Sammelthema: Reviews/Tests zu den Echos 2017

Hier geht es um grundlegende Diskussionen bezüglich der Amazon Echo Systeme.

Sutadur

Fr 27. Okt 2017, 19:15

Nach dem obigen Video tendiere ich weiter verstärkt dazu, meine Bestellung zu stornieren. Ich gehöre zu denen, die sich gerne selbst ein Urteil bilden, gerade auch, weil Klang vielfach auch ein recht individuelles Empfinden ist, aber in dem Video werden die Unterschiede im Klang schon recht deutlich. "Für die Küche", wie Caschy im Video sagt, reicht auch der Dot, und auch die, für die der "Sound nicht das primäre Ziel" ist, wie es dort heißt, können sich m.E. den Echo sparen und stattdessen nach wie vor zum Dot greifen.

Nicht nur ich bin wohl ausgegangen, dass Amazon beim Sound des Echo nachlegt - und das deutlich. Für mich und sicherlich auch andere wäre das eine gute Alternative gewesen, sich daheim für einen einigermaßen vernünftigen Preis ein Multiroom-System zu installieren, ohne zu den m.E. exorbitant teuren Sonos-Geräten greifen zu müssen, und zugleich vollumfänglich die Alexa-Funktionalitäten nutzen zu können. Und auch wenn man bereit und in der Lage ist, mehr Geld auszugeben, kommt man dennoch nicht so richtig zum Ziel, denn z.B.durch den Sonos One werden nicht alle Features unterstützt, die mit dem Echo nutzbar sind.

So ist der neue Echo m.E. nur für die interessant, die noch keines dieser Geräte haben, der Echo Plus nur, wenn man den Smart Hub nutzen möchte. Wenn es um die Erweiterung bzw. Ergänzung vorhandener Geräte geht, scheint man im Moment besser beraten, sich auf dem Gebrauchtmarkt nach dem Echo der 1. Gen. umzuschauen. Und dafür hätte es kein neues Modell gebraucht ...
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
robin.h
Beiträge: 871
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:25
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 9

Fr 27. Okt 2017, 19:33

Naja, Amazon hat ja auch vollmundig einen verbesserten Sound angekündigt... z.b. https://amazon-presse.de/Top-Navi/RSS/P ... Echo-Plus/

Verbesserter Sound... Bässe... Glasklar...

Da durfte man auch davon ausgehen, dass zumindest ne Schippe draufgelegt würde.
Wie gesagt: ich habe nie einen Sonos erwartet, aber auch nichts was schlechter (maximal ähnlich) ist.
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1688
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Fr 27. Okt 2017, 19:58

Sutadur hat geschrieben:
Fr 27. Okt 2017, 19:15
Und auch wenn man bereit und in der Lage ist, mehr Geld auszugeben, kommt man dennoch nicht so richtig zum Ziel, denn z.B.durch den Sonos One werden nicht alle Features unterstützt, die mit dem Echo nutzbar sind.
Aus dem Grund hab ich einfach einen Dot an die größeren Sonos wie Play 5 angeschlossen, dann hat man vernünftigen Klang und kann Alexa mit allen Funktionen nutzen.
Sutadur hat geschrieben:
Fr 27. Okt 2017, 19:15
Wenn es um die Erweiterung bzw. Ergänzung vorhandener Geräte geht, scheint man im Moment besser beraten, sich auf dem Gebrauchtmarkt nach dem Echo der 1. Gen. umzuschauen. Und dafür hätte es kein neues Modell gebraucht ...
Auch hier ist man imho mit einem Dot besser bedient als einem alten Echo, den kann man auch an eine Anlage anschließen wenn man richtigen Sound braucht und die Funktionen sind die gleichen.
1 x
Benutzeravatar

hartmut.krüger
Globaler Moderator
Beiträge: 1744
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 14:35
Wohnort: Mönchengladbach
Vorhandene Echos: 0
Vorhandene Echo Dots: 5
Kontaktdaten:

Fr 27. Okt 2017, 20:01

Fonzo hat geschrieben:
Fr 27. Okt 2017, 19:58

Auch hier ist man imho mit einem Dot besser bedient als einem alten Echo, den kann man auch an eine Anlage anschließen wenn man richtigen Sound braucht und die Funktionen sind die gleichen.
Eben, das war auch meine Überlegung vor der Anschaffung. Wir haben an jedem Dot per Klinke eine Boombox angeschlossen.
1 x
5x Echo Dot, 1x WisQo Hub + 2x Switch, 7x Sonoff Switch, 5x Sonoff Touch, 3x Broadlink Mini, 4x LED-E27, 4x LED-GU10, 4x LED E14, 1x Echo Connect, 7x LED-Stripes IR, 1x Homematic Bridge, 4x Homematic IP Thermostat und Fenstersensor

Sutadur

Sa 28. Okt 2017, 06:48

Fonzo hat geschrieben:
Fr 27. Okt 2017, 19:58
Aus dem Grund hab ich einfach einen Dot an die größeren Sonos wie Play 5 angeschlossen, dann hat man vernünftigen Klang und kann Alexa mit allen Funktionen nutzen.
[...]
Auch hier ist man imho mit einem Dot besser bedient als einem alten Echo, den kann man auch an eine Anlage anschließen wenn man richtigen Sound braucht und die Funktionen sind die gleichen.
Ja, die Funktion schon, aber verbunden mit Multiroom hat man es dann trotzdem nicht. Und an jeden Dot extra noch einen externen Lautsprecher anzuschließen, ist nicht wirklich eine Alternative, noch mehr Stellfläche, noch eine Steckdose belegt und damit noch ein Stromverbraucher, noch mehr Kabel…
0 x
Benutzeravatar

Themenstarter
robin.h
Beiträge: 871
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:25
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 9

Sa 28. Okt 2017, 06:56

da schliesse ich mich Sutadur an... in der Grösse eines Echos sollte man einen halbwegs passablen Sound hinbekommen, woe ja andere Hersteller eindrucksvoll beweisen...
und immer ne extra Box ist eben auch bescheuert, wie im Bad, auf dem Schreibtisch oder in der Küche... und dann eben auch nur mit Klinke... Momentan hängen an meinen Dots auch überall Boxen, aber dass ist sicher keine Lösung... jeweils zwei Extrakabel.

ich denke man kann hier einfach sagen, dass Amazon da Bockmist gebaut hat.
Für 150-200 Euronen sollte ein vernünftiger "Echo Sound" drinngewesen sein.
Eine verschlechterung des Klangs ist bei einer Folgegeneration einfach mal hirnrissig.
0 x
Benutzeravatar

Fonzo
Beiträge: 1688
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 00:06

Sa 28. Okt 2017, 07:31

Sutadur hat geschrieben:
Sa 28. Okt 2017, 06:48
Ja, die Funktion schon, aber verbunden mit Multiroom hat man es dann trotzdem nicht.
Was meinst Du damit genau? Du hast doch erstens den Vorteil das Du Sonos zu einem Stereopaar in einem Raum verbinden kannst, das funktioniert bei Echo auch nicht und Gruppen von mehreren Sonos Boxen und Multiroom beherscht doch Sonos. Es reicht also wenn das Signal von einem Dot kommt und wird dann in mehreren Räumen durch Sonos wiedergegeben.
0 x

Sutadur

Sa 28. Okt 2017, 07:44

Fonzo hat geschrieben:
Sa 28. Okt 2017, 07:31
Was meinst Du damit genau? Du hast doch erstens den Vorteil das Du Sonos zu einem Stereopaar in einem Raum verbinden kannst, das funktioniert bei Echo auch nicht und Gruppen von mehreren Sonos Boxen und Multiroom beherscht doch Sonos. Es reicht also wenn das Signal von einem Dot kommt und wird dann in mehreren Räumen durch Sonos wiedergegeben.
Ja, sicher, aber du kannst dann die Alexa-spezifischen Features, insbesondere die Sprachsteuerung, nicht in mehreren Räumen nutzen, jedenfalls nicht, indem du einfach Anweisungen an die Lautsprecher gibst, die sich in dem Raum befinden, in dem du dich gerade aufhältst.
0 x
Benutzeravatar

Poly
Beiträge: 96
Registriert: Do 2. Feb 2017, 14:34
Vorhandene Echos: 1

So 29. Okt 2017, 23:36

Ich habe mein Vorhaben einen Echo Show zu kaufen abgebrochen, keine Hue Anbindung und irgendwie zu klobig. War dann zum Echo Plus tendiert aber kein besserer Sound als der alte. Da bleibt ss beim alten Echo.
0 x
Benutzeravatar

MathiasRR
Beiträge: 35
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 05:38
Vorhandene Echos: 2
Vorhandene Echo Dots: 2

Mo 30. Okt 2017, 08:12

Ich habe meine Vorbestellung für den Echo (2.Gen) auch gestern nach den Sound-Tests abgebrochen.
Für schlechtere Soundqualität als bei der 1. Generation muss ich dann auch kein Geld mehr ausgeben.

Gruß
Mathias
0 x
Antworten

Zurück zu „Echo Allgemein“

  • Information