Stimmenerkennung für Alexa steht nun auch in Deutschland zur Verfügung

Die Stimmenerkennung in der Alexa-App.

Die langersehnte Stimmenerkennung wird nun endlich auch in Deutschland unterstützt. Bereits im letzten Jahr wurde die Funktion vorgestellt und ersten Nutzern in den USA bereitgestellt.

Wird nicht für alle Funktionen unterstützt

Über die neuen Stimmenerkennung können Beispielsweise Spracheinkäufe verschiedenen Amazon Konten zugeordnet werden. Aber auch beim telefonieren ist die Zuordnung zum Konto direkt möglich, ohne dass per Sprachbefehl das Konto gewechselt werden muss. Auch die tägliche Zusammenfassung steht jetzt damit auch für jeden einzelnen Benutzer, in seiner eigenen Fassung, bereit.

Allerdings ist es beispielsweise nicht möglich, dass das Musikkonto von Spotify oder Deezer, durch die Erkennung der Stimme, gewechselt wird. So wäre es möglich, dass einem auch die individuellen Playlisten zur Verfügung stehen. Für Prime Music und Music Unlimited ist dies bereits möglich.

Auch die Unterstützung von Kalendern und Listen für verschiedene Profile ist bisher noch nicht vorgesehen. Wir hoffen, dass dies zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht wird.

Einrichtung muss über Echo Lautsprecher, Eufy Genie oder Sonos One erfolgen

In der Alexa App werden die kompatiblen Geräte angezeigt.

Die Einrichtung der neuen Stimmenerkennung, kann nicht mit jedem Alexa-fähigen Lautsprecher durchgeführt werden. In der Alexa-App ist eine Liste mit allen kompatiblen Geräten zu finden. Darunter ist neben den Echo Lautsprechern noch der Genie-Lautsprecher von Eufy (bzw. Anker) und der auch sehr beliebte Sonos One. Warum die Einrichtung mit beispielsweise der Sonos Beam nicht möglich ist, wissen wir leider auch nicht.

Den Einrichtungsdialog ist in der App unter „Einstellungen“ > „Alexa-Konto“ > „Registrierte Stimmen“ zu finden. Dort kann unter „Ihre Stimme“ nun die neue Stimme hinzugefügt werden. Dabei muss speziell noch einmal die Verarbeitung durch Amazon zugestimmt werden.

Um die Einrichtung durchzuführen, müssen zuerst alle Alexa-Lautsprecher in der Nähe, außer der zur Einrichtung benutze, stumm geschaltet werden. Zudem muss für eine ruhige Umgebung gesorgt werden. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, soll man sich in einem Abstand zwischen 30cm und 1,5m zum zur Einrichtung verwendeten Gerät befinden. Jetzt muss man dem entsprechenden Gerät nur noch sagen „Alexa, lerne meine Stimme“.

Wenn die Einrichtung abgeschlossen ist, kann die Stimmenerkennung direkt benutzt werden.

Kann auf allen Alexa-Lautsprechern benutzt werden

Wenn die Einrichtung auf einen der möglichen Lautsprechern vorgenommen wurde, funktioniert die Stimmenerkennung auf allen Alexa-fähigen Lautsprechern. Also auch auf Lautsprechern, welche nicht für die Einrichtung kompatibel sind.

 

Wir freuen uns sehr, dass es die Stimmenerkennung nun auch endlich nach Deutschland geschafft hat. Amazon gibt also Gas und führt nach und nach die bereits aus den USA bekannten Funktionen auch bei uns ein.

Quellen: Golem.de

5 Kommentare

Von reisender67, Rina, sakura13, nulldr0id, stefan1609


Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben