Welche thermostate?

Benutzeravatar

Themenstarter
Thuata
Beiträge: 77
Registriert: So 5. Nov 2017, 13:55
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 2

Di 9. Okt 2018, 12:59

Im zuge der "versmartung" meines wohnbereichs m√∂cht ich mich dann mal meiner heizung widmen. Aktuell ist es ja noch ganz warm aber... ūüėÄ

Folgende situation: 2 heizkörper pro raum die ein neues thermostat erhalten sollen. Ich möchte die räume getrennt ansteuern (einzelne heizkörper sind mir recht egal).
Allerdings: das ganze sollte m√∂glichst unabh√§ngig von einer cloud sein (zuviele berichte √ľber heizungsausfall wegen cloudausfall), darf nur √ľber funk laufen (wlan ist der horror hier!) und: die wohnsituation ist auf die n√§chsten drei jahre begrenzt. Ich m√∂chte also kein verm√∂gen ausgeben um dann im n√§chsten zuhause wieder alles neu kaufen zu m√ľssen oder nicht mehr zu brauchen.

Und jetzt noch die technische herausforderung: die heizk√∂rper hier sind relativ alt und es gibt nicht den heute √ľblichen stift, der √ľber rein und rausdtehen regelt sondern ein r√§dchen/drehknopf an der heizung.

Ist das √ľberhaupt machbar? Hat wer von euch schon erfahrungen diesbez√ľglich? Hab im internet zumindest bzgl der ben√∂tigten adapter wahnsinnig wenig hilfreiche seiten gefunden.

Danke euch im voraus!
0 x
Benutzeravatar

z-smoker
Beiträge: 69
Registriert: Di 3. Okt 2017, 23:44
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 3
Vorhandene Echo Shows: 0

Di 9. Okt 2018, 20:45

Nimm Homematic oder Homematic IP - Hersteller ist eQ-3 (ELV)

Geht √ľber stabile Funkfrequenz. Kannst du mit einem RPi + Funkadapter als Gateway (ca. 80,-) recht g√ľnstig steuern oder mit Hersteller-Gateway (CCU2 oder 3) - ist dann aber deutlich teurer.

Thermostate sind batteriebetrieben und laufen recht lange (mehr als 1 Jahr). Unabh√§ngig von WLAN und Cloud. Lassen sich sehr leicht einbauen und in Software aktivieren. K√∂nnen in Alexa oder HomeKit eingebunden werden (Homebridge oder ioBroker). Ist ein deutscher Hersteller und schon seit mehr als 15 Jahren aktiv. Habe auch mehrere Thermostate bei mir am Laufen und bin absolut zufrieden. Kosten liegen zwischen 30,- (Bausatz) und 40,- f√ľr Fertigger√§t.
Design ist etwas rustikaler, aber bei Thermostaten ist's mir Wurst ;-)

Gruß
Wolfgang
0 x
Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.
Benutzeravatar

onkel bandit
Beiträge: 426
Registriert: Di 8. Aug 2017, 18:38

Mi 10. Okt 2018, 07:07

Es gibt keine Thermostate, die ein Rädchen bewegen können
0 x
Benutzeravatar

Winni
Beiträge: 664
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 09:31
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 7
Vorhandene Echo Shows: 2

Mi 10. Okt 2018, 07:29

Alle Thermostate die ich kenne haben diesen Stift, eventuell kann man aber die Heizkörpeventile austauschen, ist aber schon aufwändig.
http//www.heizkoerper-wissen.de/thermos ... -wechseln/
Eventuell ist es sinnvoller gleich die Heizkörper komplett zu tauschen.
https://www.energie-experten.org/heizun ... /alte.html
1 x
Echo Plus, Spot, Show5, Connect, 7x Dot (2. u. 3.G.) Innogy System mit UP-Schaltern, Schaltdose, Heizkörperthermostate, Hue Lichtsystem, u.v.a.m.
Benutzeravatar

onkel bandit
Beiträge: 426
Registriert: Di 8. Aug 2017, 18:38

Mi 10. Okt 2018, 07:43

Die vor 1943 nicht :') Und gehören dringend ausgetauscht
Zuletzt geändert von onkel bandit am Mi 10. Okt 2018, 07:44, insgesamt 2-mal geändert.
1 x
Benutzeravatar

lessandro
Beiträge: 872
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:46
Wohnort: Bodensee
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 4

Mi 10. Okt 2018, 08:53

Thuata hat geschrieben: ‚ÜĎ
Di 9. Okt 2018, 12:59
Im zuge der "versmartung" meines wohnbereichs m√∂cht ich mich dann mal meiner heizung widmen. Aktuell ist es ja noch ganz warm aber... ūüėÄ

Folgende situation: 2 heizkörper pro raum die ein neues thermostat erhalten sollen. Ich möchte die räume getrennt ansteuern (einzelne heizkörper sind mir recht egal).
Allerdings: das ganze sollte m√∂glichst unabh√§ngig von einer cloud sein (zuviele berichte √ľber heizungsausfall wegen cloudausfall), darf nur √ľber funk laufen (wlan ist der horror hier!) und: die wohnsituation ist auf die n√§chsten drei jahre begrenzt. Ich m√∂chte also kein verm√∂gen ausgeben um dann im n√§chsten zuhause wieder alles neu kaufen zu m√ľssen oder nicht mehr zu brauchen.

Und jetzt noch die technische herausforderung: die heizk√∂rper hier sind relativ alt und es gibt nicht den heute √ľblichen stift, der √ľber rein und rausdtehen regelt sondern ein r√§dchen/drehknopf an der heizung.

Ist das √ľberhaupt machbar? Hat wer von euch schon erfahrungen diesbez√ľglich? Hab im internet zumindest bzgl der ben√∂tigten adapter wahnsinnig wenig hilfreiche seiten gefunden.

Danke euch im voraus!
Du schreibst, was Du gerne m√∂chtest, aber nicht was Du schon hast. Eine √ľbergreifende Versmartung, wie DU es nennst, sollte ggfs. alles auf einmal Steuern k√∂nnen.

Zur smarten Steuerung der Heizung geh√∂rt ja nicht nur, die Temperatur einstellen k√∂nnen, sondern das ganze z.B. zeitgesteuert zu machen, zu verhindern, dass Du heizt, w√§hrend Du l√ľftest, am Besten eine L√∂sung, bei der Heizk√∂rper und Temperatursensor voneinander getrennt sind.
Prinzipiell gibt es verschiedene Varianten, Fertiglösungen oder Einzelkomponenten z.B. von EnOcean (Vorteil viel gibt es batterielos) oder eben auch Homematic.

Sinnvoller Aufbau könnte sein:
Stellantriebe an die Heizungen (ohne Sensor), einen Raumsensor f√ľr die Temperatur, der (je nachdem) die Temperatur direkt an die Stellantriebe schickt (auch an mehrere im gleichen Raum, Stichwort Raumtemperatur ist wichtig). Oder eben an eine Basis, die das ganze weiterleitet mit variablem Setpoint.

Und eben Fenstersensoren an den typischen L√ľftungsfenstern.

Vorteil so einer Lösung: keine bauliche Veränderung, Du kannst Deinen ganzen Kram wieder mitnehmen, wenn Du ausziehst.

Und wegen der R√§dchenheizung: Ich w√ľrde einfach unverbindlich ein paar Heizungsbauer anfragen, ob es solche Adapter gibt (oder lass Dir gleich ein Angebot f√ľr solche Adapter machen, dann kannst Du gleich beim G√ľnstigsten kaufen, falls es solche Adapter √ľberhaupt gibt).
0 x
Geräte: Amazon Echo, Harmony Touch & Hub, Beckhoff SPS mit EnOcean Sensoren und Aktoren, Wibutler, Ekey-Fingerscanner
Details siehe Profil
Benutzeravatar

Themenstarter
Thuata
Beiträge: 77
Registriert: So 5. Nov 2017, 13:55
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 2

Mo 15. Okt 2018, 12:42

DAnke schon mal f√ľr die Tipps. Homematic schaut jedenfalls preislich interessant aus (wie gesagt: das ganze ist eigentlich nur auf 3 Jahre angelegt - im Idealfall gibts im Eigenheim keine Heizk√∂rper mehr!)

Tats√§chlich hab ich nicht geschrieben, was ich schon hab, weil meine Beleuchtung (Hue) daf√ľr relativ irrelevant ist ;-) Und ja - der Echo Plus ist vorhanden - reicht aber dann doch nicht sehr weit.

Bzgl. der "R√§dchen" werd ich dann wohl tats√§chlich mal den Fachmann aufsuchen m√ľssen. Im Zweifelsfall lass ichs halt wies ist, wenn der erst alles austauschen muss.
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
Thuata
Beiträge: 77
Registriert: So 5. Nov 2017, 13:55
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 2

Do 10. Jan 2019, 06:52

Zwei Monate mit der Heizung rumge√§rgert und das Thema wird wieder aktuell ūüėÄ
Also das "rädchenproblem muss ein Installateur lösen, damit ich dann moderne thermostate hab.

Aber: ich hab hier pro raum zwei heizkörper. So wie ich die sache versteh, muss ich an jeden heizkörper ein thermostat hängen, die dann unabhängig voneinander die temperatur messen und richtig einstellen?
Gibt es denn auch lösungen, wo am heizkörper nur ein "stellwerk" (keine ahnung ob das der richtige begriff ist) montiert wird, das die daten dann von einem zentralen raumthermometer erhält?

Vorallem weil alle smarten thermostate die ich gefunden hab entweder h√§sslich oder teuer sind ūüėÄ
0 x
Benutzeravatar

Winni
Beiträge: 664
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 09:31
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 7
Vorhandene Echo Shows: 2

Do 10. Jan 2019, 12:38

Thuata hat geschrieben: ‚ÜĎ
Do 10. Jan 2019, 06:52

...Aber: ich hab hier pro raum zwei heizkörper. So wie ich die sache versteh, muss ich an jeden heizkörper ein thermostat hängen, die dann unabhängig voneinander die temperatur messen und richtig einstellen?
Gibt es denn auch lösungen, wo am heizkörper nur ein "stellwerk" (keine ahnung ob das der richtige begriff ist) montiert wird, das die daten dann von einem zentralen raumthermometer erhält?
....
Bei Innogy werden die Werte aller Thermostate in einem Raum zusammen gefasst und entsprechend gesteuert. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Thermostate ist dann sehr gering. Man kann aber auch einen externen Thermostat einbinden, dann wird damit die Themperatur gemessen und gesteuert, das kann z.B. auch die Innenstation von Netatmo sein. Die Misere mit den Verbindungsabbr√ľche der Innogy-Zentrale ist erfreulicherweise inzwischen erheblich besser geworden. Ich w√ľrde aber trotzdem zu jetzigen Zeitpunkt vom Kauf abraten, weil demn√§chst eine neue Zentrale kommt und nach allem was man so h√∂rt soll das Teil dann wirklich richtig interessant sein, u.a. offen f√ľr viele weitere Systeme, ab Sommer auch f√ľr Homematic IP.
0 x
Echo Plus, Spot, Show5, Connect, 7x Dot (2. u. 3.G.) Innogy System mit UP-Schaltern, Schaltdose, Heizkörperthermostate, Hue Lichtsystem, u.v.a.m.
Benutzeravatar

kukihn
Beiträge: 143
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 11:10
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 4

Do 10. Jan 2019, 13:13

Von Homematic IP gibt es ja auch zusätzliche Thermostate (ohne, mit Display und mit Regler) die bei mehreren Heizkörpern zentral messen und bei Bedarf auch regeln lassen. Wird empfohlen wenn die Temperaturverhältnisse direkt am Thermostat zu unterschiedlich sind
Zuletzt geändert von kukihn am Do 10. Jan 2019, 13:14, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Antworten

Zur√ľck zu ‚ÄěHeizungssteuerung‚Äú

  • Information