Welche Lösung für Einsteiger

Smart Home mit Mini-Computern wie z.B. dem Raspberry Pi.
Benutzeravatar

Themenstarter
maikrotex
Beiträge: 6
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 23:12

Do 9. Mär 2017, 13:30

Hallo an alle

Welches System würdet ihr einem technisch Begabten empfehlen, welches ist am einfachsten?
Openhab, iobroker usw.

Ausstattung:
Amazon echo dot vers.2
Rasperry pi
Hackintosh
Fritzbox 7390

grüße
maikro
0 x
Benutzeravatar

DrLoop
Beiträge: 815
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 09:40
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 15

Do 9. Mär 2017, 16:23

Hab selbst openHAB, FHEM und HomeAssistant getestet, mir persönlich gefällt openHAB am besten, vor allem ist die Anbindung an Alexa recht simpel und in ner halben Stunde erledigt
0 x
Shit happens! :-)
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1509
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Do 9. Mär 2017, 16:57

Was soll denn alles damit gesteuert werden?

Bezüglich Einrichtung von Alexa finde ich persönlich zur Zeit IP-Symcon am einfachsten einzurichten. Ist aber im Vergleich zu OpenHAB und ioBroker eine kommerzielle Lösung die Geld kostet. Wenn man will verbaut das einem auch ein Integrator. Es hängt halt entscheidend davon ab welche Geräte alles gesteuert werden sollen und vor allem welche Ansprüche man an die Bedienungsoberfläche hat für welches der am Markt erhältlichen Systeme man sich entscheidet.
0 x
Benutzeravatar

Andyfis
Beiträge: 148
Registriert: Di 3. Jan 2017, 22:48
Vorhandene Echos: 2
Vorhandene Echo Dots: 1

Do 9. Mär 2017, 17:26

Ich kann mich da Fonzo nur anschließen.
In deiner Konfiguration kannst du dann sogar Alexa fragen, wer zum Beispiel anruft bzw Alexa dazu benutzen, dass sie die Verbindung herstellt.
Das alles geht mit Ipsymcon echt super.
Auch, wenn man nicht der Programmierprofi ist, sondern ein "copy&paste Programmierer" ist.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
maikrotex
Beiträge: 6
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 23:12

Do 9. Mär 2017, 19:54

Erfahrungen auf dem Gebiet habe ich noch keine aber sehr schnell Lernfähig. Sollte aber auch einfach sein und keine extreme terminal Programmierung.
Steuern möchte ich Licht, Rolladen, Tv/Hifi.

Was brauche ich bei OpenHub um Geräte zu steuern?
0 x
Benutzeravatar

DrLoop
Beiträge: 815
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 09:40
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 15

Do 9. Mär 2017, 20:14

Kommt darauf an, was du alles steuern willst!

Hier mal eine Übersicht, was alles unterstützt wird:

http://docs.openhab.org/addons/bindings.html

Und hier eine recht gute Anleitung in deutsch, gibt auf der Seite noch recht viele Artikel zu openHAB, auch zur Alexa-Integration

http://onesmarthome.de/openhab-2-installation/
0 x
Shit happens! :-)
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1509
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Do 9. Mär 2017, 21:28

maikrotex hat geschrieben:
Do 9. Mär 2017, 19:54
Steuern möchte ich Licht, Rolladen, Tv/Hifi.
Von welchen Herstellern sind denn Licht, Rollladen, TV und Hifi?
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
maikrotex
Beiträge: 6
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 23:12

Do 9. Mär 2017, 22:15

noch habe ich keine Zusatzgeräte. vielleicht könnt ihr mir in verbindung mit openHUB empfehlen. Denke für Hifi wird es wohl harmony hub sein. für Licht schalten und dimmen und Rolladensteuerung?
Samsung 6470 smart tv
Vu+ solo se v2
Denon avr x1200w
Licht normale dimbare Glühbirnen.

Artikel lese ich gleich mal ....Danke.
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1509
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Fr 10. Mär 2017, 09:13

maikrotex hat geschrieben:
Do 9. Mär 2017, 22:15
noch habe ich keine Zusatzgeräte. vielleicht könnt ihr mir in verbindung mit openHUB empfehlen. Denke für Hifi wird es wohl harmony hub sein. für Licht schalten und dimmen und Rolladensteuerung?
Samsung 6470 smart tv
Vu+ solo se v2
Denon avr x1200w
Licht normale dimbare Glühbirnen.

Artikel lese ich gleich mal ....Danke.
Es hängt sehr stark davon ab was Du genau steuern willst. Harmony Hub wird ab OpenHAB 2 über die Logitech API eingebunden. Diese hat zur Zeit aber wenig Funktionen außer Aktionen starten kannst Du damit nichts machen. Wenn Du auch einzelne Befehle abschicken willst musst Du noch Lösungen nutzten die zur Zeit noch das nicht von Logitech dokumentierte XMPP nutzten, bzw. darauf warten das die Logitech API erweitert wird.

Beim Denon AVR hängt es davon ab was Du genau an Befehlen absetzten willst. Ein Anbindung funktioniert mit OpenHAB es sind aber nicht alle Befehle implementiert wenn Du das brauchst musst Du das Binding noch erweiteren bzw. an Deinen AVR Typ anpassen.

Für die VU+ gilt das gleiche eine Steuerung ist mit OpenHAB möglich. Es hängt halt davon ab was Du genau alles machen willst und vor allem wie Du dies visualisieren willst. Z.B. EPG Suche Fernsehprogramm Visualisierung oder ähnliches.
kanalliste.jpg
kanalliste.jpg (66.2 KiB) 1987 mal betrachtet
Bei mir sieht das z.B. so aus aber Da must Du wissen was Du genau brauchst bzw. was deine Anforderungen sind. Je nachdem musst Du dann schauen mit welcher Lösung sich das am besten auch von der Oberfläche entsprechend Deinen Vorstellungen anpassen lässt.

Alternative zur Unterstützung von allen Befehlen für den AVR
IPSymconDenon
Für den Harmony Hub
IPSymconHarmony
Für die VU+
Enigma2BY
oder
SymconModules
0 x
Benutzeravatar

Toji_Chiba
Beiträge: 53
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 14:01
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 3

Di 12. Feb 2019, 13:55

DrLoop hat geschrieben:
Do 9. Mär 2017, 16:23
Hab selbst openHAB, FHEM und HomeAssistant getestet, mir persönlich gefällt openHAB am besten, vor allem ist die Anbindung an Alexa recht simpel und in ner halben Stunde erledigt
Um dieses alte Thema mal zu beleben (und ein wenig vom thema abzukommen) Du hast Home Assistant und OpenHAB getestet und dich für OpenHAB entschieden. Was hat OpenHAB gegenüber HA den Vorzug gegeben?

ich selbst hab seit einem Jahr ein Hass.io laufen und könnte nicht zufriedener sein, habe mir aber außer FEHM nichts weiter dazu angeguckt. Ich meine, dass OpenHAB auf dem deutschen Markt weiter verbreitet ist aber als jemand der mit Programmieren und so weiter GAR nichts anfangen kann, finde ich Home Assistant tatsächlich sehr intuitiv und in der aktuellen Variante muss man nichtmal mehr selbst die yaml Files scripten sondern kann das alles im Frontend editieren. Da ich aber OpenHAB nie getestet habe, habe ich keinerlei Vergleichsmöglichkeit. Deswegen ehrliches Interesse an der Antwort.


Ich hänge mal ein etwas älteres Bild von meinem Frontend an. Da hat sich inzwischen wieder einiges getan aber ein aktuelleres habe ich gerade nicht zur Hand.
Dateianhänge
IMG_20181225_202526_417.jpg
0 x
x+4783-x+4v|ve|(x+4)(f-711)=A
Antworten

Zurück zu „Softwarebasierte Smarthome-Lösungen“

  • Information