. Jan 2018, 19:59

Die Wavemaster Produkte haben Autostandby. Ich habe die Cube Mini in der Küche sowie die Wavemaster Two im Wohnzimmer. Beide erwachen zuverlässig beim Empfang eine Audiosignals aus dem Standby und verbrauchen im Ruhemodus 0,5 Watt.

Ebenfalls mit Autostandby sind die JBL Control XT, welche es kürzlich bei Amazon im Angebot gab. Möchte sie im Frühjahr auf der Terrasse montieren und hab sie daher nur kurz angetestet. Verbinden sich kabellos untereinander (allerdings pro Box ein Stromanschluss), haben einen eingbauten Akku und benötigen im Standby ebenfalls unter 1W. Klang für den (Angebots-)Preis sehr ok..

Gesendet von meinem SM-T819 mit Tapatalk

0 x
Benutzeravatar

Der_Dedl
Beiträge: 430
Registriert: Do 7. Dez 2017, 14:07
Wohnort: Grevenbroich
Vorhandene Echos: 3
Vorhandene Echo Dots: 4

Di 30. Jan 2018, 20:04

turmfunker hat geschrieben:
So 26. Nov 2017, 15:51

Der Echo-Dot erzeugt auf seiner Netzleitung starke Störgeräusche, die am Lautsprecher über das Netzteil wieder ankommen
Das ist m.E. übrigens Quatsch, dann würden die Störgeräusche auch zu hören sein, wenn der Dot am Akku vom LS hängt und den Sound per BT an den LS gibt. Ist aber bei meiner Charge 3 nicht so, die zirpt nur wenn beide Kabel dranhängen. Das liegt irgendwie an der Masseschleife.
0 x
Benutzeravatar

turmfunker
Beiträge: 13
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:51

Fr 30. Mär 2018, 22:02

Der_Dedl hat geschrieben:
Di 30. Jan 2018, 20:04
turmfunker hat geschrieben:
So 26. Nov 2017, 15:51

Der Echo-Dot erzeugt auf seiner Netzleitung starke Störgeräusche, die am Lautsprecher über das Netzteil wieder ankommen
Das ist m.E. übrigens Quatsch, dann würden die Störgeräusche auch zu hören sein, wenn der Dot am Akku vom LS hängt und den Sound per BT an den LS gibt. Ist aber bei meiner Charge 3 nicht so, die zirpt nur wenn beide Kabel dranhängen. Das liegt irgendwie an der Masseschleife.
Die Störgeräusche sind natürlich zu hören beim gemeinsamen Betrieb von Echo-Dot und dem Xiaomi MI Lautsprecher über Y-Stromkabel am Echo-Netzteil, wenn ich sie hören will.
Bei 50cm Abstand nicht mehr wahrnehmbar, aber sie halten die Lautsprecher einwandfrei wach, bei sehr niedrigem Stromverbrauch.
Andere BT-Lautsprecher verbrauchen in Standby mehr Strom als dieser im Leerlauf und produzieren schon ein Grundrauschen, das lauter ist als dieses Störgeräusch...

Für mich ist damit der XIAOMI MI kompatibel mit dem Echo-Dot per Klinke und im Betrieb am Echo-Netzteil, das dafür genug Leistung liefert.
Eventuelle Leistungsspitzen dürfte der Lautsprecher-Akku problemlos gepuffert bekommen.

Und klanglich bin ich weiterhin völlig zufrieden mit dieser Kombi. Ich habe zwischendurch eine ganze Reihe anderer Lautsprecher getestet (Harman Omni 20, Doss Soundbox XL, Harman Onyx 4, Sackit Moveit, Sony XB20...) und bin aus verschiedenen Gründen am Ende immer wieder zu den kleinen Chinesen zurück.
Entweder fielen die anderen in Standby, hatten zuviel Zeitverzögerung (damit nicht kompatibel im Zusammenspiel mit anderen Typen), Dröhnbass, scharfe Höhen, viel zu viel Stromverbrauch oder waren am Ende klanglich einfach nicht besser.

Für 30-35 Euro meine ich, braucht man bei diesen Lautsprechern eigentlich nicht lange überlegen!
Außer im Bad habe ich sie alle am Ende in der Zimmerecke installiert, 2 davon in der Decken-Ecke und damit ist auch die Basswiedergabe ausreichend.
Daß der Prozessor alles unterhalb etwa 70Hz rausnimmt, schont außerdem die Treiber und auch die Nachbarn ;-)

Ganz wichtig: Unbedingt die Gehäuse frei aufhängen, am besten an Gummis ! Die Gehäuse vibrieren sehr stark und der Bass geht völlig verloren, wenn man diese Lautsprecher fest mit dem Untergrund oder der Wand verbindet.
Bemerkt hatte ich das erst, als die Nachbarn vorstellig wurden und sich über die laute Musik beschwerten, weil das alles prima über die Wände abgeleitet wurde !
Zuletzt geändert von turmfunker am Fr 30. Mär 2018, 22:18, insgesamt 2-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

2X4U
Beiträge: 3
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 10:25

Mo 27. Aug 2018, 10:30

@ Turmfunker
Welchen Xiaomi Lautsprecher meinst du genau?
es gibt mindestens 3 Verschiedene in eckig und stereo:
1. Tasten oben
https://www.amazon.de/Xiaomi-Bluetooth- ... th+speaker
2. Tasten an der Seite
https://www.amazon.de/Xiaomi-Lautsprech ... th+speaker
3. Mit MicroSD Slot
https://www.amazon.de/Xiaomi-Bluetooth- ... th+speaker
0 x
Benutzeravatar

turmfunker
Beiträge: 13
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:51

So 23. Sep 2018, 13:56

Hallo,

bin etwas spät dran mit der Antwort.

Es ist der Xiaomi Nr. 3, also der mit dem SD-Slot und der an den Seiten ungleichmäßig/unsymmetrischen Lochung in der Front.
Genau diesen Lautsprecher gibt es aber auch ohne SD-Slot und dann mit englischer statt chinesischer Sprachausgabe.
Von deutschen Distributoren ist die SD-Version schwierig bis gar nicht zu bekommen und daß sie die Slot-Version in ihrem Angebot abbilden, würde ich nicht als Sicherheit nehmen, daß sie die dann auch tatsächlich liefern !

Der Hersteller tut sich leider schwer mit einer vernünftigen Typenbezeichnung seiner Produkte.
Die SD-Slot-Version hat die Bezeichnung MDZ-15-DA, auf dem Gehäuse aufgedruckt, aber im Internet praktisch nirgends bei den Shops so wiederzufinden.
Man muß schon etwas suchen und sich (Zerlegungs)-Videos ansehen, um das zu erfahren.

Ob man beim Xiaomi-Shop den Lautsprecher bekommt, ist Glücksache. Seit Monaten habe ich ihn dort schon nicht mehr gesehen.
Geliefert hatten sie mir die DA-Version, genauso wie die anderen, die ich bei Gearbest&Co bestellt hatte.

Die Nicht-Slot-Version hat die Typen-Bezeichnung MDZ-15-DB (ohne Gewähr).
Zuletzt geändert von turmfunker am So 23. Sep 2018, 13:57, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

2X4U
Beiträge: 3
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 10:25

Mi 26. Sep 2018, 15:00

Hi, vielen Dank für die Ausführliche Antwort! Habe heute die Doss- Box bekommen, Firmware aufgespielt und dann.. ist der Amazon / Alexa- Server gestorben :)
0 x
Benutzeravatar

Der_Dedl
Beiträge: 430
Registriert: Do 7. Dez 2017, 14:07
Wohnort: Grevenbroich
Vorhandene Echos: 3
Vorhandene Echo Dots: 4

Do 27. Sep 2018, 08:02

2X4U hat geschrieben:
Mi 26. Sep 2018, 15:00
Firmware aufgespielt und dann.. ist der Amazon / Alexa- Server gestorben :)
Ach, du warst das schuld >:)
0 x
Benutzeravatar

2X4U
Beiträge: 3
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 10:25

Do 27. Sep 2018, 18:44

Was meinst Du, wie ich geschaut habe, als alle Echos im Haus ausgefallen sind, nach dem ich den einen mit der Bluetooth-Box verbunden habe? :')
WLAN neu verbinden, Router neu starten, verzweifeln, bei Google nach Server Störungen suchen - Ausatmen.. :yum:
0 x
Antworten

Zurück zu „Bluetooth Lautsprecher und Adapter“

  • Information