Sammelthema: Multiroom Modus

Benutzeravatar

Thorstensd
Beiträge: 6
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 20:37

Di 28. Nov 2017, 16:58

Hallo,

Ich finde die BT Trennung im Multiroom Modus mehr als ärgerlich, ist zufällig bekannt ob hier noch etwas geändert wird?

Grüße Thorsten
0 x
Benutzeravatar

Vocaris
Beiträge: 23
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 14:35

Di 5. Dez 2017, 10:43

Kurz für mich als Zusammenfassung:
Es ist nicht möglich Musik von Spotify im Muliroom Modus wiederzugeben, korrekt?
Im Sonos System also z.B. 1 Sonos Connect und 2 Sonos ONE kann man aber de Spotify Soundstream auf allen Sonos Geräten parallel wiedergeben?
0 x
Benutzeravatar

Supreme210
Beiträge: 2
Registriert: So 26. Nov 2017, 17:33

Mi 13. Dez 2017, 22:13

Hallo, also ich habe heute meinen Echo Dot installiert und war überrascht das er zusammen mit einem Echo Plus im Multiroom Modus Spotify abspielt, gab es da ein Update ? Eine Frage hab ich trotzdem, ist es möglich bei Multiroom einen Dot über Klinke zu verbinden mit einer Anlage und den anderen EchoPlus mit Bluetooth mit ner Box zu verbinden, hat das schonmal jemand getestet ?
0 x
Benutzeravatar

Daedalus
Beiträge: 10
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 22:04

So 17. Dez 2017, 03:11

Thorstensd hat geschrieben:
Di 28. Nov 2017, 16:58
Ich finde die BT Trennung im Multiroom Modus mehr als ärgerlich, ist zufällig bekannt ob hier noch etwas geändert wird
Bei mir ähnlich, da das ja dann nämlich zwangsläufig heißt, dass man im Multiroom-Modus auf seine (deutlich besser klingende) Bluetooth-Stereoanlage verzichten muss.

Die Alternative wäre (muss ich morgen mal ausprobieren): Den Dot nicht via BT an die Anlage koppeln (was ja getrennt werden würde), sondern via Klinke (was vielleicht nicht getrennt wird), aber den Nachteil hat, dass ich die Stereoanlage dann manuell anschalten muss, da diese nicht erkennt wenn etwas über Klinke kommt und sich dann nicht selbst einschaltet (was über BT super funktioniert).

Update: Zusätzlich zum oben beschriebenen Problem (dass sich typische Atereoanlagen nicht automatisch einschalten sobald sie über Klinke ein Signal bekommen) kommt noch ein weiteres hinzu: Bei meiner Anlage (Yamaha YSP-2700) ist eine deutlich hörbare Verzögerung zwischen „Echo Plus“ und „Echo-Dot-via-Klinke-an-Anlage“ zu hören (nicht jedoch mit getrenntem Echo Dot, was aber wie bekannt furchtbar klingt). Ich schätze das liegt schlichtweg daran, dass so ziemlich alle modernen Anlagen ein analoges Klinken-Signal vorher nochmal digitalisieren, irgendwie durch nen DSP schicken, und dann wieder analog ausgeben. Das braucht dann einfach x00 ms, was man dann als Verzögerung wahrnimmt.

Schade, damit ist „Alexa Multiroom mit eigener Stereoanlage“ de facto unmöglich.

Für mich (mit Yamaha Multicast) gibt es ggf. noch die Option mittels des (nun schon zum zweiten Mal verschobenen) Alexa Skills von Yamaha (siehe hier). Bin gespannt...
Zuletzt geändert von Daedalus am So 17. Dez 2017, 11:59, insgesamt 2-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

andre.kuprat
Beiträge: 1
Registriert: So 17. Dez 2017, 16:06

So 17. Dez 2017, 16:19

Problem bei mir....so wie mein Handy ne Nachricht erhält,unterbricht die Radiowiedergabe und spielt auch nicht weiter. Habe das Teil aber auch erst seid 2 Tagen...vllt.irgendwo ne Einstellungsfrage?
0 x

Themenstarter
Sutadur

So 17. Dez 2017, 19:58

Thorstensd hat geschrieben:
Di 28. Nov 2017, 16:58
Ich finde die BT Trennung im Multiroom Modus mehr als ärgerlich, ist zufällig bekannt ob hier noch etwas geändert wird?
Eine Änderung ist da m.E. nicht zu erwarten. Das wird nicht funktionieren, da dann keine synchrone Wiedergabe mehr gewährleistet werden kann. Bei anderen Herstellern geht das auch nicht.
Daedalus hat geschrieben:
So 17. Dez 2017, 03:11
Bei mir ähnlich, da das ja dann nämlich zwangsläufig heißt, dass man im Multiroom-Modus auf seine (deutlich besser klingende) Bluetooth-Stereoanlage verzichten muss.
Das ist wie gesagt der Übertrag per BT geschuldet, die immer (mehr oder weniger) mit einer Verzögerung verbunden ist.
Daedalus hat geschrieben:
So 17. Dez 2017, 03:11
Update: Zusätzlich zum oben beschriebenen Problem (dass sich typische Atereoanlagen nicht automatisch einschalten sobald sie über Klinke ein Signal bekommen) kommt noch ein weiteres hinzu: Bei meiner Anlage (Yamaha YSP-2700) ist eine deutlich hörbare Verzögerung zwischen „Echo Plus“ und „Echo-Dot-via-Klinke-an-Anlage“ zu hören (nicht jedoch mit getrenntem Echo Dot, was aber wie bekannt furchtbar klingt). Ich schätze das liegt schlichtweg daran, dass so ziemlich alle modernen Anlagen ein analoges Klinken-Signal vorher nochmal digitalisieren, irgendwie durch nen DSP schicken, und dann wieder analog ausgeben. Das braucht dann einfach x00 ms, was man dann als Verzögerung wahrnimmt.

Schade, damit ist „Alexa Multiroom mit eigener Stereoanlage“ de facto unmöglich.
Das betrifft nicht nur alte Stereoanlagen, sondern auch aktuelle Geräte. Über den Weg Klinke - Cinch gibt es keinen seperaten Kanal, über den dem jeweils anderen Gerät signalisiert werden kann, wenn ein Signal anliegt.
Die A/D-Wandlung geschieht so schnell, dass es da zwar zu einer Verzögerung kommt, die aber so gering ist, dass Du es nicht bemerken würdest. Vielmehr dürfte die von Dir geschilderte "deutliche Verzögerung" damit zu tun haben, dass die YSP-2700 eine MusicCast-Anlage ist und damit von sich ebenfalls Multiroom ermöglicht. Und um sicherzustellen, dass es dabei zu keinem Versatz bei der Wiedergabe über ggf. mehrere kompatible Lautsprecher kommt, wird das Signal gepuffert und erst verzögert wieder ausgegeben. Wenn es dann bei der Synchronisation der Lautsprecher zu Problemen kommt, können die mit diesem Puffer ausgeglichen werden, so dass Du als Nutzer davon nichts mitbekommst und Dein Hörgenuss nicht getrübt wird. Das führt dann aber in der Tat dazu, dass der Ton des Echo-Dot, der an Deiner Anlage angeschlossen ist, verzögert von eben dieser Anlage wiedergegeben wird.
Trotzdem kannst Du "Alexa Multiroom" natürlich auch problemlos mit einer eigenen (modernen) Anlage nutzen, das mache ich ja auch so. Nur eben mit keiner, die von sich aus ebenfalls Multiroom unterstützt. Aber vielleicht kann man das ja bei der Yamaha auch deaktivieren.

Letztlich ist es auch nicht Sinn und Zweck von Multiroom-Lautsprechern wie den Echos, diese *nicht* zur Wiedergabe zu benutzen. Das ist etwas, was nun aus den klanglichen Gegebenheiten der Geräte gewachsen ist, war aber sicher zu keinem Zeitpunkt so vorgesehen. Und wenn die Geräte anders klingen würden, wäre dieses Thema sehr wahrscheinlich auch gar keins. Bei einem Play:1 beispielsweise würde wohl niemand auf die Idee kommen, zur Wiedergabe einen gesonderten Lautsprecher anzuschließen.
Daedalus hat geschrieben:
So 17. Dez 2017, 03:11
Für mich (mit Yamaha Multicast) gibt es ggf. noch die Option mittels des (nun schon zum zweiten Mal verschobenen) Alexa Skills von Yamaha (siehe hier). Bin gespannt...
Wenn der Skill veröffentlicht ist, wirst Du die Wiedergabe über Deine MusicCast-Geräte steuern können, also z.B. per Sprachbefehl die Wiedergabe auf Deiner Yamaha-Anlage starten. Multiroom wird dann aber nur über MusicCast-kompatible Geräte und Lautsprecher funktionieren, also nicht über die Echo-Devices. Wenn Du weiterhin Multiroom über die Echos nutzen möchtest, hilft Dir der Skill leider auch nicht weiter.
1 x
Benutzeravatar

danny005
Beiträge: 49
Registriert: Mo 31. Jul 2017, 09:33

Di 19. Dez 2017, 01:22

Von einigen Bluetooth-Lautsprechern (z.B. JBL Flip 3) kennt man es ja, dass sie sich koppeln lassen und nebeneinander (links und rechts) einen viel besseren Sound erzeugen, da Stereo-Modus.

Verhält es sich bei 2 Echos im Multiroom-Modus genauso? Wird also der Sound wesentlich besser, wenn 2 Audioquellen die Musik gleichzeitig wiedergeben?
0 x
Benutzeravatar

robin.h
Beiträge: 806
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:25
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 9

Di 19. Dez 2017, 06:48

die Echos laufen nicht im Stereobetrieb...

die Frage ob der Sound besser wird, lässt sich so also nicht beantworten... er wird "mehr".
je nach grösse des Raumes kann das schon "angenehmer" sein... Wobei ich mir auf dauer keine zwei Echos ins gleiche Zimmer stellen würde.
dann eben lieber ein Set halbwegs vernünftiger Aktivboxen, die in einem vernünftigen Abstand...

In der Küche habe ich ein ganz anderes Setup... da ich zwei identische Anker-Boxen hatte, hab ich sie mit einem Y Adapter an einen Dot gehängt... das ergibt natürlich kein Stereo, aber die Boxen haben einen guten Abstand und guten Klang, so dass es auf jeden Fall eine deutliche Aufwertung ist
Zuletzt geändert von robin.h am Di 19. Dez 2017, 06:50, insgesamt 1-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

snsnsn
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Dez 2017, 10:24

Fr 22. Dez 2017, 10:35

Diese Woche ist Alexa bei uns eingezogen (jetzt wohne ich also mit 4 Frauen zusammen :-D)

Ich habe einen Echo Dot per Klinke an der Anlage im Wohnzimmer und einen Echo Plus im Esszimmer.
Soweit funktioniert alles uns ich bin zufrieden. Die leichte Verzögerung nehme ich auch wahr. Allerdings nur, wenn ein Lautsprecher deutlich lauter ist als der andere. Und ob es dann am Hall liegt oder an der D/A Wandlung meines Yamaha AVR weiß ich nicht, ist mir auch eigentlich egal. Ist ausreichend für mich.

Jetzt überlege ich noch einen Echo ins Bad zu stellen.

Ist es richtig, dass ein Gerät nur in einer Gruppe sein kann? Ich aber auch nicht zwei Gruppen gleichzeitig ansteuern kann (wobei eine Gruppe, wenn ich es richtig gesehe habe mindestens aus zwei Geräten besteht).

Gibt es also wirklich nur "friss oder stirb"? Wenn ich eine Gruppe "überall" mache, dann spielt das Bad immer mit?
Und wenn ich zwei Gruppen habe, bekomme ich es nicht hin, dass das Bad mitspielt? ("spiele Musik im Erdgeschoss und im Bad")
Das wär irgendwie mies und nicht der Sinn von Multiroom für mich.

Klar. Multiroom steckt bei den Echos noch ein wenig in den Kinderschuhen. Aber bevor ich investiere wüsste ich gerne ob ich es richtig verstanden oder ob ich mich (hoffetlich) irre.

Edit: zu erwähnen ist vielleicht, dass bei mir die Quelle in der Regel Spotify ist.
Zuletzt geändert von snsnsn am Fr 22. Dez 2017, 10:36, insgesamt 2-mal geändert.
0 x
Benutzeravatar

Andy22
Beiträge: 2
Registriert: Fr 22. Dez 2017, 13:59

Sa 23. Dez 2017, 19:10

Kann mir mal jemand erklären, warum bei mir das Menü gar nicht angezeigt wird in den Einstellungen, da gibt es kein Multiroom und ich bon so lansgam am verzweifeln an was das liegt.

Habe einen Dot und eine Sonos One.

Gruß Andy
0 x
Antworten

Zurück zu „Multiroom“

  • Information